2. Bundesliga

Bochums Bandowski drängt in die Startelf - Sam kehrt zurück

Könnte erstmal in dieser Saison zur Startelf zählen: der schnelle Linksverteidiger Jannik Bandowski. Foto:Udo Kreikenbohm / WAZ FotoPool

Könnte erstmal in dieser Saison zur Startelf zählen: der schnelle Linksverteidiger Jannik Bandowski. Foto:Udo Kreikenbohm / WAZ FotoPool

Grumme.   Bochums Jannik Bandowski hat gute Karten auf einen Startelf-Einsatz gegen Magdeburg am Samstag. Sidney Sam will seine Karriere fortsetzen.

Ausgerechnet am Samstag, beim Spiel im Ruhrstadion, ist er gesperrt. Timo Perthel, der nach viereinhalb Jahren beim VfL Bochum erst in diesem Januar zum FC Magdeburg gewechselt ist, hat sich beim 2:1-Sieg des Aufsteigers gegen Fürth ebenso wie sein Mittelfeld-Kollege Rico Preißinger die fünfte Gelbe Karte abgeholt. Perthel will zwar nach Bochum kommen, auf dem Rasen wird man ihn aber nicht sehen.

Der 30-Jährige kam in der Hinrunde beim VfL nur noch selten zum Zug, in Magdeburg avancierte der Linksverteidiger schnell zum Stammspieler. Dass er auch in Bochum hinten links zuletzt agiert hätte, darf vermutet werden, denn Danilo Soares und Vitaly Janelt fallen seit Wochen aus.

Kokovas könnte eine Pause bekommen

Stelios Kokovas, der 17-Jährige, sprang in die Bresche, mal mit mehr, mal mit weniger Erfolg. Gut möglich, dass der A-Jugendliche, der im Pokalfinale der U19 ebenso für die Profis geschont wurde wie Innenverteidiger Armel Bella-Kotchap, am Samstag eine Pause bekommt.

Denn Jannik Bandowski meldete sich beim 2:3 in Aue nach über einem Jahr Verletzungspause zurück, überzeugte bei seinem Kurz-Einsatz. Im Training am Donnerstag übernahm der 25-Jährige den linken Außenpart einer potenziellen Viererkette, vor allem: Er fühlt sich gut. „Alles okay“, sagte er nach der Einheit, der Körper hat die Belastung bisher gut überstanden. Und natürlich würde er sich freuen, doch noch einmal von Beginn an für den VfL auf dem Rasen zu stehen.

Danilo Soaers hat noch Nachholbedarf

Die Chancen sind auch deshalb gestiegen, weil Danilo Soares zwar ein Kandidat für den Kader ist, aber nach langer Verletzungspause offensichtlich noch Nachholbedarf hat. Der Brasilianer dürfte frühestens beim Spiel in St. Pauli wieder erste Wahl sein.

Ob Bandowski neben Tim Hoogland, Patrick Fabian und Dominik Baumgartner, wie im Training, aufläuft, wird sich zeigen. Denn Bella-Kotchap war bei der Einheit am Donnerstag in der Schule, er absolviert aber ein „Extra-Programm“, so Trainer Robin Dutt. Am Freitag ist der 17-Jährige wieder dabei und zählt gegen den Tabellensechzehnten auf jeden Fall zum Kader.

Tom Weilandt ist ein Kandidat für den Kader

Womöglich gilt das auch für Tom Weilandt, der von allen Zurückgekehrten „den besten Eindruck“ mache, so Robin Dutt. Der Flügelspieler konnte in seiner Verletzungspause viel Ausdauer-Training absolvieren, hat entsprechend weniger verloren als andere. Eine Entscheidung fällt aber erst am Freitag.

Sidney Sam will seine Karriere fortsetzen

Klar ist, dass Robbie Kruse, seit letzter Woche wieder im Mannschaftstraining, und Sidney Sam noch keine Rolle spielen werden. Sam kehrte am Donnerstag zurück, absolvierte Teile des Mannschaftstrainings. „Ich freue mich, noch einmal mitwirken zu können“, sagte Sam nach auskurierter Muskelverletzung. In der kommenden Woche will er das komplette Mannschaftstraining absolvieren und hofft, vielleicht im letzten Saisonspiel gegen Union Berlin noch einmal spielen zu dürfen.

Sein Vertrag endet im Sommer, er wird wohl nicht verlängert. Seine Profi-Karriere beenden will der 31-Jährige aber noch nicht, sagte Sam dieser Zeitung: „Ich will auf jeden Fall noch weiter spielen.“

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben