Basketball

Sparkassen-Stars planen weiter mit Wendeler und Buljevic

Gilt als einer der besten Center der 2. Bundesliga: Florian Wendeler, hier im Spiel gegen die EWE Baskets Oldenburg.

Gilt als einer der besten Center der 2. Bundesliga: Florian Wendeler, hier im Spiel gegen die EWE Baskets Oldenburg.

Foto: Joachim Hänisch / FUNKE Foto Services

Die ersten Pflöcke sind gesetzt - mit Wendeler, Gebhardt und Buljevic gehen die Basketballer der Sparkassen-Stars Bochum in die Zweitliga-Saison.

Die VfL Sparkassen-Stars Bochum haben die Verträge mit Center Florian Wendeler bis 2020 und Shooting Guard Marco Buljevic bis 2021 verlängert. Damit stehen dem neuen Headcoach des Zweitligisten, Felix Banobre, nach Mark Gebhardt zwei weitere deutsche Leistungsträger aus dem Vorjahreskader zur Verfügung. Der 25-jährige Florian Wendeler war im Vorjahr von den Cuxhaven Baskets an die Ruhr gewechselt und avancierte gleich zum Leistungs- und Sympathieträger der Bochumer. Seine Durchschnittswerte von 13,9 Punkten und 6,9 Rebounds brachten ihm auch noch eine Auszeichnung des Basketballportals eurobasket, dass ihn als MIP (Most Improved Player) auflistet.

„Wir freuen uns sehr, dass mit Florian Wendeler einer der besten Center der Liga weiter das Trikot des VfL trägt. Er ist mit seinem Talent und der sehr professionellen Einstellung ein sehr wichtiger Baustein in unseren Kaderplanungen für die nächste Spielzeit“ so Finanzvorstand Hans-Peter Diehr.

Mit dem 32-jährigen Marco Buljevic bleibt viel Erfahrung und Spielintelligenz am Stadionring. Der Distanzschütze, der auf durchschnittlich 9,3 Punkten bei 39 Prozent Dreierquote zurückblickt, freut sich nach einer durch eine Operation nur mit sieben Einsätzen zu Buche stehenden Saison wieder voll angreifen zu können. „Marco ist eine Persönlichkeit, die dem Team auf- und abseits des Feldes viel geben kann. Mit seiner Erfahrung und seinem Wurfvermögen kann er dazu jederzeit Spiele entscheiden“ so Diehr.

Felix Engel bleibt als Mitarbeiter

Nicht mehr im Kader des VfL wird wie erwartet Kapitän Felix Engel stehen, der nach seiner erfolgreichen Hüftoperation die Spieler-Karriere beendet. Die VfL Sparkassen-Stars bedanken sich für die extrem erfolgreiche Zeit und den unermüdlichen Einsatz des Pointguards, der sicher als Spieler unvergessen bleiben wird. „Umso erfreulicher dass dieser tolle Charakter dem Verein als hauptamtlicher Mitarbeiter erhalten und somit auch in der ProB weiter involviert bleibt“ freut sich Hans-Peter Diehr, dass die langjährige und vertrauensvolle Zusammenarbeit eine Fortsetzung findet.

Nach über fünf Jahren im blau-weißen Trikot gilt es auch von David Stachanczyk Abschied zu nehmen. Der oft unterschätzte Defensivspezialist sucht nun eine neue Herausforderung in der Regionalliga. Auch ihm gilt der ausdrückliche Dank des Vereins, verbunden mit den besten Wünschen für die Zukunft. Definitiv ist nun auch die Entscheidung gefallen, dass die Import-Spieler Albert del Hoyo und Monty Scott nach einem Jahr in Bochum nicht mehr zum Kader gehören werden.

Import-Spieler gehen

„Das hat auch mit dem Stand unserer Kaderplanungen zu tun. Bereits in den nächsten Tagen soll der Nachfolger von Felix Engel präsentiert werden, mit weiteren vielversprechenden Akteuren stehen wir in aussichtsreichen Verhandlungen. Das neue Team soll die Handschrift von Felix Banobre tragen und seinen Spielstil umsetzen. Ich freue mich bereits jetzt auf die neue Spielzeit“ so der Finanzvorstand.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben