Trainerwechsel

Bestätigt: Thomas Reis wird neuer Trainer beim VfL Bochum

Kehrt zum VfL Bochum zurück: Thomas Reis, hier als Co-Trainer des VfL in der Saison 2014/2015

Kehrt zum VfL Bochum zurück: Thomas Reis, hier als Co-Trainer des VfL in der Saison 2014/2015

Foto: firo Sportphoto/Ralf Ibing / firo Sportphoto

Bochum.  Nun ist es offiziell: Thomas Reis wird neuer Trainer beim Zweitligisten VfL Bochum. Das gab der Verein am Freitagabend wie erwartet bekannt.

Jetzt ist es fix: Wie diese Redaktion berichtete, wird Thomas Reis (45) neuer Trainer beim Fußball-Zweitligisten VfL Bochum. Er wechselt vom VfL Wolfsburg an die Castroper Straße. Für den 45-jährigen Fußballlehrer ist es eine Rückkehr an alte Wirkungsstätte, denn sowohl als Spieler als auch als Trainer war Reis schon für die Blau-Weißen aktiv. „Thomas Reis hat den Trainerberuf von der Pike auf gelernt und arbeitet seit zwölf Jahren erfolgreich in dem Job. Sowohl in Bochum als auch in Wolfsburg zeichnen sich seine Mannschaften durch Disziplin, einen klaren Plan und Mut zur Offensive aus", sagt VfL-Manager Sebastian Schindzielorz.

Reis kommt vom VfL Wolfsburg zurück nach Bochum

Neuer Trainer: Das ist Bochums Top-Kandidat Thomas Reis Reis wechselte 2016 vom VfL Bochum zum VfL Wolfsburg, wo er seitdem erfolgreich die U19 trainierte. Beim VfL war er als langjähriger Spieler sowie ab 2011, nach dem Ende seiner aktiven Karriere, als Co-Trainer der Profis sowie Nachwuchstrainer der U19 und U23 aktiv. Reis, der 2015 den Fußball-Lehrer-Lehrgang erfolgreich absolvierte, bestritt zwischen 1995 und 2003 insgesamt 176 Spiele für den VfL, der Verteidiger erzielte dabei 16 Tore. Er zählte zum Erfolgsteam des VfL Bochum, das 1997 erstmals in den Uefa-Cup einzog und erst in der dritten Runde ausschied.

Auch Sebastian Schindzielorz, Bochums Sport-Geschäftsführer, spielte mit Reis zusammen, der Kontakt hielt auch in den Jahren danach - jetzt arbeiten sie beim VfL Bochum wieder zusammen.

Reis war der einzige Kandidat, mit dem Gespräche geführt worden sind

Reis war nach Informationen dieser Redaktion der erste und einzige Kandidat, mit dem der VfL bei der Trainersuche konkrete Gespräche geführt hat. Sein Vertrag in Wolfsburg galt ursprünglich noch bis 2022. Bochum setzt damit auf einen Coach, der den Verein bestens kennt und bewiesen hat, dass er junge Spieler entwickeln kann. Erfahrung als Trainer eines Profi-Teams bringt er allerdings nicht mit.

Zwei Tage nach dem letzten Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden (3:3) hatte sich der VfL von Trainer Robin Dutt getrennt. In Stuttgart (1:2) führte Interimstrainer Heiko Butscher das Team. Bochum ist mit erst zwei Punkten aus fünf Partien Tabellenvorletzter.

VfL Bochum - alle News rund um den Revier-Verein Am kommenden Montag soll Reis erstmals das Training leiten und die Mannschaft auf das wichtige Heimspiel gegen Dynamo Dresden am Sonntag, 15. September vorbereiten. Ihm zur Seite werden weiterhin die Co-Trainer Heiko Butscher und Oliver Barth stehen.

Leserkommentare (10) Kommentar schreiben