Fußball-Bezirksliga

SV Herdringen will den Klassenerhalt zum Vereinsjubiläum

Das Trainergespann und die Neulinge (hintere Reihe von links): Co-Trainer Rainer Arndt, Yannic Schleimer, Tim Veelker, Tom Ahshoff, Mohammed Matin Mahzoz, Daniel Strotmeyer, Trainer Klaus Strojnowski sowie (vorne von links) Heiko Bode, Sascha Zelder und Sven Ebermann. Auf dem Foto fehlt Tim Tölle.

Foto: Fabian Ampezzan

Das Trainergespann und die Neulinge (hintere Reihe von links): Co-Trainer Rainer Arndt, Yannic Schleimer, Tim Veelker, Tom Ahshoff, Mohammed Matin Mahzoz, Daniel Strotmeyer, Trainer Klaus Strojnowski sowie (vorne von links) Heiko Bode, Sascha Zelder und Sven Ebermann. Auf dem Foto fehlt Tim Tölle.

Herdringen.   Strahlender Sonnenschein begleitete den Fußball-Bezirksligisten SV Herdringen zum Vorbereitungssauftakt. Der Klassenerhalt ist das Ziel.

Der Einstieg hätte kaum besser sein können: Strahlender Sonnenschein begleitete den Fußball-Bezirksligisten SV Herdringen zum Vorbereitungssauftakt. So prächtig wie sich das Wetter präsentierte, genauso sportlich sorgenfrei soll die Saison 2018/19 in der Bezirksliga 4 werden.

Im kommenden Jahr feiert der SV Herdringen sein 100-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum will die Mannschaft und das Trainerteam um Coach Klaus Strojnowski sowie Co-Trainer Rainer Arndt dem Verein vom Krähenbrink den Klassenerhalt schenken. „Es ist wieder unser klares Ziel, die Liga zu erhalten. Zudem wollen wir weitere junge Spieler an den Seniorenkader heranführen“, sagt Klaus Strojnowski, der gemeinsam mit Rainer Arndt bereits in sein achtes Jahr als SV-Coach geht.

Allerdings wird der Ligaerhalt ein schwieriges Unterfangen. Mit Vincenzo Rossi und Steffen Kern (beide SV Hüsten 09) haben zwei Leistungsträger den Verein verlassen. Klaus Strojnowski: „Diese beiden Abgänge schmerzen sehr, da wir dadurch Qualität verloren haben. Wir müssen nun noch mehr über die Mannschaft kommen.“ Pasquale Carpensano (FC Tricolore) Hendrik Plümper (Laufbahnende) stehen auch nicht mehr zur Verfügung.

Neu dabei sind Torhüter Sascha Zelder (SV Hüsten 09), Routinier Heiko Bode, Sven Ebermann (beide TuS Hachen) und Tim Tölle (eigene Jugend). Von seinen externen Zugängen verspricht sich Strojnowski eine Menge: „Sascha Zelder und Heiko Bode können mit ihrer Erfahrung eine Mannschaft führen. Sven Ebermann hat schon einmal für den SV Herdringen gespielt und ist ein technisch versierter Spieler.“ Außerdem wurden die A-Jugendspieler Yannic Schleimer, Tim Veelker, Tom Ahshoff, Mohammed Matin Mahzoz und Daniel Strotmeyer hochgeschrieben.

Vorfreude auf die Derbys

Der Fokus in der Vorbereitung liegt bei der Strojnowski-Elf vor allem auf der Fitness, da laut dem SV-Coach bei den Spielen zu 50 Prozent eine gute körperliche Verfassung entscheidend ist. „Wir werden aber auch beim Fitnesstraining immer den Ball mit hinzunehmen. Es wird jetzt keine ausgedehnten Jogging-Touren durch die Wälder geben“, erklärt der 60-Jährige schmunzelnd.

Die Vorfreude auf die kommende Spielzeit in der „Bundesliga des Sauerlandes“ war allen Beteiligten beim Trainingsauftakt bereits anzumerken. „Die Bezirksliga 4 ist im heimischen Bereich für mich die interessanteste Liga. Schmallenberg ist in meinen Augen der stärkste Neuling. Hüingsen und Bad Wünnenberg/Leiberg sind noch unbekannte Größen. Auf die Derbys gegen den TuS Müschede freuen wir uns schon sehr“, berichtet Klaus Strojnowski und ergänzt abschließend: „Meiner Mannschaft traue ich den erneuten Klassenerhalt absolut zu, da sie auch in den vergangenen Spielzeiten immer da war, wenn es darauf ankam.“


Der Kader des SV HerdringenTor: Sascha Zelder, Fabian Leutner, Lars Sczurek.
Abwehr: Samir Aribi, Thomas Radzyminski, Giovanni Rossi, Florian Meyer, Lars Asshauer, Sven Ebermann, Marcel Rex, Marc Niemand.

Mittelfeld: Furkan Mutlu, Daniel Strojnowski, Yannik Assmann, Olaf Stamm, Heiko Bode, Omar Rabah, Dean Wienecke, Michael Wancel.

Sturm: Marcel Linke, Marcel Kern, René Zweimann, Sven Strojnowski, Moritz Kottenkamp, Tim Tölle.

Zugänge: Sascha Zelder (SV Hüsten 09), Heiko Bode, Sven Ebersmann (beide TuS Hachen), Tim Tölle (eigene Jugend).

Abgänge: Vincenzo Rossi, Steffen Kern (beide SV Hüsten 09), Pasquale Carpensano (FC Tricolore), Hendrik Plümper (Laufbahnende).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik