Jugendfußball - U17-Bundesliga

Bochums U17 fehlt gegen Münster das Glück im Abschluss

Erik Peters spielte mit der U17 des VfL Bochum auch gegen Preußen Münster Unentschieden.

Erik Peters spielte mit der U17 des VfL Bochum auch gegen Preußen Münster Unentschieden.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Bochum.  Sechstes 1:1 für die U17 des VfL Bochum in der Jugendfußball-Bundesliga. Gegen Preußen Münster war mehr drin.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

VfL Bochum – SC Preußen Münster 1:1 (1:0). Bochums B-Junioren sind die Remis-Könige der U17-Bundesliga. Zum sechsten Mal spielte der VfL 1:1. Diesmal aber war deutlich mehr drin. Lange schnupperten die Gastgeber an der Hiltroper Straße am ersten Heimsieg, doch das Glück im Abschluss war nicht auf Bochumer Seite.

„Insgesamt ist das Ergebnis sehr ärgerlich. Wir hätten verdient gehabt, das Spiel zu gewinnen. Wir hätten eine der Chancen, von denen wir viele kreiert haben, nutzen müssen. Dann fällt das eine Gegentor – was passieren kann – auch nicht so ins Gewicht“, sagte Trainer David Siebers.

Kizylis trifft zur Führung

Die Bochumer übernahmen in der ersten halben Stunde komplett das Spielgeschehen, erarbeiteten sich gute Möglichkeiten und belohnten sich in der 25. Minute mit dem 1:0. Nach einem Anspiel von Nico Petritt verschätzte sich Münsters Innenverteidiger und Efstathios Kizylis blieb vor dem Tor cool.

Volley-Traumtor zum Ausgleich

Danach verpasst es der VfL, den Deckel draufzumachen. Das rächte sich nach dem Seitenwechsel, als Münsters Torjäger Deniz Bindemann per Volley-Traumtor zuschlug. Es war erst die zweite Chance der Preußen überhaupt. Die Bochumer gaben bis zum Schlusspfiff alles, um noch einmal zu treffen, doch es blieb beim 1:1.
VfL: Willems – Tersteeg, Boboy, Oermann, Argenziano – Peters, Schultealbert, Demirel, Schröder – Petritt, Kizylis (77. S. Kaba)Tore: 1:0 Kizylis (25.), 1:1 (53.)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben