VfL Bochum

Vier Wechsel in der Startelf des VfL Bochum

Darf vielleicht noch mal an der Seite von Lukas Hinterseer beginnen: Silvère Ganvoula (links), hier mit St-Pauli-Akteur Luca Zander.

Darf vielleicht noch mal an der Seite von Lukas Hinterseer beginnen: Silvère Ganvoula (links), hier mit St-Pauli-Akteur Luca Zander.

Foto: firo Sportphoto/Jürgen Fromme

Grumme.   Der Ärger der Bochumer Verantwortlichen war groß nach der Niederlage in Aue. Vor der Partie gegen Magdeburg baut Robin Dutt die Startelf um.

„Keiner von uns will etwas verwalten, wir wollen hier etwas entwickeln. Der Verein braucht Ambitionen.“ Robin Dutt erklärte vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Magdeburg am heutigen Samstag (13 Uhr) die zum Teil heftige Reaktion der Bochumer Verantwortlichen nach der 2:3-Niederlage in Aue. Es war auch eine Antwort auf die Frage, ob es für den VfL aufgrund der Tabellensituation nicht nur noch um die „Goldene Ananas“ gehe.

Mannschaft, Trainer und Offizielle, so Sportvorstand Sebastian Schindzielorz, „haben die Verpflichtung, ihr Bestes zu geben“ und damit den Fans einen „Anreiz“ zu verschaffen, ins Stadion zu kommen. Die Konsequenz der Verantwortlichen nach Aue: vier Wechsel in der Startelf.

Erwischt hat es dabei vermutlich auch zwei der erfahrenen Spieler: Tim Hoogland, dessen Fehler den Ausgleichstreffer nach sich zog, und Robert Tesche, der eine sehr dürftige Rückrunde spielt, müssten ihren Platz ebenso räumen wie Görkem Saglam, der nach hoffnungsvollen Wochen in Aue leider wieder einmal einen Rückfall in Sachen Wirkungslosigkeit erlitt, und dem immer leicht überforderten A-Junior Stelios Kokovas, dem nun ein Spieler vorgezogen wird, der sich eigentlich im besten Fußballer-Alter befindet, der aber wegen seines unglaublichen Verletzungspechs praktisch nie gespielt hat. „Jannik Bandowski hat sich in Aue gut präsentiert und mit seiner Torvorbereitung einen Akzent gesetzt. Er hat schon Qualität“, urteilte Robin Dutt und bezeichnete den schnellen Blondschopf als Kandidaten für die Startelf.

So ganz abgeschlossen scheint das Kapitel Bandowski, dessen Vertrag in zwei Monaten ausläuft, beim VfL also noch nicht zu sein. „Es gibt noch keine glasklare Entscheidung, nur eine Tendenz“, sagte Sebastian Schindzielorz. Minimalanforderung an den Flügelspieler, sollte man doch noch einmal zu Vertragsgesprächen zusammenfinden, dürfte dieses sein: Fitness und Gesundheit des Spielers bis zum Saisonabpfiff und darüber hinaus.

Noch nicht in der Startelf, aber im Aufgebot der Bochumer zu finden sein wird heute Tom Weilandt. Danilo Soares muss sich indes noch eine Woche gedulden.
So könnten sie spielen

VfL Bochum: Riemann - Baumgartner, Fabian, Bella-Kotchap, Bandowski - Losilla, Eisfeld - Lee, Pantovic - Hinterseer, Ganvoula. Reserve: Dornebusch - Hoogland, Baack, Kokovas, Tesche, Saglam, Weilandt

1. FC Magdeburg: Brunst - Tob. Müller, Hammann, Erdmann - Kirchhoff - Laprevotte, Ignjovski, Costly - Lohkemper, Beck, Bülter

Leserkommentare (6) Kommentar schreiben