Fußball

Als der TuS Iserlohn den BVB am Rande einer Niederlage hatte

Lesedauer: 4 Minuten
Auch Komiker Matze Knop ging für das Stars & Frieds-Team am Hemberg auf Torejagd.

Auch Komiker Matze Knop ging für das Stars & Frieds-Team am Hemberg auf Torejagd.

Foto: MAY, Michael / IKZ

Iserlohn  Rückblick auf die Fußball-Höhepunkte, Teil zwei: Große Namen sorgten für große Kulissen.

Eine große Zuschauerkulisse verfolgte direkt nach der Jahrtausendwende diverse Fußball-Höhepunkte, und gleich in den ersten Jahren gab es echte Knüller mit Gastspielen von Borussia Dortmund und Schalke 04. Später lockte die Fußball-Initiative Nordkreis die Prominenz ins Hembergstadion, das auch Schauplatz diverser Nachwuchs-Länderspiele wurde.

6. Oktober 2000: Am Hemberg-Nordhang wird an einem Freitagabend vor nur 400 Zuschauern die neue Flutlichtanlage mit dem Gastspiel von RW Oberhausen eingeweiht. Der von Wolfgang Funkel trainierte Zweitligist erteilt Verbandsligist TuS Iserlohn beim 2:9 eine Lehrstunde. Schon zur Pause liegt das Team von „Kiki“ Kneuper mit 0:8 zurück. Dino Minacapilli trifft zweimal für die 46er.

7. Oktober 2000: Mit dem Gastspiel von Borussia Dortmund folgt keine 24 Stunden später ein absolutes Highlight für den heimischen Fußball. Doch daran entzündet sich ein heftiger Streit zwischen den gastgebenden SF Oestrich Iserlohn, dem TuS und der Stadt Iserlohn. Die Sportfreunde wollen nämlich am Nordhang und damit im Hauptstadion der Stadt spielen, aber dafür erhalten sie keine Genehmigung. So müssen die Borussen daher am Südhang empfangen. 3500 Zuschauer kommen, um den Champions-League-Sieger von 1997 zu sehen, aber der brennt kein Feuerwerk ab. Beim 5:0 erzielen Fredi Bobic und Lars Ricken jeweils zwei Treffer. Das Ehrentor für die Elf von Horst Quade wäre sicher das I-Tüpfelchen für diese gelungene Veranstaltung gewesen.

6. Januar 2001: Der Testspiel-Reigen gegen die Fußball-Prominenz geht weiter. TuS-Macher Manfred Stimmer, der einen guten Draht zu Manager Rudi Assauer pflegt, legt mit der Verpflichtung von Bundesliga-Tabellenführer FC Schalke 04 noch eine Schüppe drauf. Am Hemberg-Nordhang wollten 7000 Fans den späteren Vizemeister begutachten. Das Team von Huub Stevens gewinnt mit 11:0, und dabei trifft Youri Mulder dreimal. Ebbe Sand und Emile Mpenza müssen sich mit einem Einschuss begnügen.

5. Oktober 2001: 3500 Zuschauer trauen ihren Augen nicht, als Verbandsligist TuS Iserlohn den kommenden deutschen Meister Borussia Dortmund blamiert. Der BVB siegt lediglich mit 3:2, und das auch nur dank Jan Kollers Siegtreffer in der Nachspielzeit. Nach 21 Minuten liegt „Kicki“ Kneupers TuS durch Tore von Patrick Werner und Damian Jamro mit 2:0 vorne. Fredi Bobic und Evanilson treffen außerdem für Dortmund.

23. April 2002: Auch auf internationaler Bühne steht die Waldstadt im Fokus. Vor 7500 Zuschauern fehlt es im Duell der deutschen U18-Nationalmannschaft (u. a. mit Trainer Horst Hrubesch und Bastian Schweinsteiger) gegen Kanada allerdings am Salz in der Suppe – Endstand: 0:0.

12. Juni 2005: Bundesliga-Torschützenkönigin Shelly Thompson drückt dem 3:0-Sieg des deutschen Frauen-U21-Teams gegen die U19-Auswahl ihren Stempel auf. Unter den mehr als 1000 Augenzeugen ist auch die neue Bundestrainerin Silvia Neid. Autogramme sind besonders von ihr, sowie von Weltmeistertrainerin Tina Theune-Meyer und WM-Torhüterin Silke Rottenberg gefragt.

20. März 2007: Mehr als 20.000 Euro für den Verein „Kinderlachen“ spielt das „Stars & Friends“-Team bei seinem Spiel gegen Borussia Dortmund II (1:3) vor rund 1200 Zuschauern ein. Sie freuen sich über ein Wiedersehen mit Michael Rummenigge, Ciriaco Sforza oder Ingo Anderbrügge, aber auch Matze Knop und Oliver Pocher kicken in den Reihen von „Stars & Friends“ mit.

20. Mai 2008: Das zweite Testspiel der U18-Nationalmannschaft (u. a. mit Trainer Heiko Herrlich und dem heutigen Frankfurter Schlussmann Kevin Trapp) ist wieder ein Fußballfest. Gegen die Türkei, die von zahlreichen Anhängern aus nah und fern stimmgewaltig unterstützt wird, erzielt Richard Sukuta-Pasu vor 5000 Besuchern am Hemberg den alles entscheidenden Treffer.

4. Mai 2010: Die damals sehr aktive Fußball-Initiative Nordkreis (FIN) stellt sich mit dem von Stefan Odenhausen betreuten Team aus den Städten Iserlohn, Hemer, Menden und Balve dem 1. FC Köln entgegen. Die heimische Auswahl gestattet den Domstädtern vor 3000 Zuschauern jedoch nur fünf Tore. Dabei besorgt Lukas Podolski für den von Zvonimir Soldo trainierten Bundesligisten mit einem Foulelfmeter die frühe Führung.

22. Juli 2012: Erneut ist es die FIN-Auswahl, die im Hembergstadion auf einen klangvollen Gegner trifft. Fortuna Düsseldorf, gerade erst nach zwei dramatischen Relegationsspielen gegen Hertha BSC in die Bundesliga zurückgekehrt, gewinnt vor rund 2000 Zuschauern mit 7:0. Die große Chance zum Ehrentreffer vergibt der Stürmer des FC Iserlohn, Vincenzo Burgio.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben