Fußball Bezirksliga

Doppelpack: Wyberny sichert Sieg für SWE

Sorgte mit seinen beiden Treffern für die Entscheidung im wichtigen Spiel gegen den TuS Harpen: Eppendorfs Mittelfeldspieler Denis Wyberny (li), hier während der Partie gegen Wattenscheid 08 am vergangenen Sonntag. 

Sorgte mit seinen beiden Treffern für die Entscheidung im wichtigen Spiel gegen den TuS Harpen: Eppendorfs Mittelfeldspieler Denis Wyberny (li), hier während der Partie gegen Wattenscheid 08 am vergangenen Sonntag. 

Foto: Gero Helm

Höntrop geht in Hattingen mit 1:9 unter und besiegelt damit den Abstieg. Riemke zeigt eine starke Partie gegen den Spitzenreiter. FC Altenbochum dominiert den TuS Kaltehardt: 4:0

DJK Adler Riemke - SV Wanne 11 1:2 (1:2). „Meine Jungs haben ein fantastisches Spiel abgeliefert“, berichtete Adler-Trainer Roger Dorny. Seine Mannschaft ließ sich von den beiden sehr frühen Gegentreffern nicht aus dem Konzept bringen, erzielte fast postwendend den Anschluss und hatte kurz darauf sogar noch die Chance zum Ausgleich. „Nach der Pause haben wir das Spiel dominiert“, erklärte Dorny. Ein weiterer Treffer war den Gastgebern trotz eines Chancenplus jedoch nicht vergönnt. Am kommenden Montag gastiert Riemke beim TuS Stockum.

Tore: 0:1 (15.), 0:2 (21.), 1:2 Bakenecker (23.)

Wiebel sorgt für Remis gegen Wanne

SF Wanne - CSV SF Bochum-Linden 3:3 (2:0). „Wir haben heute eine tolle Moral bewiesen“, sagt CSV-Teammanager Tim Albers, dessen Team dank eines Last-Minute-Treffers von Frederik Wiebel am Ende doch noch die Punkteteilung feiern konnte. Dabei ging der Großteil der Partie klar an die Gastgeber: Wanne hatte mehr Spielanteile, agierte im Abschluss sicherer als der CSV und lag folgerichtig kurz nach der Pause bereits mit 3:0 in Front. Der CSV blühte knapp 10 Minuten vor Schluss jedoch noch einmal auf – war nun deutlich zielstrebiger und erzielte so doch noch den Ausgleich. Linden ist am Montag zu Gast in Altenbochum.

Tore: 1:0 (20.), 2:0 (40.), 3:0 (63.), 1:3 Lennertz (81.), 2:3 Berger (87.), 3:3 Wiebel (90.+2)

Altenbochum dominiert Kaltehardt

FC Altenbochum - TuS Kaltehardt 4:0 (3:0). Altenbochum bleibt auf Tuchfühlung mit der Tabellenspitze. „Wir sind wieder in unserem Flow“, sagte FCA-Coach Frank Rinklake, dessen Team Kaltehardt recht deutlich bezwingen konnte. Sein Team dominierte die erste Hälfte und lag nach knapp über einer halben Stunde bereits mit 3:0 in Front. Nach der Pause schalteten die Gastgeber dann in den Verwaltungsmodus. „Altenbochum war einfach besser“, resümierte Kaltehardts Trainer Carsten Droll. Sein Team empfängt am Feiertag den SV Herbede. Altenbochum indes ist beim CSV Linden gefordert.

Tore: 1:0 Sylla (10.), 2:0 Bousouf (17.), 3:0 Gubisch (34.), 4:0 Bousouf (75.)

Siebrecht sichert Punkteteilung für Weitmar

SW Wattenscheid 08 - SC Weitmar 45 1:1 (0:0). „Ich bin schon ein bisschen sauer darüber, dass wir nicht gewonnen haben. Besonders im zweiten Durchgang hatten wir deutlich mehr Chancen“, berichtete Wattenscheids Trainer Christian Möller, dessen Team sich letztlich mit einer Punkteteilung abfinden musste. Die Partie begann recht ausgeglichen, erst im zweiten Durchgang, nach dem Ausgleich Weitmars, erspielten sich die Gastgeber ein deutliches Chancenplus. „Wir können mit dem Remis sehr gut leben. Für uns war es auf der Asche nicht einfach. Wattenscheid hat es sehr gut gemacht“, sagte Weitmars Trainer Axel Sundermann. Sein Team ampfängt am Ostermontag den TuS Harpen. Für die inzwischen seit sechs Spielen ungeschlagenen Wattenscheider geht es indes zum Spitzenreiter SV Wanne 11.

Tore: 1:0 Stiller (60.), 1:1 Siebrecht (63.)

Eppendorf feiert Denis Wyberny

TuS Harpen - SW Eppendorf 1:3 (1:1). Wichtiger Sieg für den SW Eppendorf. Das Team von SW-Coach Sergio Allievi konnte Harpen mit 3:1 bezwingen und ist damit bis auf drei Zähler an den ersten Nichtabstiegsplatz herangerückt. „Wir haben das Glück diesmal erzwungen. Ein großes Kompliment geht an Denis Wyberny. Er hat eine ganz starke Partie abgeliefert“, so Allievi. Und in der Tat: Nach dem Ausgleich der Harpener erzielte der Mittelfeldspieler erst den Führungstreffer, und schließlich auch noch das 3:1. Der letzte Treffer gelang den Eppendorfern sogar in Unterzahl (71. Gelb-Rot Tim Segler). Für Harpen geht es nun zum SC Weitmar 45 – Eppendorf hingegen empfängt am Montag den TuS Hattingen.

Tore: 1:0 Segler (24.), 1:1 Jasinski (25.), 1:2/1:3 Wyberny (49./77.)

Höntrop geht mit 1:9 unter

TuS Hattingen - SV Höntrop 9:1 ( (17./13). Herbe 1:9-Klatsche für den SV Höntrop. Damit ist die Entscheidung nun endgültig gefallen: Der SVH kickt ab der nächsten Saison in der Kreisliga. „Wir haben uns über weite Strecken komplett hängen gelassen. Ich bin sehr enttäuscht“, sagte SVH-Coach Bartin Baß. Sein Team empfängt am Montag die Sportfreunde aus Wanne.

Tore: 0:1 Dietz (2.), 1:1 (33.), 2:1 (36.), 3:1 (39.), 4:1 (45.), 5:1 (62.), 6:1 (75.), 7:1 (75.), 8:1 (78.), 9:1 (90.)

Phönix gelingt Wiedergutmachung

SV Phönix Bochum (4./45) - TuS Heven (5./44). Wieder ist Phönix eine Wiedergutmachung gelungen: Nach der Revanche gegen Stockum vor wenigen Tagen konnte Phönix nun erneut eine Hinspielpleite wieder ausbügeln. „Wir haben mit einer tollen Moral überzeugt“, so SV-Coach Marcus Himmerich

Tore: 0:1 (5.), 1:1 Debski (78.), 2:1 Seifert (90.+2)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben