Transfer-Ticker

Transfer-Ticker: Mandzukic vor Wechsel, Kohr wohl zu Mainz

Ist seit Sommer 2020 ohne Verein: Mario Mandzukic.

Ist seit Sommer 2020 ohne Verein: Mario Mandzukic.

Foto: dpa

Essen.  Das Transferfenster im Profifußball ist wieder geöffnet. Bis zum 1. Februar können die Klubs aktiv werden. Hier gibt es alle Informationen.

Medien: Milan holt Ex-Bundesligaprofi Mandzukic

18.01., 14.10 Uhr: Der ehemalige Münchner und Wolfsburger Bundesliga-Stürmer Mario Mandzukic wechselt aller Voraussicht nach zum italienischen Fußball-Renommierklub AC Mailand. Der 34-jährige Kroate war am späten Sonntagabend mit einem Privatjet in Mailand eingetroffen und unterzog sich am Montag den Medizinchecks bei den Lombarden. Das berichtete die Gazzetta dello Sport.

Der vereinslose Routinier, der sein letztes Spiel am 7. März 2020 bestritt und zuletzt in Katar beim Klub Al-Duhail unter Vertrag stand, soll in Mailand einen Kontrakt von sechs Monaten mit einer möglichen Option auf eine Verlängerung unterzeichnen, die an die Einsätze des Angreifers und die Qualifikation des Klubs für die Champions League verknüpft ist.

 

Mandzukic hat Katar im vergangenen Juli verlassen und seitdem stets allein trainiert. Er soll nun an der Seite des schwedischen Altstars Zlatan Ibrahimovic (39) spielen. Zusammen sollen die beiden Offensivspieler Milan helfen, den Meistertitel in der Serie A zu erobern.

Die Rossoneri sind aktuell zählergleich mit dem Lokalrivalen Inter (40 Punkte) Tabellenzweiter in der Serie A.

Ex-Bochumer Lukas Hinterseer vor Wechsel nach Südkorea

Lukas Hinterseer vom Hamburger SV steht nach übereinstimmenden Medienberichten unmittelbar vor einem Wechsel zum südkoreanischen Spitzenklub Ulsan Hyundai.

Weitere Informationen zum Transfer finden Sie hier.

Mainz vor Leihe von Frankfurts Kohr

19.01. 13.50 Uhr: Der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 steht kurz vor einer Leihe von Mittelfeldspieler Dominik Kohr von Eintracht Frankfurt. „Es ist auf einem Weg, der positiv enden könnte“, sagte Sportdirektor Martin Schmidt vor dem Hinrunden-Abschluss gegen den VfL Wolfsburg am Dienstag (20.30 Uhr/Sky), betonte aber: „Es ist noch nichts spruchreif, es ist noch nichts unterschrieben.“

Der 26 Jahre alte Kohr hatte zuletzt bei der Eintracht keinen Stammplatz mehr inne, sein bislang letzter Startelf-Einsatz datiert vom 7. November. Der Hessische Rundfunk hatte zuerst über das Interesse der Mainzer an einer Kohr-Leihe berichtet.

Nach dem überraschenden Punktgewinn am Samstag bei Vizemeister Borussia Dortmund (1:1) warnte Trainer Bo Svensson indes vor den Wolfsburgern. „Die Aufgabe wird genauso schwer wie Dortmund“, sagte der Däne und lobte die sechstplatzierten Niedersachsen: „Es ist ein Topteam.“

Wie schon in Dortmund muss der Tabellenvorletzte auch am Dienstag auf die verletzten Abwehrspieler Jeremiah St. Juste (Oberschenkel) und Daniel Brosinski (Knie) verzichten.

Fix: Mesut Özil wechselt in die Türkei

17. Januar, 18:13 Uhr: Ex-Nationalspieler bestätigt Wechsel zu Fenerbahce

Schalke: Warten auf Klaas-Jan Huntelaar

17. Januar, 17:55 Uhr: Ajax-Fans verabschieden Huntelaar

Ex-Schalker Max Meyer zur TSG Hoffenheim?

17. Januar, 17:50 Uhr: Ex-Nationalspieler Max Meyer. Sein Vertrag wurde aufgelöst, das gaben die Engländer am Freitagabend bekannt. Der ehemalige Schalker wird nun mit der TSG Hoffenheim in Verbindung gebracht. Wie die "Bild" und der "Kicker" berichten, soll Mäzen Dietmar Hopp Interesse am zentralen Mittelfeldspieler haben. Bei Manager Alexander Rosen halte sich dieses nach Bild-Infos jedoch in Grenzen. Als möglichen Abnehmer für den in England gescheiterten Meyer hatten mehrere Medien zudem den 1. FC Köln ins Spiel gebracht.

BVB-Abgang nach Italien steht fest

17. Januar, 17:45 Uhr: Jeremy Toljan bleibt bei Sassuolo

Kahn: Keine Wintertransfers beim FC Bayern

17. Januar, 15:55 Uhr: Mit Vorstandsmitglied Oliver Kahn hat sich erneut ein Mitglied der Chefetage von Bayern München gegen Panikkäufe ausgesprochen. „Wir sind voll überzeugt von diesem Kader. Deswegen beschäftigen wir uns überhaupt nicht mit irgendwelchen Wintertransfers“, sagte Kahn vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den SC Freiburg bei Sky.

Vor Kahn hatte sich bereits Sportvorstand Hasan Salihamidzic ähnlich geäußert. Auch Trainer Hansi Flick betonte, dass er keine weiteren personellen Ergänzungen benötige. Sowohl Salihamidzic als auch Flick trafen ihre Aussagen allerdings vor den beiden jüngsten Niederlagen bei Borussia Mönchengladbach (2:3) und im Pokal bei Holstein Kiel (5:6 i.E.).

Union Berlin leiht Dajaku von Bayern aus

16. Januar, 18:55 Uhr: Fußball-Bundesligist Union Berlin leiht Nachwuchsstürmer Leon Dajaku vom Rekordmeister Bayern München aus. Zudem sicherten sich die Köpenicker eine Kaufoption für den 19-Jährigen. „Leon ist ein hoch veranlagter junger Spieler“, sagte Union-Geschäftsführer Oliver Ruhnert, „er ist schnell, technisch veranlagt und in der Offensive flexibel einsetzbar.“

Dajaku war im Sommer 2019 vom VfB Stuttgart nah München gewechselt. Dort kam der Offensivspieler vor allem in der „Zweiten“ zum Einsatz. In 43 Drittligaspielen erzielte er sieben Tore. Bei den Profis reichte es bislang nur zu Kurzeinsätzen in der Bundesliga und im DFB-Pokal.

RB Leipzig leiht Youngster Eric Martel an Austria Wien aus

16. Januar, 17:44 Uhr: Fußball-Bundesligist RB Leipzig leiht den 18-jährigen Eric Martel an Austria Wien aus. Das teilte der Verein am Freitag auf Twitter mit. Die Ausleihe für den Innenverteidiger ist laut RB bis zum Sommer 2022 vorgesehen. Der U19-Nationalspieler durchlief seit 2017 in Leipzig alle Nachwuchsteams und feierte am 22. Dezember beim 3:0-Sieg in Augsburg sein Debüt im Team von Julian Nagelsmann.

Darmstadt 98 holt Mittelfeldspieler Christian Clemens vom 1. FC Köln

15. Januar, 16:13 Uhr: Fußballprofi Christian Clemens wechselt von Bundesligist 1. FC Köln zu Zweitligist SV Darmstadt 98. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler erhält bei den Lilien einen Vertrag bis Juni 2021, wie der Verein am Freitag mitteilte. Clemens hatte zuletzt beim FC keine Chancen mehr auf regelmäßige Einsätze. In der ersten Mannschaft der Kölner durfte er zuletzt im Juni spielen.

Bayer Leverkusen landet Transfer-Coup: Fosu-Mensah kommt von Manchester United

13. Januar 16:40 Uhr: Winter-Neuzugang für Bayer Leverkusen. Wie die Werkself am Mittwoch bestätigt hat, wechselt der niederländische Nationalspieler Timothy Fosu-Mensah (23) ins Rheinland. Der Verteidiger kommt von Manchester United und unterschreibt einen Vertrag bis 2024 in Leverkusen.

Hoffenheim: U21-Nationalspieler Raum kommt im Sommer ablösefrei

13. Januar, 15:30 Uhr: Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat U21-Nationalspieler David Raum für die kommende Saison verpflichtet. Wie die Kraichgauer am Mittwoch mitteilten, kommt der Linksverteidiger im Sommer ablösefrei vom Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth und erhält einen Vertrag bis 2025.

Der 22-Jährige, der in der Jugend der Fürther ausgebildet wurde, sei „ein hochveranlagter und extrem schneller Spieler mit einem starken linken Fuß“, sagte TSG-Sportchef Alexander Rosen. Durch „seine hervorragenden Leistungen in dieser Saison“ habe er sich „zu einem der begehrtesten Außenverteidiger in Deutschland entwickelt“.

Raum bestritt für Fürth bislang 79 Pflichtspiele in der 2. Liga und im DFB-Pokal. Dabei erzielte er fünf Treffer und gab 14 Torvorlagen. Im November 2020 feierte er sein Debüt im Trikot der U21-Nationalmannschaft.

Bobic bestätigt: Jovic vor Rückkehr zur Eintracht

12. Januar, 20:44 Uhr: Torjäger Luka Jovic kehrt wohl auf Leihbasis von Real Madrid zu Eintracht Frankfurt zurück. „Luka Jovic steht vor einer Leihe zu uns bis zum Sommer. Wir müssen noch ein paar Themen bearbeiten, den Medizincheck zum Beispiel. Wenn alles passt, ist er bald wieder bei uns“, sagte Eintracht-Sportvorstand Fredi Bobic am Dienstag vor dem DFB-Pokalspiel bei Bayer Leverkusen bei „Sky“.

Zuvor hatten spanische und serbische Medien über eine bevorstehende Leihe des 23 Jahre alten Serben bis zum Saisonende berichtet. Jovic war 2019 vom Main für eine Ablöse von etwa 60 Millionen Euro zu den Königlichen nach Spanien gewechselt, spielte aber bei Trainer Zinedine Zidane nie eine große Rolle.

Die Eintracht ist nach dem Abgang von Bas Dost in der Winterpause zum FC Brügge auf der Suche nach einem Angreifer, da nur noch der Portugiese André Silva Trainer Adi Hütter zur Verfügung steht.

Leverkusen hat United-Spieler im Visier

12. Januar, 07:22 Uhr: Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen ist bei der Suche nach einem Rechtsverteidiger offenbar fündig geworden. Der Werksklub steht nach kicker-Informationen vor der Verpflichtung von Timothy Fosu-Mensah (23) vom englischen Rekordmeister Manchester United. Fosu-Mensahs Vertrag läuft im Sommer aus, er soll aber schon im Januar nach Leverkusen wechseln. Zuerst hatte die Zeitung Manchester Evening News berichtet.

Leverkusen benötigt neues Personal auf der Rechtsverteidiger-Position, da Lars Bender im Sommer seine Karriere beenden wird. Als Ablösesumme für Fosu-Mensah sind 1,7 Millionen Euro im Gespräch.

Mesut Özil schließt Schalke-Rückkehr aus

11. Januar, 21:55 Uhr: Eine Rückkehr zu seinem früheren Club FC Schalke 04 ist für Mesut Özil trotz der Krise der Königsblauen im Moment kein Thema. Das hat der Rio-Weltmeister bekräftig. Alle Infos gibt es hier:

Abwehrtalent verlässt den VfL Bochum

11. Januar, 17:14 Uhr: Die Zeit von Stelios Kokovas beim VfL Bochum ist vorbei. Der 19-jährige Innenverteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung zum tschechischen Erstligisten MFK Karvina. Alle Infos finden Sie hier:

SC Freiburg verleiht Verteidiger Itter nach Fürth

11. Januar, 15:50 Uhr: Fußball-Bundesligist SC Freiburg leiht seinen Außenverteidiger Luca Itter bis Saisonende an den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth aus. Das gaben die Badener am Montag bekannt. Der 22-Jährige war im Sommer 2019 vom VfL Wolfsburg zum Sport-Club gewechselt und bestritt für diesen seitdem drei Bundesliga-Spiele. Zuletzt plagte er sich mit einer Muskelverletzung.

Ex-Bochumer Ostrzolek ist nicht mehr vereinslos

11. Januar, 08:33 Uhr: Matthias Ostrzolek, einst Profi beim VfL Bochum und zuletzt ohne Verein, hat einen neuen Klub gefunden. Der 30-Jährige spielt ab sofort für den FC Admira Wacker Mödling in der österreichischen Bundesliga. Der Vertrag des Linksverteidigers gilt bis Juni 2022.

Ex-Frankfurter Haller wechselt für Rekordbetrag zu Ajax Amsterdam

08. Januar, 12:23 Uhr: Der französische Stürmer Sébastien Haller wird für eine Rekord-Ablösesumme von 22,5 Millionen Euro zum niederländischen Profifußballclub Ajax Amsterdam wechseln. Haller kommt vom englischen Club West Ham United und ist der bisher teuerste Spieler im niederländischen Profifußball, wie Ajax am Freitag mitteilte. Der 26 Jahre alte Haller, der auch bei Eintracht Frankfurt gespielt hatte, unterschrieb einen Vertrag bis zum Sommer 2025 beim Rekordmeister der Niederlande.

Haller hatte bei West Ham United noch einen Vertrag bis 2024. Ajax-Coach Erik ten Hag holte den Stürmer, der auch Nationalspieler der Elfenbeinküste ist, nach Amsterdam. Haller hatte bereits unter ten Hag beim FC Utrecht gespielt.

Schalke verleiht Matondo in zweite englische Liga zu Stoke City

07. Januar, 18:54 Uhr: Der Wechsel von Rabbi Matondo vom FC Schalke 04 zu Stoke City ist perfekt. Der 20 Jahre alte Waliser wird bis zum Sommer an den englischen Zweitligisten verliehen. Das teilte Tabellenletzte der Fußball-Bundesliga am Donnerstag mit. Der Offensivspieler, der vor zwei Jahren für rund neun Millionen Euro von Manchester City ins Revier gewechselt war, besitzt auf Schalke noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023.

"Wir glauben, dass die Luftveränderung für beide Seiten aktuell das Beste ist", sagte Schalkes Sportchef Jochen Schneider zu der Personalie. Der offensive Mittelfeldspieler kam in der laufenden Saison in der Bundesliga nur dreimal zum Einsatz und soll in England Spielpraxis sammeln.

Hertha-Talent Rekik wechselt zum FC Arsenal

08. Januar, 18.32 Uhr : Verteidiger-Talent Omar Rekik verlässt den Fußball-Bundesligisten Hertha BSC und schließt sich dem FC Arsenal an. Das teilte der Berliner Club am Donnerstag mit. Der 19-Jährige soll demnach künftig für die U23 des Londoner Vereins auflaufen. Der Bruder von Karim Rekik, der Anfang Oktober von Hertha zum FC Sevilla ging, soll bereits im Sommer das Interesse von Arsenals Nachwuchsakademie-Leiter Per Mertesacker geweckt haben. Zu einem Einsatz in der Bundesliga kam U23-Spieler Rekik beim Hauptstadt-Club bisher noch nicht. Bei Arsenal unterschrieb Rekik einen Vertrag über vier Jahre. Die Ablöse soll angeblich bei 600 000 Euro liegen.

1. FC Köln wohl mit Interesse an Max Meyer

07. Januar, 09:03 Uhr: Zieht es Max Meyer zurück in die Bundesliga? Der ehemalige Schalker steht beim englischen Premier-League-Klub Crystal Palace noch bis zum 30. Juni 2021 unter Vertrag. Schon jetzt dürfte klar sein, dass der Mittelfeldspieler die Engländer verlassen wird. Möglicherweise setzt Meyer seine Karriere im Sommer beim 1. FC Köln fort. Denn wie der Kölner Stadtanzeiger berichtet, hat Kölns Sportchef Horst Heldt den 25-Jährigen auf seiner Liste.

Eigentlich ein utopisches Unterfangen den Spieler zu bekommen, der noch im April 2018 einen Transferwert von 20 Millionen Euro hatte. Doch danach begann der Absturz von Meyer. Bei Schalke wollte er weg, es zog ihn - ebenfalls ablösefrei - in die Premier League. Auch hier wurde er nicht glücklich. Im dritten Jahr spielt er nun auf der Insel, 46 Mal kam er für Crystal Palace in der höchsten englischen Liga zum Einsatz (ein Tor, drei Vorlagen). In der aktuellen Saison spielt er keine Rolle mehr. Die Londoner planen nicht mehr mit Meyer.

In Köln würde er auf ein vertrautes Gesicht treffen. Horst Heldt war zu Meyers Zeit auf Schalke Manager des Klubs.

Dardai-Sohn wechselt von Hertha BSC nach Ungarn

05. Januar, 21.28 Uhr: Palko Dardai hat Hertha BSC verlassen. Der 21 Jahre alte Sohn des ehemaligen Spielers und Trainers des Berliner Fußball-Bundesligisten, Pal Dardai, wechselte mit sofortiger Wirkung zu MOL Fehérvár FC nach Ungarn. Das gab die Hertha am Dienstagabend bekannt. Palko Dardai war mit zwölf Jahren zu den Berlinern gekommen und „hat bei uns die ersten Schritte im Profifußball gemacht“, sagte Sport-Geschäftsführer Michael Preetz in einer Mitteilung.

Palko Dardai war unter seinem Vater, der derzeit als Jugendtrainer bei der Hertha angestellt ist, zu neun Bundesligaeinsätzen gekommen. Sein neuer Club ist aktuell Tabellenzweiter in der ungarischen Liga.

FC Bayern wirft wohl ein Auge auf Alaba-Ersatz aus England

05. Januar, 10.32 Uhr: Bei David Alaba und dem FC Bayern München stehen die Zeichen weiter auf Abschied. Da der Vertrag des 28-Jährigen im Sommer ausläuft, wird der Österreicher den Klub nach 13 Jahren wohl verlassen.

Wie die englische Zeitung Telegraph nun berichtet, sind die Münchener auf der Suche nach einem Ersatz für den Defensivmann wohl auf Omar Richards (22) vom englischen Zweitligisten FC Reading gestoßen. Dem Bericht zufolge soll bereits eine erste Anfrage für den Linksverteidiger eingereicht worden sein.

Ex-Schalker Julian Draxler darf PSG verlassen - Bundesligisten mit Interesse?

05. Januar, 10.20 Uhr: Julian Draxler gehört bei PSG weiter nicht zum Stammpersonal. Sein im Sommer auslaufender Vertrag soll nicht verlängert werden. Ein Abschied ist wahrscheinlich - vielleicht schon im Winter.

Sechs Spieler sollen Köln verlassen - auch Ex-Schalker Höger dabei

05. Januar, 10.11 Uhr: Noch im Januar will der abstiegsbedrohte Fußball-Bundesligist 1. FC Köln wohl Platz in seinem Kader schaffen. Wie die Bild nun berichtet, sollen den Klub nun sechs Spieler verlassen. Dabei handelt es sich dem Blatt zufolge um Innenverteidiger Frederik Sörensen (28), Joao Queiros (22), Kingsley Ehizibue (25), Marco Höger (31), Dominick Drexler (30) und Christian Clemens (29).

Krisenklub St. Pauli holt neuen Stürmer und Torwart

05. Januar 09.55 Uhr: Der kriselnde Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat sich mit einem neuen Angreifer und Torwart für den Kampf gegen den Abstieg verstärkt. Stürmer Omar Marmoush (21) wird vom VfL Wolfsburg ebenso bis zum Saisonende ausgeliehen wie Schlussmann Dejan Stojanovic (27) vom englischen Zweitligisten FC Middlesbrough, wie die Hamburger einen Tag vor dem Kellerduell beim Tabellenletzten Würzburger Kickers (Mittwoch, 18.30 Uhr/Sky) bekannt gaben.

„Omar ist in der Offensive flexibel einsetzbar und verschafft uns damit in der Spitze, aber auch auf den Flügeln zusätzliche Optionen“, sagte Trainer Timo Schultz und fügte an: „Dejan war in seiner Karriere mehrfach schon in ähnlichen Situationen, in der wir uns momentan befinden.“

Medien: Vereinsloser Korb soll Schalke helfen

03. Januar, 11.25 Uhr: Wie die Bild-Zeitung berichtet, soll Julian Korb (28) beim abstiegsbedrohten FC Schalke 04 im Gespräch sein. Der Rechtsverteidiger, der in der Fußball-Bundesliga schon für Borussia Mönchengladbach und Hannover 96 gespielt hat, ist seit Juli vereinslos und könnte den klammen Schalkern eine schnelle und bezahlbare Hilfe sein. Laut transfermarkt.de liegt sein Martkwert bei rund 800.000 Euro. Bestätigt ist das Interesse noch nicht. Durch die Verletzung von Kilian Ludewig (Mittelfußbruch) hat der FC Schalke auf der Position des Rechtsverteidigers aber durchaus bedarf. Ebenso suchen die Schalker, die zuletzt Publikumsliebling Sead Kolasinac auf Leihbasis vom FC Arsenal zurückgeholt hatten, ebenfalls noch Verstärkung.

Real mit Mega-Vertrag für Alaba?

02. Januar,10:57 Uhr: Der spanische Fußball-Rekordmeister Real Madrid hat im Transfer-Poker um Bayern Münchens Abwehrspieler David Alaba offenbar das Tempo angezogen. Nach Informationen der spanischen Sportzeitung Marca legten die Königlichen der Alaba-Seite ein Angebot für einen Vierjahresvertrag mit einem Nettogehalt von 10 Millionen Euro pro Jahr vor.

Alabas Vertrag beim deutschen Rekordmeister in München läuft im Sommer aus. Nach monatelangen und teilweise öffentlich geführten Verhandlungen hatten die Bayern ihr Angebot für eine Vertragsverlängerung an Alaba Anfang November zurückgezogen.

Ein Verbleib von Österreichs Fußballer des Jahres scheint ausgeschlossen. „Ich wüsste im Moment nicht, wie das passieren sollte“, hatte Vorstand Oliver Kahn kurz vor Weihnachten in der Sport Bild gesagt.

VfL Bochum: Kader soll verkleinert werden

02. Januar, 05:45 Uhr: Mit dem neuen Jahr öffnet auch das Transferfenster im deutschen Profifußball wieder für einen Monat. Neuzugänge sind beim zuletzt stark auftrumpfenden Tabellenvierten VfL Bochum in diesem Winter nicht zu erwarten. Dafür soll sich aber auf der Abgangsseite etwas tun, um den großen Kader zu verkleinern.

Der erste Wechsel steht bereits am Neujahrstag so gut wie fest: Lars Holtkamp soll bis zum Saisonende beim Regionalligisten Wuppertaler SV spielen. Wie RevierSport zuerst berichtete, will der VfL den 19-Jährigen für ein halbes Jahr an den Viertligisten ausleihen.

Schalke 04: Sead Kolasinac kehrt zurück

02. Januar, 05:12 Uhr: Bundesliga-Schlusslicht Schalke 04 ist um den Jahreswechsel ein Transfercoup gelungen. Linksverteidiger Sead Kolasinac (27) kehrt vom FC Arsenal für ein halbes Jahr zu den Königsblauen zurück. Alle Infos dazu lesen Sie hier:

Spekulation um mögliche Hertha-Transfers

02. Januar, 04:56 Uhr: Trotz der Aussage von Manager Michael Preetz, sich auf dem Wintertransfermarkt zurückzuhalten, werden kurz vor Beginn der Wechselfrist gleich mehrere Profis mit Hertha BSC in Verbindung gebracht. Italienischen Medienberichten zufolge soll der Berliner Fußball-Bundesligist einer von mehreren internationalen Interessenten für Stürmer Federico Bernardeschi von Juventus Turin sein.

Gehandelt werden ohne jede Bestätigung der Vereine oder Spieler auch Mittelstürmer Emmanuel Dennis vom FC Brügge und der frühere Frankfurter Top-Angreifer Luka Jovic, der bei Real Madrid nur Reservist ist. Timothy Fosu-Mensah von Manchester United soll Berichten zufolge ein Kandidat als Rechtsverteidiger sein.

Rot-Weiß Oberhausen holt ersten Winter-Zugang

01. Januar, 13:34 Uhr: Fußball-Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen wird sich mit einem ehemaligen großen Talent von Borussia Dortmund verstärken. Hüseyin Bulut hat bei den Kleeblättern unterschrieben. Zuletzt war der Offensivspieler beim RWO-Ligarivalen Sportfreunden Lotte aktiv.

Quellen: Eigene Recherche, sid und dpa

Dieser Transfer-Ticker wird fortlaufend aktualisiert

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben