VfL Bochum

Bochums Pavlidis bleibt in Holland - Union füllt das Stadion

Evangelos Pavlidis, hier noch bei Borussia Dortmunds U23 im vergangenen Winter.

Evangelos Pavlidis, hier noch bei Borussia Dortmunds U23 im vergangenen Winter.

Foto: Mark Bohla

Bochum  Der niederländische Erstligist Willem II Tilburg hat die Kaufoption für Bochums Leihgabe Evangelos Pavlidis gezogen. Berlin erhält mehr Tickets.

In Bochums Zweitliga-Mannschaft und bei Borussia Dortmunds U23 in der Regionalliga hatte er den Durchbruch noch nicht geschafft, beim holländischen Erstligisten Willem II Tilburg ist ihm der Sprung ins Profigeschäft in diesem Jahr gelungen. Wenig überraschend hat sein aktueller Verein daher seine Kaufoption nun gezogen: Evangelos Pavlidis wird vorerst nicht ins Revier zurückkehren. Die Niederländer zogen die mit dem VfL im vergangenen Winter ausgehandelte Kaufoption. Der 20-jährige Offensivspieler steht nun bei Willem II Tilburg bis 2022 unter Vertrag. Sein alter Kontrakt beim VfL lief bis Sommer 2020. Über die Höhe der Ablösesumme wurde nichts bekannt.

2015 kam der Grieche nach Bochum

Der Grieche kam 2015 nach Bochum, durchlief die B- und A-Jugend und erhielt seinen ersten Profivertrag. In der 2. Liga kam er vier Mal zum Einsatz. Im Winter der Vorsaison lieh ihn der VfL zu Borussia Dortmunds U23 aus. Bei der Viertliga-Mannschaft fand er sich weniger gut zurecht, wurde oft nur eingewechselt. Erst im Januar dieses Jahres zog er daher – wiederum auf Leihbasis – weiter nach Holland. Dort hat er sich ins Rampenlicht gespielt: Gemeinsam mit der hoch gehandelten BVB-Leihgabe Alexander Isak und dem Griechen Vroussai bildet er ein starkes Angriffs-Trio, steht mit Tilburg derzeit als Außenseiter auf Rang acht. Pavlidis erzielte in seinen zwölf Einsätzen bisher drei Tore und bereitete vier Treffer vor.

Union Berlin füllt das Ruhrstadion

In der laufenden Saison wird ein Gast noch einmal das Stadion des VfL Bochum füllen: Bei Aufstiegs-Anwärter Union Berlin ist das Interesse für das letzte Saisonspiel (19. Mai, Ruhrstadion) riesig. Binnen zwei Stunden waren am Montag alle Gästekarten vergriffen. Der VfL stellt Union daher auch die Blöcke G und H1 zur Verfügung. VfL-Dauerkartenbesitzer in diesen Bereichen erhalten Ersatztickets, zudem kosten die Plätze im Block I diesmal nur 16 bzw. 18 Euro. Der Vorverkauf für VfL-Anhänger startet erst am Freitag, 3. Mai, 10 Uhr, vorerst aber nur für Mitglieder und Dauerkarten-Inhaber (vier Tickets pro Person).

Leserkommentare (4) Kommentar schreiben