Fußball - Regionalliga

SG Wattenscheid 09 gewinnt beim TuS Haltern mit 4:0

Emre Yesilova (r.) traf doppelt für die SG Wattenscheid 09 gegen den TuS Haltern.

Emre Yesilova (r.) traf doppelt für die SG Wattenscheid 09 gegen den TuS Haltern.

Foto: Thorsten Tillmann

Bochum.  Auswärts liefert die SG Wattenscheid 09 in der Fußball-Regionalliga die besseren Ergebnisse. Beim Aufsteiger TuS Haltern gab es einen 4:0-Sieg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das erste Datum: ein historisches. Das zweite, noch unbekannte, ist mindestens ein zukunftsweisendes, vielleicht auch ein beängstigendes. Zwischen diesen beiden Tagen schaffte die Mannschaft der SG Wattenscheid 09 aber Bemerkenswertes. Drei Tage nach dem 110. Geburtstag des ehemaligen Bundesligisten gewannen die Fußballer das Regionalliga-Spiel beim TuS Haltern souverän und in dieser Deutlichkeit überraschend mit 4:0 (3:0).

Wenige Tage vor dem Tag, an dem das wohl wichtigste Urteil über den Verein gefällt werden wird. Dem Vernehmen nach wird Dr. Anja Commandeur, die vorläufige Insolvenzverwalterin, in den kommenden Tagen entscheiden, ob das Verfahren über die SGW eröffnet wird oder nicht. Aufsichtsratsmitglied Josef Schnusenberg klang kurze Zeit nach Antragstellung optimistisch und kündigte das Vorfinden einer „erstaunlichen Insolvenzmasse“ an.

Jedes Szenario ist denkbar

Inzwischen sickerte durch, dass jedes Szenario denkbar ist. Sprich: Dr. Commandeur hält es auch für vorstellbar, das Verfahren nicht zu eröffnen. Das wäre ein Schreckensszenario, das andere ist allenfalls aus sportlicher Sicht das kleinere Übel. Bei Eröffnung würden dem Team neun Punkte abgezogen – dann stünde die Elf von Farat Toku derzeit mit lediglich einem Zähler da. Zehn hat die SGW in dieser Saison gesammelt, und damit gut und gern sechs zu wenig. Denn in zwei Heimspielen hatte es Niederlagen gehagelt, die nie und nimmer hätten zustande kommen dürfen. Auswärts - und den Beweis erbrachte die Mannschaft im Mondpalast zu Wanne-Eickel - tun sich die Schwarz-Weißen deutlich leichter.

Der Trainer hatte dennoch etwas zu kritisieren. Denn obwohl Richard Weber (37.), Cellou Diallo (40.) und Emre Yesilova (43.) innerhalb weniger Minuten noch vor der Pause für die Vorentscheidung gesorgt hatten, fehlte Toku die Beständigkeit. „Wir schaffen es momentan noch nicht, in jedem Spiel über 90 Minuten unsere Leistung abzurufen.“

Auf dem richtigen Weg

In den letzten Heimspielen gegen Lotte (1:2) und Aachen (1:2) war genau das jeweils der Knackpunkt gewesen. Gegen Haltern hatte der 39-Jährige eine Steigerung gesehen, die Mut machte: „Es klappt immer besser, weshalb ich glaube, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“ Am Ende stand ein deutlicher 4:0-Erfolg über den Aufsteiger - und das Ergebnis bestätigte zwei Trends, mit denen keines der beiden Teams zufrieden sein konnte.

Der TuS Haltern hatte die dritte Pleite in Folge kassiert und damit den starken Saisonstart endgültig vergessen machen lassen. Für die SGW hingegen bestätigte sich die beängstigende Regelmäßigkeit, mit der die Toku-Elf auswärts punktet, vor eigenem Publikum aber wertvolle Zähler liegen lässt.

Erneut auswärts

Für Wattenscheid ist es da positiv, dass es am kommenden Wochenende erneut ein Auswärtsspiel geben wird: Am Samstag (14 Uhr) tritt die SGW beim Aufsteiger und Tabellenletzten VfB Homberg an. Das 4:0 gegen Haltern darf dann keine Rolle mehr spielen, warnt Trainer Toku: „Wir müssen trotzdem weiter hart arbeiten, denn es wird nicht in jedem Spiel so laufen. Und dann müssen wir darum kämpfen, uns solche Situationen zu erkämpfen.“ Mit Blick auf den Triumph beim TuS Haltern sagte er aber: „Für das Spiel bin ich absolut zufrieden.“
TuS Haltern - SG Wattenscheid 09 0:4 (0:3)
SG Wattenscheid 09:
Gaye - Obst, Jakubowski, Weber, Cokkosan - Tietz, Ferlings (67. Geisler), Diallo (87. Frölich), Canbulut (75. Studtrucker), Yesilova (78. Kaya) - Buckmaier
Schiedsrichter: Tobias Severins (Rheda-Wiedenbrück)
Tore: 0:1 Weber (37.), 0:2 Diallo (40.), Yesilova (43.), 0:4 Yesilova (54.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben