VfL vor dem Fürth-Spiel

Der VfL Bochum will in Fürth die Auswärtsbilanz aufbessern

Chung-Yong Lee (l.) gehörte zuletzt immer zu den besseren Spielern beim VfL Bochum.

Chung-Yong Lee (l.) gehörte zuletzt immer zu den besseren Spielern beim VfL Bochum.

Foto: firo Sportphoto/Ralf Ibing

Bochum.  Das Auswärtsspiel führt den VfL Bochum am Samstag nach Fürth. Dort will das Team von Trainer Thomas Reis an der Auswärtsbilanz arbeiten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der Innenstadt stellte Günther Pohl am Mittag sein erstes Buch vor. Der Sportjournalist und Radio-Bochum-Reporter hat „VfL Bochum für Klugscheißer“ herausgegeben. Zur Präsentation hatte er etliche VfL-Größen geladen. Das ging von Hans Walitza, über Darius Wosz und Peter Peschel bis zu Ennatz Dietz und Klaus Toppmöller. Sie können jede Menge Erinnerungen und Anekdoten über vergangenen Zeiten beim VfL Bochum erzählen. 51 davon finden sich im Buch. Wenige Kilometer weiter arbeiteten etwas später die Nachfolger der Walitzas und Peschels daran, die Saison in ruhigeres Fahrwasser zu bringen.

Mit dem 2:0 über Erzgebirge Aue hat sich der aktuelle VfL-Kader etwas Luft verschafft. Mit 17 Punkten sieht die Welt der 2. Bundesliga auf Platz 13 schon wieder deutlich entspannter aus. Auf eigenem Platz ist der VfL noch nicht zwingend eine Macht, immerhin aber ungeschlagen. Zwei Siege und sechs Unentschieden platzieren das Team von Trainer Thomas Reis in der Heimtabelle auf Platz acht. Deutlich schlechter sieht die Auswärtstabelle aus.

VfL Bochum ist das drittschlechteste Auswärtsteam

Ein Sieg, zwei Unentschieden, vier Niederlagen: macht fünf Punkte. Damit ist der VfL sogar noch schlechter als Erzgebirge Aue. Wobei die Auer, die zuletzt im Ruhrstadion komplett enttäuschten, ein Auswärtsspiel mehr ausgetragen haben als die Bochumer. Schlechter als die Bochumer sind auf fremden Plätzen derzeit nur der FC St. Pauli und Dynamo Dresden.

Der kommende Gegner des VfL Bochum, die SpVgg. Greuther Fürth präsentiert sich dagegen noch etwas heimstärker als der VfL. Vier der sieben Heimspiele hat das Team gewonnen, eins Unentschieden gespielt, allerdings auch zwei verloren: 0:2 am ersten Spieltag gegen Aue und 0:3 am achten Spieltag gegen Holstein Kiel. Darüber hinaus auffällig: viele Tore schießt Fürth daheim nicht. Acht Tore reichten für die inzwischen 13 Punkte.

Kader beim VfL füllt sich wieder

Mit einem etwas prallerem Kader werden die Bochumer voraussichtlich die Fahrt nach Fürth mit dem Zug antreten. Sebastian Maier und Uli Bapoh fehlen noch länger. Dafür trainiert Tom Weilandt ebenso wieder voll mit wie Thomas Eisfeld. Ebenfalls wieder mit im Kader sollte Simon Lorenz stehen. Der Innenverteidiger hatte bis zum Spiel gegen den VfL Osnabrück alle Liga-Spiele des VfL über die volle Distanz bestritten. Dann wurde er krank und Armel Bella-Kotchap rückte für ihn ins Team.

Am Mittwoch beim Training bildeten zunächst einmal Saulo Decarli und Bella-Kotchap beim Spiel auf drei Tore zusammen mit Cristian Gamboa und Danilo Soares die zuletzt gewohnte Viererkette. Spätestens, seitdem Trainer Thomas Reis gegen Aue etwas überraschend Milos Pantovic für Simon Zoller brachte, wissen allerdings auch seine Spieler, dass Aufstellungen in Übungseinheiten nicht zwingend aussagekräftig für das Ligaspiel sind.

Wobei die Verteilung auf Teams es beim VfL Bochum am Mittwoch im Falle von Anthony Losilla in jedem Fall war. Er fällt mit einer Gelb-Sperre für Fürth aus und bildete ein Team mit den Nachwuchskräften.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben