Basketball - 2. Liga ProB

Sparkassen Stars fehlen zwei Siege bis zur Playoff-Teilnahme

Conner Washington (r.) will mit den VfL Sparkassen Stars Bochum in die Playoffs. Danach reist er zum englischen Nationalteam.

Conner Washington (r.) will mit den VfL Sparkassen Stars Bochum in die Playoffs. Danach reist er zum englischen Nationalteam.

Foto: Bastian Haumann / FUNKE Foto Services

Bochum.  Drei Spiele stehen für Sparkassen Stars Bochum in der 2. Liga ProB noch an. Mit zwei Siegen ist die Teilnahme an den Playoffs fest gebucht.

Das ist mal eine ganz neue Situation für die VfL Sparkassen Stars Bochum. Sie haben einen Nationalspieler in den Reihen. Aufbauspieler Conner Michael Washington wurde in den Kader des englischen Nationalteams berufen. Das spielt am Montag, 24. Februar, gegen Deutschland in der EM-Qualifikation. Zuvor soll Washington den Sparkassen Stars noch bei einem wichtigen Sieg helfen. Es geht am Samstag (15.) ab 19 Uhr in der Rundsporthalle gegen die Iserlohn Kangaroos. Es ist das letzte Westderby der Saison. Zumindest in der normalen Punkterunde.

Das Ziel der Bochumer Basketballer bleiben die Playoffs. Die sind bei noch drei ausstehenden Spielen noch zwei Siege weit weg. Gewinnt das Team von Trainer Felix Banobre noch mindestens zwei der noch ausstehenden drei Spiele, ist die Teilnahme an den Zusatzspielen fest gebucht. Im Zweifel könnte auch ein Sieg reichen, vielleicht sogar keiner.

Abhängig ist das davon, was die Baskets Juniors Oldenburg machen. Sie könnten die Bochumer noch abfangen, haben als Neunter derzeit zwei Punkte Rückstand und sie haben den direkten Vergleich mit den Bochumern verloren. Für Iserlohn dagegen steht bereits fest, dass es nur gegen den Abstieg und in die Playdowns geht. Iserlohn reist als Tabellenzehnter an.

„Die Iserlohner haben ihre eigenen Erwartungen bisher nicht erfüllt“, sagt Sparkassen Stars Finanzvorstand Hans Peter Diehr. „Sie müssen erstmals in der Vereinsgeschichte definitiv in die Abstiegsrunde, in die die Punkte aus der regulären Saison allerdings mitgenommen werden. In die Saison gestartet waren sie mit Aufstiegsambitionen. deswegen ist sicherlich eine nicht ganz einfache Situation für sie und das Spiel gegen uns ein eminent wichtiges Spiel, in dass sie alles reinhauen werden, vor allem nach dem überzeugenden Sieg gegen die Giants aus Düsseldorf.“

Zuletzt haben die Bochumer keine guten Erfahrungen mit Teams gemacht, die hinter ihnen stehen. In der Vorwoche gab es eine Niederlage gegen Oldenburg. Das Heimspiel davor verloren die Bochumer gegen den seinerzeit Letzten, die TKS49ers, relativ klar. Diehr: „Das man kein Team unterschätzen sollte, haben wir hoffentlich aus dieser Niederlage gelernt.“ Und wenn das nicht reichen sollte, könnten sich die Bochumer auch noch mal das Hinspiel ansehen. Bei dem gaben die Bochumer einen 23 Punkte großen Vorsprung her und gewannen letztendlich doch durch einen Treffer in letzter Sekunde von Niklas Bilski.

Die beiden effizientesten Spieler der Kangaroos sind die Importspieler. Der Deutsch-Amerikaner Elijah Allen, aus der ProA verpflichtet und im Hinspiel bester Mann der Iserlohner, bringt es auf 15 Punkte und sechs Rebounds pro Spiel. Der kroatische Center Jozo Brkic sammelt 13 Zähler und fünf Rebounds pro Begegnung. Daneben sind es Joshua Damen und Distanzschütze Chris Frazier, die die Bochumer in den Griff bekommen müssen.

Bei den Bochumern fällt Mario Blessing weiterhin aus. Ansonsten kann Banobre voraussichtlich seine Bestbesetzung aufbieten. Zumindest, wenn Marco Buljevic seine muskulären Probleme überwunden hat. Auch Conner Washington wird definitiv im Kader stehen. Er fährt erst am Sonntag zur englischen Nationalmannschaft.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben