Westfalenliga

Wiemelhausen hat sein Saisonziel erreicht

Kai Strohmann im Duell.

Kai Strohmann im Duell.

Foto: Klaus Pollkläsener

Einstelliger Tabellenplatz ist nach einem 1:1-Remis gegen den DSC Wanne-Eickel gesichert. Die Concordia erhält zwei Elfmeter

DSC Wanne-Eickel -
Concordia Wiemelhausen 1:1 (0:0)

Concordia: T. Schmidt - Neumann, Strohmann, Iwanowski (70. Yerli), Leone - Franke, Silberbach, Sundermann, Simsek - Costanzino (75. Gülnaz), Kadiu (89. Felber)

Tore: 1:0 (68.), 1:1 Neumann (Elfmeter, 79.)

Wiemelhausen hat sein Saisonziel mit einem Remis in Wanne-Eickel eingetütet: Den einstelligen Tabellenplatz kann der Concordia am letzten Spieltag nun niemand mehr nehmen. „Das ist schön, aber die Saison ist damit noch nicht beendet. Wir haben uns auch für das letzte Heimspiel gegen Sinsen noch einmal etwas vorgenommen“, sagt Trainer Jürgen Heipertz.

Gegen Wanne-Eickel wollten sich die Wiemelhausener von ihrer besten Seite präsentieren und setzten ihr Vorhaben im Derby in die Tat um. Beim Tabellenvierten gestalteten sie in der ersten Hälfte das Spiel auf Augenhöhe, hatten in Sachen Chancen sogar leichte Vorteile. Trotzdem ging es mit einem torlosen Remis in die Kabinen.

Vergebener Elfmeter

Nach dem Seitenwechsel vergab Xhino Kadiu einen Elfmeter, nachdem Tom Franke zuvor gefoult worden war. Anschließend übernahmen die Gastgeber das Spielgeschehen, waren vor allem nach Standardsituationen gefährlich. So fiel das 0:1 auch nach einer Ecke, die mit einem Fallrückzieher sehenswert abgeschlossen wurde.

„Wir haben aber Moral bewiesen und sind wieder zurückgekommen“, lobt Heipertz. Schließlich gelang der Ausgleich durch einen weiteren Elfmeter, diesmal trat Kenneth Neumann an und blieb vom Punkt aus cool. Am Ende hätte die Concordia sogar drei Punkte entführen können, aber in der Schlussminute vergab Gianluca Silberbach knapp.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben