Schwimmen

Jakob Igges stellt im Südbad drei neue Vereinsrekorde auf

Überzeugender Auftritt im Dortmunder Südbad (von links): Jonas Hesse, Jakob Igges, Jonas Kuschwald und Felix Griggel vom SSV Meschede.

Überzeugender Auftritt im Dortmunder Südbad (von links): Jonas Hesse, Jakob Igges, Jonas Kuschwald und Felix Griggel vom SSV Meschede.

Foto: SSV/Nadine Hesse

Dortmund/Meschede.   Bärenstarker Auftritt: Vier Aktive des SSV Meschede nahmen am 36. Internationalen Schwimmfest im Dortmunder Südbad teil.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vier Aktive des SSV Meschede nahmen am 36. Internationalen Schwimmfest im Dortmunder Südbad teil. An zwei Wettkampftagen folgten 34 Vereine mit insgesamt 504 Schwimmerinnen und Schwimmern der Einladung des SV Hellas Dortmund und absolvierten mehr als 2 500 Starts. Darunter viele große Vereine wie zum Beispiel die SG Dortmund, SG Ruhr und SG Essen. Nach dem Motto „Qualität statt Quantität“ traten nur vier SSV-Schwimmer an, dafür zeigten diese aber durchweg Topleistungen.

Topzeiten am Fließband

Die SSV-Schwimmer standen bildlich gesprochen im Bestzeiten-Regen: denn bis auf zwei Strecken wurden alle Starts mit Bestzeiten belohnt. „Ein solches Ergebnis, bei dem 92 Prozent der Strecken mit persönlichen Bestzeiten abgeschlossen wurden, ist eher selten“, berichtet Leonie Streich, Pressesprecherin der Schwimm-Abteilung des SSV Meschede. Felix Griggel stellte sieben, Jonas Hesse drei, Jakob Igges fünf und Jonas Kuschwald acht Bestzeiten während des Wettkampfes in Dortmund auf.

Besonders zufrieden konnte Felix Griggel mit seiner Leistung auf 200 m Schmetterling sein. Mit seiner um mehr als eine Minute verbesserten Zeit von jetzt 02:40,00 Minuten gewann er den ersten Platz. Ebenso glänzte auch Jonas Kuschwald. Er schwamm die 50 m Brust im Südbad in nur 35,87 Sekunden und unterbot seine alte Zeit um fast vier Sekunden.

Starke Konkurrenz

Jonas Hesse schaffte es trotz starker Konkurrenz seines Jahrgangs 2004 in das gute Mittelfeld und belegte auf den Strecken 100 m Rücken und 200 m Freistil den fünften Platz.

Erneut knackte Jakob Igges Vereinsrekorde – in Dortmund sogar drei. Auf zwei Strecken seiner Paradedisziplin (50 m und 100 m Rücken) sowie über 50 m Schmetterling schraubte er die alten Vereinsrekorde des SSV Meschede um ein paar Hundertstelsekunden nach unten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik