530 Kilometer unterwegs

Oeventroper Radler auf Marathonfahrt bis Dresden

Marathonfahrt nach Dresden

Marathonfahrt nach Dresden

Foto: TUS Oeventrop

Sie mögen die langen Strecken: Kürzlich brachen die Radsportler des TuS Oeventrop zur Marathonfahrt nach Dresden auf.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Oeventrop/Dresden. Neun Fahrer der Radsportabteilung des TuS Oeventrop fuhren jetzt im Rahmen der „Marathonfahrt“ innerhalb von zwei Tagen 530 Kilometer bis nach Dresden.

Nach optimalen ersten 80 Kilometern und gutem Wetter kam die Gruppe bei Arolsen in ein starkes Gewitter und musste Schutz unter einem Carport suchen. Nach einiger Wartezeit ging es für die Radfahrer wieder auf die nasse Strecke. Die erste lange Pause legten die Neun nach gut 330 Kilometer bei Bennstedt ein. Gestärkt und ausgeruht ging es am nächsten Morgen auf die letzten 200 Kilometer. Bei bestem Wetter fuhren die Sportler durch blühende Landschaften und kamen am Abend um 18 Uhr in Dresden an - ohne Stürze oder Verletzungen, aber dafür mit vielen Erlebnissen.

Bevor es mit dem Auto nach Hause ging, hatten die Oeventroper noch einen freien Tag in Dresden zur Verfügung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben