Volleyball

RC Sorpesee strebt einen Platz im oberen Drittel an

Julian Schallow

Julian Schallow

Foto: Ralf Litera

Sundern-Langscheid.  Die Drittliga-Volleyballerinnen des RC Sorpesee bereiten sich zurzeit intensiv auf die neue Punktspielsaison vor.

Über die Vorbereitungszeit der heimischen Fußballvereine von rund fünf bis sechs Wochen im Schnitt können die Drittliga-Volleyballerinnen des RC Sorpesee nur schmunzeln. Die Spielerinnen aus Langscheid sind bereits seit einem Monat wieder im Trainingsbetrieb. Dabei beginnt die Punktspielsaison in der 3. Liga West der Frauen erst am Samstag, 14. September, um 15.30 Uhr mit dem Auswärtsspiel beim USC Münster II.

„Die beiden Vorbereitungen sind schwer zu vergleichen. Die Saison im Fußball ist länger. Hinzu kommt die lange Winterpause und damit bleibt weniger Zeit zum Testen und ausprobieren“, sagt Julian Schallow, Trainer des RC Sorpesee, und bricht für die Amateurkicker aus dem Sauerland eine Lanze. „Ich wüsste allerdings nicht, wie man bei uns in noch kürzerer Zeit mehr vermitteln kann. Aber wir arbeiten daran“, ergänzt der Coach.

Junges Team braucht mehr Zeit

In der vergangenen Saison landete die Mannschaft aus Langscheid in der Abschlusstabelle der 3. Liga West der Frauen auf dem fünften Platz. Es war allerdings mehr möglich. Der RC Sorpesee war lange Zeit im Rennen um die Plätze zwei und drei. „Wir haben bis zum Saisonstart noch eine ganze Menge zu tun und zu verbessern. Für ein junges Team liegt es aber auch in der Natur der Sache, dass wir dazu einfach mehr Zeit brauchen“, erklärt Schallow. „Wir sind aber auf einem sehr guten Weg.“

In erster Linie haben die Spielerinnen des RC Sorpesee in den vergangenen Wochen Konditionstraining absolviert. „Körperlich sind die Grundlagen schon aller Ehren wert“, teilt Julian Schallow mit. „Unsere Physiotherapeutin Anne Schmitz und unser Athletiktrainer Matthais Warnck geben da ordentlich Gas. Nun müssen wir allerdings auch noch die spielerischen Elemente auf die Reihe bekommen.“ Da sind dann in den kommenden Wochen Chef-Coach Julian Schallow und sein Co-Trainer Linus Tepe gefordert. Der RC Sorpesee wird unter anderem Vorbereitungsspiele gegen Bayer Leverkusen, Bonn und Tuspo Weende austragen. „Die Mannschaft und wir als Trainer werden alles geben“, sagt Schallow und freut sich bereits auf die Testspiele.

Einige Veränderungen im Kader

Im Kader des RC Sorpesee hat es durchaus einige Veränderungen gegeben. Alina Hustadt, Franziska Finke und wahrscheinlich zeitweise auch Victoria Vornweg werden aus Studien- sowie Ausbildungsgründen nicht mehr beziehungsweise nur noch zum Teil zur Verfügung stehen. Neu zur Mannschaft ist derweil Alexandra Sharipov von Tuspo Weende gestoßen. „Unser Kader ist im Moment eine Mischung zwischen Genie und Wahnsinn. Aber wir fördern natürlich das Genie“, berichtet Schallow mit einem Lächeln auf den Lippen.

Die 3. Liga West der Frauen schätzt Schallow in dieser Saison als „ziemlich stark“ ein. „Mit den Sportfreunden Aligse ist ein richtig gute Mannschaft aus der 2. Liga dazugekommen. Wir werden uns ordentlich strecken müssen, um an die Erfolge der vergangenen Jahre anzuknüpfen“, sagt Schallow und weiter: „Unser Ziel ist ein Platz in der oberen Tabellenhälfte. Und dafür wollen wir jetzt im Zuge der Vorbereitung die Grundlagen legen.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben