Fussball-Blitzturnier

Nervenstarker SC Neheim feiert an der Jakobuslinde

Der SC Neheim feiert den Turniersieg.

Der SC Neheim feiert den Turniersieg.

Foto: Heinz Heinemann

Brilon.  Beim Fußball-Blitzturnier des SV Brilon sicherte sich Westfalenligist SC Neheim den Sieg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zwei Spiele, zwei Siege im Elfmeterschießen. Der Fußball-Westfalenligist SC Neheim präsentierte sich beim erstmals ausgetragenen Blitzturnier des SV Brilon um den „Edeka-Boxberger-Sommercup“ nervenstark, siegte gleich zweimal im Elfmeterschießen und belegte den ersten Platz. Zweiter wurde der SC Paderborn II vor dem FC Remscheid und SV Brilon.

Zufrieden war Jürgen Hillebrand, Präsidiumsmitglied des SV Brilon, nach der Turnierpremiere. „Wenn zu so einem Vorbereitungsturnier mehr als 400 Zuschauer kommen, dann sagt das alles über die Attraktivität aus. Dieses Turnier wird ein fester Bestandteil in unserem Kalender werden“, sagte Jürgen Hillebrand.

Rötz vertritt Bruchhage

Im Finale traf der SC Neheim auf Oberligist SC Paderborn II und gewann mit 5:4. Nach regulärer Spielzeit hatte es 1:1-Unentschieden gestanden. Der SC Neheim war in der 2. Minute durch ein Eigentor in Führung gegangen. Nach dem Ausgleich ging es ins Elfmeterschießen. Jonas Michler, Maurice Majewski, Rejhan Zekovic, Gianluca Greco sowie Dardan Xhaka trafen sicher und machten den Turniersieg perfekt. „Gegenüber dem Blitzturnier am Tag zuvor in Langenholthausen haben wir uns wesentlich besser präsentiert. Die Jungs haben taktisch clever gespielt und sich am Ende für ihren Auftritt auch belohnt“, lobte Sebastian Rötz, Co-Trainer des SC Neheim, der Chef-Coach Alex Bruchhage (Urlaub) vertrat.

In das Endspiel war der SC Neheim nach einem 4:3 (0:0)-Sieg im Elfmeterschießen gegen den Niederrhein-Landesligisten FC Remscheid, der vom Briloner Marcel Heinemann trainiert wird, eingezogen. Im zweiten Halbfinale traf der SC Paderborn II auf Gastgeber SV Brilon und siegte mit 2:0.

Marcel Heinemann zufrieden

Im Spiel um Platz drei standen somit sich der SV Brilon und FC Remscheid gegenüber. Hier setzten sich die Landesligakicker aus dem Oberbergischen mit 2:0 durch „Das war ein dominanter Auftritt von uns. Spielerisch haben wir uns in beiden Spielen gut verkauft“, teilte FC-Coach Marcel Heinemann nach Turnierende mit.

Beim SV Brilon hatte Trainer Stefan Fröhlich gegenüber dem ersten Spiel eine (fast) völlig neue Mannschaft aufgeboten. „Bei uns standen unter anderem sieben A-Jugendliche auf dem Platz und die bekamen dann zu spüren, dass bei den Senioren ein anderer Fußball gespielt wird“, sagte Stefan Fröhlich und ergänzte: „Der FC Remscheid hat zudem ein sehr gutes Vorchecking gespielt und nicht unverdient gewonnen.“

Die Siegerehrung nahmen anschießend Willi Gomer vom Sponsor Edeka und Jürgen Hillebrand vom SV Brilon vor.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben