Jugendfußball

VfL setzt gegen Leverkusen auf die Pokal-Euphorie

Furkan Sagman, hier im Clinch mit dem Schalker Jan Eric Hempel, will mit der Bochumer U19 Tabellenplatz vier verteidigen.

Furkan Sagman, hier im Clinch mit dem Schalker Jan Eric Hempel, will mit der Bochumer U19 Tabellenplatz vier verteidigen.

Foto: Olaf Ziegler

Am Samstag gegen Bayer Leverkusen will die U19 des VfL Bochum nach zwei Niederlagen im Ligabetrieb wieder für ein Erfolgserlebnis sorgen.

Nach dem Sieg über den BVB im Pokal-Halbfinale herrscht im Bochumer Jugendfußball-Lager gute Stimmung. Am Samstag gegen Bayer Leverkusen (13 Uhr, Hiltroper Str.) will die U19 nach zwei Niederlagen in Folge auch im Ligabetrieb wieder für ein Erfolgserlebnis sorgen. „Wir wollen die Euphorie aus dem Pokal mitnehmen und in der Meisterschaft wieder das zeigen, was uns lange ausgezeichnet hat“, sagt Trainer Alexander Richter.

Die Talentwerk-Elf hat in der Bundesliga West zuletzt gegen Fortuna Düsseldorf sowie den MSV Duisburg die Punkte liegen gelassen und damit den Anschluss an die führenden drei Mannschaften verloren. Für die letzten drei Partien hat sich der VfL nun vorgenommen, wenigstens Platz vier zu verteidigen. Eines der Teams, das dahinter lauert und auf den nächsten Bochumer Misserfolg wartet, ist der kommende Gegner. Leverkusen steht auf Rang sieben und hat fünf Punkte Rückstand auf die Bochumer.

Die Bayer-Elf ist gespickt mit U-Nationalspielern und verfügt, wie eigentlich in jedem Jahr, über viel Qualität. Die wurde allerdings in den letzten Monaten nicht immer auf den Platz gebracht. Nach dem Abgang des einstigen Bochumer U23-Trainers Iraklis Metaxas, der Dimitrios Grammozis nach Darmstadt gefolgt ist, hat Markus von Ahlen übernommen. Zuletzt blieb Leverkusen zwei Spiele ohne Sieg und konnte die Schwäche des VfL nicht ausnutzen.

„Das ändert nichts daran, dass wir auf ein Team mit einer Riesen-Qualität treffen. Es wird ein Aufeinandertreffen zweier spielstarker Mannschaften“, prophezeit Richter und fordert: „Wir wollen unser Spiel durchbringen, müssen aber kompakt stehen.“ Julian Schmidt und Julian Franke trainieren wieder mit, ein Einsatz gegen Leverkusen käme aber noch zu früh. Hinter Oguzhan Ayhan und Lucas Goy steht ein Fragezeichen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben