Volleyball: Landesliga

3:0 gegen Werdener TB II – LSV wird nicht gefordert

LSV-Trainerin Rebecca Keenan freute sich über den Sieg ihrer Männer.

LSV-Trainerin Rebecca Keenan freute sich über den Sieg ihrer Männer.

Foto: Günther Goldstein

Lünen.  Drei Punkte auf dem Weg zum Aufstieg. Die Landesliga-Volleyballer des Lüner SV gewannen am Freitagabend souverän mit 3:0 gegen Werdener TB II. "Man muss es einfach so sagen. Wir wurden überhaupt nicht gefordert in dem Spiel", sagt Lünens Trainerin Rebecca Keenan.

Volleyball, Herren-Landesliga 6
Lüner SV - Werdener TB II 3:0 (25:17, 25:8, 25:21)

Vor allem im zweiten Satz ging der Gast komplett unter, unterlag mit einem desaströsen 8:25. In diesem Abschnitt überzeugte Philipp Zurwieden mit einer gewonnenen Achter-Aufschlagserie. Insgesamt war Keenan mit dem Aufschlagspiel zufrieden. "Wir haben im gesamten Spiel nur fünf verschlagen. Nur einer davon war ein erster Aufschlag. Das ist schon ein Topwert", sagt Keenan.

Mit zwei Siegen aus zwei Partien und 6:1 Sätzen liegt der Lüner SV auf Rang zwei. Vor dem LSV liegt nur der TuS Hattingen mit ebenfalls zwei Siegen und 6:1 Sätzen. Hattingen (+36) hat aber im Vergleich zu Lünen (+28) mehr Bälle gewonnen.

TEAM LSV: M. und P. Espeter, Holterbork, Kohlbrecher, Kühlmann, Lelgemann, Minorowicz, Mumm, Schmidt, Scheffler, Röckmann, Zurwieden

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben