Fussball

Frank Pribel wird ab Sommer Trainer des TuS Bruchhausen

Freut sich auf die neue Aufgabe: Frank Pribel.

Freut sich auf die neue Aufgabe: Frank Pribel.

Foto: Kuhlmann

Bruchhausen.   Der TuS Bruchhausen, Spitzenreiter der Arnsberger Fußball-A-Liga, ist auf der Suche nach einem neuen Trainer für die Saison 2018/19 fündig geworden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Nachfolger von Freddy Quebbemann, der im Sommer den Bezirksligisten TuRa Freienohl übernimmt, wird Frank Pribel.

Der 47-jährige Pribel kommt aus den eigenen Reihen und ist Inhaber der DFB-Elite-Jugend-Lizenz. Seit 1998 ist er am DFB-Stützpunkt Arnsberg tätig. Dort trainiert er u.a. Auswahlteams im Jugendbereich und kümmert sich um die Talentförderung. Beim DFB-Stützpunkt wird er auch über den Sommer hinaus weiter aktiv sein. Pribel ist seit vier Jahrzehnten Vereinsmitglied und spielte sowohl in der ersten als auch in den AH-Mannschaft. Außerdem fungierte er beim TuS Bruchhausen bereits erfolgreich als Jugendtrainer.

Herzensangelegenheit

„Es ist mir eine Herzensangelegenheit, meinen Heimatverein zu unterstützen“, sagt Pribel. „Wir freuen uns sehr mit Frank Pribel einen top ausgebildeten und intelligenten Trainer für unser Team gewonnen zu haben. Uns war es sehr wichtig, jemanden zu finden, der eine Idee vom Fußball hat, der mit jungen Spielern umgehen und sie weiterbringen kann. Dafür steht Frank Pribel – auch mit seiner Erfahrung als DFB-Stützpunkttrainer“, ergänzt TuS-Abteilungsleiter Tim Kuhlmann.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik