Jugendtrainer

Freier übernimmt die U16 - Engelbrecht verstärkt die U19

Paul Freier kehrt zuürck: Der im Sommer 2014 als Profi verabschiedete langjährige Bochumer wird Trainer der U16.

Foto: Henning Kaiser

Paul Freier kehrt zuürck: Der im Sommer 2014 als Profi verabschiedete langjährige Bochumer wird Trainer der U16.

Paul Freier kehrt nach einem Jahr beim FC Schalke 04 als Jugendtrainer zum VfL Bochum zurück. Auch ein Ex-Stürmer rückt in den Trainerstab.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der VfL Bochum hat alle Trainerposten in der Jugend für die kommende Saison besetzt. Das Aushängeschild des Talentwerks, die U19, wird weiter von Dimitrios Grammozis trainiert. Neu ist sein Co-Trainer: Der Fußball-Lehrer erhält Unterstützung von Daniel Engelbrecht. Der 27-jährige Ex-Profi absolvierte 2012/13 zwei Pflichtspiele für die Profis und stand 18 Mal in der Regionalliga für die U23 des VfL auf dem Platz. Engelbrecht war nach Stationen bei den Stuttgarter Kickers und Alemannia Aachen zuletzt für RW Essen aktiv. Aus gesundheitlichen Gründen (Herzprobleme) musste er auf Rat der Ärzte seine Spielerkarriere aber beenden.

Eine interne Lösung gibt es bei der U17. Nachfolger von Christian Mollocher, den der VfL nicht weiterbeschäftigen wollte, wird David Siebers. Der bisherige U16-Coach ist zudem neuer Sportlicher Leiter für die U13- bis U16-Teams.

289 Spiele für den VfL Bochum

Sein Amt für die U16 (Westfalenliga) übernimmt wie berichtet Ex-Profi Slawo Freier. DerIserlohner bestritt 289 Spiele für den VfL, zuletzt war er Co-Trainer der U19 des FC Schalke 04. „Mit Paul Freier konnten wir einen echten Bochumer Jungen und ehemaligen Profi in die Nachwuchsarbeit integrieren“, freut sich Talentwerkchef Alexander Richter. Insgesamt setzt der VfL auf Kontinuität, die meisten Trainer sind schon länger beim VfL. Wie Simon Schuchert, der Cheftrainer der U15 (Regionalliga) bleibt und Sportlicher Leiter (U12 - U9) wird.

Weitere Trainer: Benjamin Seifert (U14), Dennis Gieseker (U13), Paul Wartmann (U12), René Paasch (U11), Tim Joppe (U10), Marc Werner (U19)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik