Leichtathletik

Wattenscheider Leichtathleten überzeugen bei Kurpfalz-Gala

Christina Honsel, TV Wattenscheid, gewann den Honsprung-Wettbewerb bei der Kurpfalz-Gala.

Christina Honsel, TV Wattenscheid, gewann den Honsprung-Wettbewerb bei der Kurpfalz-Gala.

Foto: Robert Koch / HK

Bochum.  Am nächsten Wochenende findet in Braunschweig die Leichtathletik-DM statt. Eine Woche davor sind die aktiven des TV Wattenscheid gut in Form.

Knapp eine Woche vor den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig präsentieren sich die Aktiven des TV Wattenscheid fit und gut in Form. Manager Michael Huke geht davon aus, „dass wir eine schlagkräftige Truppe nach Braunschweig schicken können“. Bei der Kurpfalz-Gala in Weinheim lieferten Wattenscheider Aktive auf jeden Fall noch einmal gute Ergebnisse ab.

Die Veranstaltung sei eine „Light“-Version gewesen, heißt es in der Pressemitteilung des TV Wattenscheid zum Wettkampf. „Die Leistungen der Leichtathleten des TV Wattenscheid 01 waren es ganz und gar nicht.“ Bei dem traditionell stark besetzten Freiluft-Meeting kurz vor den Deutschen Meisterschaften, überzeugten die Wattenscheider, auch wenn in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie nur wenige Zuschauer ins Stadion hätten kommen konnten.

Sichere Siege für Honsel, Erewa und Balnuweit

Christina Honsel, Erik Balnuweit und Robin Erewa fuhren sichere Siege ein, „die auf eine Medaille am kommenden Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften in Braunschweig hoffen lassen“.

Über die 110 Meter Hürden gewann Erik Balnuweit die angesetzten Zeitläufe mit weitem Abstand und einer sehr guten Zeit (13,67 Sekunden), die bestätigte, „dass der Routinier auf der schnellen Hürdenstrecke in diesem Jahr immer besser in Form kommt“. Auf der 200-Meter-Strecke habe, ebenfalls bei einem Rennen gegen die Uhr, Robin Erewa gezeigt, dass auch mit ihm bei den Deutschen wieder zu rechnen sei. Seine Zeit: 20,67 Sekunden.

Platz fünf für Trutenat

Über die 100 Meter der Männer wurde Philipp Trutenat in 10,38 Fünfter, Robert Hering wurde Zweiter im B-Finale, mit einer Zeit von 10,61 Sekunden. Zweite wurde Synthia Oguama über die 200 Meter. Die Wattenscheider Sprinterin kam auf ihrer Spezialstrecke in 24,11 Sekunden ins Ziel.

Christina Honsel holte sich den Sieg im Hochsprung. Mit 1,82 Metern ging es zwar nicht ganz so hoch hinaus wie noch zuletzt – für den ersten Platz reichte an diesem Wochenende aber ein Wettkampf, der bis zur Schluss-Höhe ohne einen einzigen Fehlversuch auskam. Die Wattenscheider Nachwuchs-Springerinnen Luisa Deeken und Johanna Anders wurden mit jeweils übersprungenen 1,70 Metern Neunte und Zehnte. Im Weitsprung kam Nicola Kondziella auf den neunten Platz, mit 5,94 Metern.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben