SV Schwerte 06

Mücke macht nach 35 Jahren Schluss

Heike Windt, Sven Leinberger (v.li.) sowie Martina Pinner (re.) bedankten sich bei Dieter Mücke für sein 35-jähriges Engagement zu Gunsten des Schwimmvereins Schwerte 06.

Heike Windt, Sven Leinberger (v.li.) sowie Martina Pinner (re.) bedankten sich bei Dieter Mücke für sein 35-jähriges Engagement zu Gunsten des Schwimmvereins Schwerte 06.

Foto: SV Schwerte 06

Schwerte.  Wechsel an der Spitze des SV Schwerte 06: Dieter Mücke legte nach 35 Jahren Vorstandsarbeit sein Amt als Vorsitzender nieder. Zum Nachfolger des "Mister Schwerte 06" wählte die Jahreshauptversammlung einstimmig Sven Leinberger.


Der neue Vorsitzende tritt zwar in große Fußstapfen, hinter ihm steht jedoch mit Heike Windt als Kassiererin, Karoline Prawda und Martina Pinner als stellvertretende Vorsitzende ein Team bewährter Kräfte.


Zudem verschwindet Dieter Mücke nicht ganz von der Bildfläche. Schließlich machten ihn die Mitglieder wegen der immensen Verdienste zum Ehrenmitglied. "Generationen haben bei Dieter Mücke Schwimmen gelernt. Schwimmverein 06 und Dieter Mücke waren dasselbe", würdigte Martina Pinner den scheidenden Vorsitzenden.


Nutzungsentgelte führen zu Beitragserhöhungen


Nach der Ehrung von Nicole Deliga für 30jährige Vereinstreue und vor dem Wechsel an der Vereinsspitze musste der alte Vorstand hingegen wenig Erfreuliches vermelden. "Die Hallennutzungsgebühren führen dazu, dass wir für jeden Erwachsenen, auch für die Übungsleiter, pro Badnutzung 1,50 Euro zu zahlen haben.


Das macht im Jahr 6000 Euro aus. Das können wir nicht auffangen", musste Mücke der Versammlung den Vorschlag unterbreiten, die Mitgliedsbeiträge zu erhöhen. Einzelpersonen zahlen ab 2014 statt 50 nun 60 Euro, Familien statt 100 jetzt 120 Euro im Jahr.


Zahlen noch stabil

Ob diese Entwicklung sport- und gesellschaftspolitisch vernünftig sei, bezweifelte der scheidende Vorsitzende. Noch seien die Zahlen im Anfängerbereich hingegen stabil. Sportwartin Maria Draganidou führte aus, dass 2013 92 Seepferdchen-, 56 Bronze-, 39 Silber- und 32 Goldabzeichen verliehen wurden.


Dieter Mücke: "Aufgrund der steigenden Mitgliederbeiträge ist zu befürchten, dass diese Werte in Zukunft nicht mehr erreicht werden." Auch zeichne sich ab, dass immer mehr Kinder im Grundschulalter nicht schwimmen könnten.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben