Fußball

Fairplay-Sieger: Grumme freut sich auf den VfL Bochum

Markus Brüggestrath, mit Michael van Ophoven Trainer von Eintracht Grumme, freut sich mit seinen Jungs auf den VfL Bochum.

Markus Brüggestrath, mit Michael van Ophoven Trainer von Eintracht Grumme, freut sich mit seinen Jungs auf den VfL Bochum.

Foto: Uwe Möller / FUNKE Foto Services

Bochum.  Eintracht Grumme hat die Fairplay-Wertung des Fußballkreises Bochum gewonnen. Der Kreisligist freut sich nun auf ein Spiel gegen den VfL Bochum.

Eintracht Grumme und SW Eppendorf II haben in ihrer Kategorie die Fairplay-Wertung des Fußballkreises Bochum gewonnen. Grumme freut sich nun auf ein Spiel gegen den Zweitligisten VfL Bochum am 3. Juli, teilte der Fußballkreis Bochum mit.

Der Fußballkreis zeichnet traditionell nach Ablauf einer Saison die fairsten ersten Mannschaften der Kreisligen C bis zur Westfalenliga sowie die zweiten Mannschaften eines Vereines ab der Kreisliga A aus, und zwar einzeln für Bochum, Witten und Hattingen. Zudem erhält die fairste Zweit- oder Drittvertretung städteübergreifend den „Manfred-Sumann-Pokal“. Die Sparkasse Bochum unterstützt seit vielen Jahren diesen Wettbewerb und ehrt die Siegermannschaften.

Die Bewertung erfolgt über die im DFBnet einsehbaren Fairness-Tabellen. So gibt es Minuspunkte unter anderem für Gelbe Karten, Rote Karten, Verweise, Nichtantreten, Ordnungsgelder oder Spielabbrüche. Die Summe der (Minus-)Punkte wird durch die Zahl der Spiele geteilt.

Ausraster sind die Ausnahme im Fußballkreis Bochum

Den Fairplay-Gedanken haben die Mannschaften im Kreis Bochum immer mehr verinnerlicht, negative Ereignisse wie Schiedsrichter-Beleidigungen oder Spielabbrüche hielten sich in Grenzen, gerade im Vergleich zu anderen Kreisen. Eine extra eingerichtete Task-Force-Gruppe des Kreisvorstandes hat sich in dieser Saison intensiv mit der Vor-und Nachbereitung von Problemspielen beschäftigt und mit den Vereinen gemeinsam Sicherheitsstandards erarbeitet. Im Kreis Bochum gab es in der letzten Saison nur sehr wenige Ausraster, erklärten die Verantwortlichen.

SG Linden-Dahlhausen und FC Azadi landen auf den Plätzen zwei und drei

In diesem Jahr wurde in Bochum der SV Eintracht Grumme mit seiner ersten Mannschaft Fairplay-Sieger. Sportlich schloss die Eintracht die Saison als Tabellenfünfter der Kreisliga A1 ab. Dahinter platzierten sich in der Fairplay-Wertung die SG Linden-Dahlhausen, Tabellenfünfter der Kreisliga B3, und der FC Azadi, Tabellensechster der Kreisliga C4.

Bei den Reserveteams gab es in diesem Jahr im Kreis Bochum ein Novum: Zwei Mannschaften hatten exakt denselben Quotienten, nämlich SW Eppendorf II und RW Stiepel IV (0,82). Nach den Kreisregeln wird bei Punktgleichheit auf das Vorjahr geschaut, da lag Eppendorf II vor Stiepel IV. Deswegen ist die zweite Mannschaft von SW Eppendorf der Sieger der Reserveteams des Kreises Bochum in der Saison 2018/2019.

Grumme spielt gegen den VfL Bochum am 3. Juli

Der Kreisvorsitzende des Kreises Bochum Klaus-Dieter Leiendecker gratuliert auch im Namen des gesamten Kreisvorstandes den Siegern des diesjährigen Fair-Play-Wettbewerbes. Der SV Eintracht Grumme wird als besonderes Bonbon ein Freundschaftsspiel gegen die Profis des VfL Bochum im Rahmen der Saisonvorbereitung am 3. Juli 2019 auf ihrer Platzanlage an der Feenstraße ausrichten, teilte der Kreis mit.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben