Europapokal

Uefa verschiebt Champions League und Länderspiele

Als Krisen-Manager auf der europäischen Fußball-Bühne gefragt: UEFA-Boss Aleksander Ceferin.

Als Krisen-Manager auf der europäischen Fußball-Bühne gefragt: UEFA-Boss Aleksander Ceferin.

Foto: dpa

Essen.  Die Uefa diskutiert ihren Umgang mit der Coronakrise – und will ihre Wettbewerbe weit nach hinten schieben. Nicht nur die Herren sind betroffen.

Die Coronakrise stellt den gesamten Sport vor große Herausforderungen – so auch den europäischen Fußballverband Uefa. Die Europameisterschaft 2020 wurde bereits um ein Jahr verschoben, die Klubwettbewerbe Champions League und Europa League waren bislang ausgesetzt.

Nun hat der Verband nach einer Videokonferenz mit den Generalsekretären aller 55 Verbände beschlossen, wie es weitergehen soll: Die Länderspiele, die bereits vom März in den Juni verschoben waren, werden erneut verschoben, was auch die Play-off-Spiele zur Europameisterschaft der Herren und die EM-Qualifikationsspiele der Frauen betrifft. Auch alle übrigen Uefa-Wettbewerbsspiele bleiben vorerst verschoben - also auch Champions League und Europa League. So bekommen die nationalen Wettbewerbe mehr Zeit, im Juni ein einigermaßen geregeltes Ende zu finden. Für die kommende Saison 2020/21 werden alle Termine bis auf weiteres verschoben, was insbesondere die Fristen zur Zulassung und zur Registrierung von Spielern betrifft.

Bereits am Dienstag hatte diese Redaktion nach der Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball-Liga von Gedankenspielen berichtet, die Europapokalspiele erst nach Beendigung der nationalen Ligen auszutragen - also erst ab Juli. Nun berichtet auch das ZDF, dass die Uefa die ausstehenden Partien im Juli und August ausgetragen will, entweder parallel zu den nationalen Ligen oder der neuen Europapokal-Saison vorangestellt.

In der Videokonferenz am Mittwochmittag ging es auch um eine mögliche Verschiebung der Transferfenster im Sommer und eine Verlängerung der auslaufenden Verträge. Das wäre nötig, sollte es tatsächlich länger als bis Ende Juni dauern, die ausstehenden nationalen und Wettbewerbe zu beenden.​ Auch beim Weltverband Fifa befasst sich bereits eine Arbeitsgruppe mit dem Thema.

Weitere Beschlüsse der Uefa

  • Die für Mai 2020 geplante U17-Europameisterschaft wird abgesagt.​
  • Die für Juli 2020 geplante U19-Europameisterschaft der Frauen wird abgesagt.
  • Die für Mai 2020 geplante U17-Europameisterschaft für Frauen wird bis auf weiteres verschoben (und nicht abgesagt, da es sich um einen Qualifikationswettbewerb für die U17-Frauen-Weltmeisterschaft handelt).
  • Die für Juli 2020 geplante U19-Europameisterschaft wird bis auf weiteres verschoben (und nicht abgesagt, da es sich um einen Qualifikationswettbewerb für die U20-Weltmeisterschaft handelt)..
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben