Fußball

Super-Cup mit fünf HSK-Teams

Sie stehen beide im Super-Cup des 30. Volksbanken-Winter-Cups: Landesligist SV Hüsten 09 und A-Kreisligist SV Arnsberg 09.

Sie stehen beide im Super-Cup des 30. Volksbanken-Winter-Cups: Landesligist SV Hüsten 09 und A-Kreisligist SV Arnsberg 09.

Foto: RS

Hüsten.   Fünf aus 20: Nur ein Viertel der im Regional-Cup des Volksbanken-Winter-Cups gestarteten Teams steht im Super-Cup. Die Gründe sind vielfältig.

Die Endrunde beim größten Hallenfußballturnier in NRW ist komplett. Beim 30. Volksbanken-Winter-Cup wurden jetzt in vier Regional-Cup-Runden die 16 Final-Teilnehmer ermittelt. Der „Super-Cup“ findet am Sonntag, 3. Februar, im Schulzentrum von Sundern statt. Aus dem Sauerland gingen 20 Teams im Regional-Cup an den Start. Das Endrunden-Ticket lösten aber mit Titelverteidiger SC Neheim, SV Hüsten 09, SV Arnsberg 09, SV Brilon und der SG Balve/Garbeck nur fünf Mannschaften – immerhin zwei mehr als im vergangenen Jahr. Im besten Fall hätten es zehn HSK-Teams sein können.

Der Großteil der Mannschaften aus dem Sauerland spielte in der Regional-Cup-Runde in Hüsten. Obwohl 13 der 16 Teams aus dem HSK kamen, war die Sporthalle Große Wiese im Gegensatz zum Beispiel zum Spielort Plettenberg (300 Zuschauer) alles andere als gut besucht. So ließ auch die Stimmung unter den etwa 100 Zuschauern zu wünschen übrig. Als beste Fan-Gruppe wurde der kleine Anhang des TuS Medebach ausgezeichnet. Die TuS-Fans fahren nun zu einer Brauereibesichtigung nach Krombach.

So geht’s weiter beim SV Arnsberg 09

Regional-Cup-Sieger in Hüsten wurde Lokalmatador und Landesligist SV Hüsten 09. Die Grün-Weißen setzten sich im Endspiel gegen Westfalenligist SC Neheim mit 2:1 im Neunmeterschießen durch. „Unsere junge Mannschaft hat sich sehr gut verkauft“, lobte Rainer Müller, Vorsitzender des SV Hüsten 09. Den dritten Platz belegte überraschend A-Ligist SV Arnsberg 09 (1:0 gegen Eintracht Ickern). „Wir haben sehr guten Fußball gespielt. Unser Motto ,einer für alle, alle für einen’ ist voll aufgegangen. Mit so einer Leistung ist auch beim Super-Cup etwas möglich“, teilte Mehmet Kurt, Trainer des SV Arnsberg 09 mit. „Ich selbst habe nicht mitgespielt. Ich wollte den Jungs nicht die Show stehlen“, ergänzte Kurt schmunzelnd. Neben dem Einzug in den Super-Cup konnten sich die Verantwortlichen des SV Arnsberg 09 auch über die Zusage von Trainer Mehmet Kurt für die neue Saison freuen. „Ich habe mündlich zugesagt“, berichtete Kurt.

Den Sprung in den Super-Cup verpasst haben dagegen unter anderem die für den Regional-Cup gesetzten Bezirksligisten SV Herdringen und TuS Sundern. Der Tabellenzweite der Bezirksliga 4 schied im Viertelfinale mit 3:5 im Neunmeterschießen gegen Arnsberg 09 aus und ist damit zum zweiten Mal in Folge als Ausrichter bei der Endrunde im heimischen Schulzentrum nicht dabei.

Diese Mannschaft muss jetzt an die Theke

„Ich persönlich fand, dass in Hüsten keine Stimmung war. Auch das Niveau war eher schlecht. Es wäre sehr einfach gewesen, sich für die Endrunde zu qualifizieren. Unsere Jungs haben sich nun für den Thekendienst am Endrundentag qualifiziert“, erklärte Andreas Mühle, Sportlicher Leiter des TuS Sundern. „Wir hatten uns das anders vorgestellt. Wir sind aber einfach sind nicht in die Pötte gekommen und verdient ausgeschieden“, sagte TuS-Coach Carsten Krämer.

So läuft’s in den anderen Hallen

Sieben Mannschaften aus dem Fußball-Sauerland gingen in den Regional-Cup-Runden in Plettenberg, Ense-Bremen und Warburg an den Start. Für den Super-Cup in Sundern am 3. Februar konnten sich allerdings nur Landesligist SV Brilon sowie der Arnsberger Fußball-A-Kreisligist SG Balve/Garbeck qualifizieren.

Die SG Balve/Garbeck löste das Super-Cup-Ticket in Plettenberg. Bereits nach der Vorrunde mussten der TuS Langenholthausen, der nur mit der Reserve an den Start ging, der SuS Langscheid/Enkhausen, die SG Beckum/Hövel und der SV Affeln die Segel streichen. Die SG Balve/Garbeck hatte nach der Vorrunde vier Punkte auf dem Konto und zog damit als Gruppenzweiter in das Viertelfinale ein. Punktgleich mit der Spielgemeinschaft auf dem dritten Platz in der Vorrundengruppe B landete der SuS Langscheid/Enkhausen und schied aufgrund des schlechteren Torverhältnisses aus.

Balve schaltet Langscheid aus

Im Viertelfinale bezwang die SG Balve/Garbeck den A-Ligisten Türk. SV Lüdenscheid mit 3:1. Im Halbfinale gab es eine 0:1-Niederlage gegen den Bezirksligisten SV 04 Attendorn. Im kleinen Finale setzte sich die SG Balve/Garbeck mit 4:3 nach Neunmeterschießen gegen den VfB Altena durch. Regional-Cup-Sieger wurde der SV 04 Attendorn (3:2 im Endspiel gegen den SV Türk. Attendorn).

In der Sporthalle in Ense-Bremen schied Bezirksligist SSV Meschede bereits nach der Vorrunde mit nur drei Punkten als Letzter der Gruppe D aus. In Warburg löste Landesligist SV Brilon das Endrunden-Ticket. Die Mannschaft wurde Regional-Cup-Zweiter nach einer 1:2-Niederlage im Finale gegen VfR Borkentreich.

Der Super-Cup in Sundern

Beim Super-Cup am 3. Februar in Sundern wird wie im Regional-Cup zu Beginn in vier Gruppen gespielt und nicht mehr wie in den vergangenen Jahren im Doppel-K.o.-System. Jeweils der Gruppenerste und Gruppenzweite kommen weiter. Der Sieger des 30. Volksbanken-Winter-Cups wird anschließend in Ausscheidungsspielen (Viertelfinale, Halbfinale, Endspiel) ermittelt.

Die Einteilung der Gruppen für den Super-Cup am Sonntag, 3. Februar:

Gruppe A: Spielvereinigung Brakel II, SV Hüsten 09, SV Türk Attendorn, TuS SG Oestinghausen.

Gruppe B: VfR Borkentreich, SC Neheim, BW Büderich, SG Balve/Garbeck.

Gruppe C: SV Brilon, SV Arnsberg 09, VfB Altena, SV Hilbeck.

Gruppe D: Eintracht Ickern, TSC Steinheim, FSV Werdohl, SV 04 Attendorn.

Die Ergebnisse der vier Regional-Cups:

Halle Hüsten:

Viertelfinalspiele

SV Hüsten 09 - FC Eintracht Ihmert/Br. 2:0

TuS Sundern - SV Arnsberg 09 3:5 n. 9 m

Eintracht Ickern - TuS Belecke 3:2

SC Neheim - BV Alme 2:0

Halbfinalspiele

SV Hüsten 09 - Eintracht Ickern 2:1

SV Arnsberg 09 - SC Neheim 2:3

Spiel um Platz 3

Eintracht Ickern - SV Arnsberg 09 0:1

Endspiel

SV Hüsten 09 - SC Neheim 2:1 n. 9 m

Halle Plettenberg:

Viertelfinalspiele

Türk. SV Lüdenscheid - SG Balve/Garbeck 1:3

VfB Altena - TuS Plettenberg 3:1

SV 04 Attendorn - TSV Oestertal 1:0

SV Türk Attendorn - Eyüpspor Werdohl 2:1

Halbfinalspiele

SG Balve/Garbeck - SV 04 Attendorn 0:1

VfB Altena - SV Türk Attendorn 3:4

Spiel um Platz 3

SG Balve/Garbeck - VfB Altena 4:3

Endspiel

SV 04 Attendorn - SV Türk Attendorn 3:2

Halle Warburg:

Viertelfinalspiele

SG Wettesingen/B./O. - TSC Steinheim 1:2

SpVgg Brakel II - SV Dringenberg 3:0

VfR Borgentreich - TIG Brakel 2:1

SV Brilon - SpVgg Nachrodt 2:1

Halbfinalspiele

TSC Steinheim - VfR Borgentreich 2:4 n. 9 m

SpVgg Brakel II - SV Brilon 1:3

Spiel um Platz 3

TSC Steinheim - SpVgg Brakel II 6:5 n. 9 m

Endspiel

VfR Borgentreich - SV Brilon 2:1

Halle Ense-Bremen:

Viertelfinalspiele

SV Hilbeck - VfL Kamen 3:0

TuS SG Oestinghausen - TuS Wickede 2:1

DJK BW Büderich - BV Bad Sassendorf 1:0

SF Soest-Müllingsen - FSV Werdohl 0:3

Halbfinalspiele

SV Hilbeck - DJK BW Büderich 1:0

TuS SG Oestinghausen - FSV Werdohl 2:3

Spiel um Platz 3

DJK BW Büderich - TuS Oestinghausen 1:5

Endspiel

SV Hilbeck - FSV Werdohl 4:1

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben