Fussball-Kreispokal

Pokal-Hit in Erlinghausen und Derby am Wormbacher Berg

Foto: Heinz Heinemann

Sauerland.  Im Fußballkreis Hochsauerlandkreis steht das Pokal-Achtelfinale auf dem Programm.

An diesem Donnerstag, 3. Oktober, finden sechs Partien statt. Dabei steht das Duell der Landesligisten zwischen RW Erlinghausen und dem SV Brilon im Blickpunkt.

Im Hans-Watzke-Stadion kommt es bei der Partie zwischen RW Erlinghausen und dem SV Brilon zu einer Neuauflage des Pokal-Endspiels aus der Saison 2017/18. Beide Mannschaften standen sich im Juni 2018 im Finale in Bruchhausen an den Steinen gegenüber. RWE siegte mit 5:2 und sicherte sich auch in der vergangenen Saison den Titel (2:0 gegen den FC Remblinghausen).

„Ich erwarte ein schweres, spannendes und attraktives Pokalspiel“, sagt RWE-Trainer Vaidas Petrauskas, der seine beste Elf aufbieten kann. „Es ist das vorweg genommene Endspiel. Da wird sicherlich einiges los sein“, ergänzt SVB-Trainer Stefan Fröhlich, der aber für seine Mannschaft keine optimalen Voraussetzungen sieht. „Wir haben am Sonntag beim schwer erkämpften 1:0-Sieg gegen den TuS Langenholthausen richtig Körner gelassen. Dazu ist die personelle Situation alles andere als gut. Trotzdem wollen wir die nächste Runde erreichen.“

Neben den Langzeitverletzten fallen beim SV Brilon Michael Arndt, der sich gegen Langenholthausen eine Bänderverletzung zugezogen hat, und Patrick Rummel, der auch im Hinblick auf das spielfreie Wochenende geschont werden soll, aus.

Zu einem Duell zwischen zwei Bezirksligisten kommt es am Wormbacher Berg bei der Partie des SV Schmallenberg/Fredeburg gegen den BC Eslohe. Erst vor sieben Wochen standen sich beide Teams in der Meisterschaft gegenüber und trennten sich 1:1-Unentschieden. In der Saison zuvor ging der BC Eslohe zweimal als Sieger vom Platz (1:0 und 4:1). „Eslohe ist für mich der Favorit. Ich erwarte eine Reaktion von meiner Mannschaft. Sie muss endlich wieder einmal Siegermentalität und Aggressivität auf den Platz bringen“, fordert SV-Trainer Merso Mersovski nach der 1:3-Niederlage zuletzt in der Meisterschaft beim FC Arpe/Wormbach.

Bigge empfängt Marsberg

Der TSV Bigge-Olsberg, der Vize-Meister der A-Liga Ost ist aktuell Tabellendritter, erwartet in der Sparkassen-Arena in Bigge gegen den FC Arpe/Wormbach, der auf Platz zwei in der Bezirksliga 4 liegt und zuletzt fünf Siege in Folge gefeiert hat. TSV-Trainer Marcus Wahle sieht sein Team als krassen Außenseiter: „Wir haben eigentlich keine Chance, doch diese wollen wir nutzen.“

Bezirksligaabsteiger SSV Meschede, aktuell Tabellenvierter der A-Liga West, erwartet im Dünnefeld Bezirksligist VfB Marsberg. Die Mannschaft von SSV-Trainer Lars Radtke hat bislang alle vier Heimspiele in der Meisterschaft gewonnen. Die Gäste aus der Diemelstadt haben dagegen aus den vergangenen drei Spielen nur einen Punkt geholt.

Im Pokalrennen sind mit dem FC Gleidorf/Holthausen und der SG Siedlinghausen/Silbach auch noch zwei B-Ligisten. Der FC Gleidorf/Holthausen, der in der vergangenen Serie erst im Halbfinale gegen den FC Remblinghausen mit 1:3 ausgeschieden ist, rechnet sich gegen die SG Berge/Calle-Wallen, Rangzwölfter der A-Liga West, durchaus Chancen auf ein Weiterkommen aus.

Letztes Spiel in Remblinghausen

In die nächste Runde möchte auch die SG Siedlinghausen/Silbach, Tabellenzweiter der B-Liga Ost, gegen den FC Cobbenrode (11. Platz in der A-Liga West) einziehen.

Abgeschlossen wird das Achtelfinale am Freitag mit der Partie des FC Remblinghausen gegen Fatih Türkgücü Meschede.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben