Fußball Westfalenliga

Transfercoup: Hordel holt ehemaligen U-Nationalspieler

Roussel Ngankam im Trikot von RW Essen im Juli 2017.

Roussel Ngankam im Trikot von RW Essen im Juli 2017.

Foto: Thorsten Tillmann

Bochum.  Er wurde bei Hertha BSC ausgebildet, spielte für Nürnberg und RW Essen. Jetzt hat sich der TuS Hordel die Dienste des Stürmers gesichert.

Die DJK TuS Hordel hat ihre letzte Planstelle geschlossen und auf dem Transfermarkt nochmal zugeschlagen: Roussel Ngankam, bisher weitaus in höheren Ligen zuhause, verstärkt ab sofort den Westfalenligisten.

Der 25 Jahre alte Stürmer wurde bei Hertha BSC Berlin ausgebildet, spielte danach unter anderem für die Reserve des 1. FC Nürnberg, die SG Sonnenhof-Großaspach und RW Essen. Zuletzt war er nach einem Engagement in der Regionalliga Bayern beim VfB Eichstätt vereinslos.

„Wir waren vorne dünn besetzt. Wir sind überzeugt, dass wir mit Roussel viel Qualität dazugewonnen haben. Er braucht noch die eine oder andere Einheit, um über 90 Minuten zu gehen, aber er hat schon angedeutet, dass wir viel Spaß mit ihm haben werden“, sagt DJK-Manager Jörg Versen, der seine Arbeit damit erstmal getan hat: „Der Kader ist jetzt dicht, der Trainer kann aus dem vollen Schöpfen.“

Ngankam hat in der Jugend bei Hertha auf sich aufmerksam gemacht

Ngankam ist ehemaliger U-Nationalspieler Deutschlands und hat vor allem in der Jugend bei Hertha auf sich aufmerksam gemacht, später aber auch in der Regionalliga und der 3. Liga sein Talent unter Beweis gestellt. „Er bringt viel Power mit, ist mit Feuereifer dabei“, beschreibt Versen seine ersten Eindrücke: „Er wurde auch prima in der Mannschaft aufgenommen.“

Seit der vergangenen Woche trainiert Ngankam in Hordel mit, am Sonntag im Ligaspiel beim FC Iserlohn könnte er schon eine Alternative sein. Dann könnte auch ein anderer Neuzugang sein Debüt feiern: Für den Japaner Yamamoto Hiruma ist die Spielberechtigung eingetroffen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben