Transfer-Ticker

Deadline Day: Chelsea holt Aubameyang und Zakaria

| Lesedauer: 51 Minuten
Pierre-Emerick Aubameyang spielt wieder in der Premier League.

Pierre-Emerick Aubameyang spielt wieder in der Premier League.

Foto: getty

Essen.  Am Deadline Day, dem letzten Tag des Transferfensters, waren Klubs aktiv. Auch Schalke, der BVB, Bochum und Gladbach veränderten ihre Kader.

Das Sommer-Transferfenster hat am Donnerstag gerschlossen. Im Revier könnte dennoch etwas passieren. Auf Schalke gibt es noch eine offene Frage. Was passiert mit Großverdiener Amine Harit? Alle Reviervereinen, Borussia Dortmund, VfL Bochum, FC Schalke 04, MSV Duisburg und Rot-Weiss Essen, waren in der Schlussphase der Sommertransferperiode noch einmal aktiv. Der Ticker zum Nachlesen .

Hier geht es zu unserem Transfer-Ticker

2. September

Chelsea verpflichtet Aubameyang und Zakaria

Der englische Fußball-Erstligist FC Chelsea hat auch am letzten Tag des Transferfensters nochmal ordentlich zugeschlagen und Offensivspieler Pierre-Emerick Aubameyang verpflichtet. Wie der Klub aus der Premier-League in der Nacht zu Freitag mitteilte, kommt der 33 Jahre alte gabunische Nationalspieler vom FC Barcelona und erhält in London einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 2024. Die Ablösesumme für den früheren Dortmunder soll bei rund 12 Millionen Euro (10,3 Millionen Pfund) liegen.

01. September

Draxler wechselt auf Leihbasis zu Benfica

Rio-Weltmeister Julian Draxler hat in letzter Sekunde doch noch den Absprung vom französischen Fußball-Meister Paris St. Germain geschafft. Der 28-Jährige schloss sich unmittelbar vor Schließung des Transferfensters Benfica Lissabon an und wahrte damit seine kleine Chance auf einen Platz im deutschen WM-Kader. Der offensive Mittelfeldspieler spielt bis Saisonende auf Leihbasis beim von Roger Schmidt trainierten portugiesischen Spitzenklub.

RB-Leipzig leiht Ex-Dortmunder Abdou Diallo

Abwehrspieler Abdou Diallo wechslt für ein Jahr vom französischen Top-Club Paris Saint-Germain zu RB-Leipig. der 26-Jährige sammelte Bundesliga-Erfahrung in Dortmund und Mainz- Für den Senegal absolvierte er 17 Länderspiele und wurde Afrika-Meister.

Ex-BVB-Profi Julian Weigl wechselt auf Leihbasis nach Gladbach

Borussia Mönchengladbach hat den sechsmaligen Fußball-Nationalspieler Julian Weigl verpflichtet. Der 26-Jährige wechselt auf Leihbasis für den Rest der Saison vom portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon an den Niederrhein. Damit erhält Trainer Daniel Farke die gewünschte Verstärkung für das Mittelfeld.

Bochum leiht Torhüter Johansson vom HSV aus

Fußball-Bundesligist VfL Bochum hat auf die schwere Verletzung seines Torhütertalents Paul Grave reagiert und den Schweden Marko Johansson vom Zweitligisten Hamburger SV ausgeliehen. Die Leihe des 24-Jährigen beinhaltet eine Kaufoption. Grave, hinter Manuel Riemann und Michael Esser die Nummer drei im Bochumer Tor, hatte sich im Training eine schwere Schulterverletzung zugezogen und musste operiert werden.

VfB leiht Klimowicz an Bielefeld aus

Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat Mateo Klimowicz (22) vom Bundesligisten VfB Stuttgart bis zum Saisonende ausgeliehen. Der ursprünglich bis zum 30. Juni 2024 datierte Vertrag des U21-Europameisters beim VfB wurde im Zuge der Leihe um ein weiteres Jahr verlängert, wie die Stuttgarter mitteilten.

Schalke: Trotz Karaman-Transfer - Sebastian Polter bleibt

Schalke 04 wird sich am Deadline Day mit Kenan Karaman verstärken. Der 28-jährige Rechtsfuß kommt vom türkischen Traditionsklub Besiktas Istanbul. Er ist in der Offensive auf allen Positionen einsetzbar, spielt aber am liebsten Mittelstürmer. Auch aus diesem Grund wurde am Donnerstag über die Rolle von Sebastian Polter diskutiert, der im Sommer vom VfL Bochum kam, bisher aber nicht überzeugen konnte.

Klar ist nun aber, dass Polter auf Schalke bleiben wird. Es gab Gerüchte über ein mögliches Leihgeschäft mit dem VfB Stuttgart. Das ist vom Tisch.

Kurz vor Schluss: Stuttgart holt Guirassy als Kalajdzic-Nachfolger

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat kurz vor dem Ende der Transferperiode am Donnerstag noch einen Nachfolger für den nach England gewechselten Torjäger Sasa Kalajdzic verpflichtet. Die Schwaben holten den früheren Kölner Serhou Guirassy vom französischen Erstligisten Stade Rennes. Der Stürmer wird zunächst bis zum Saisonende ausgeliehen, wie die Stuttgarter um Punkt 18 Uhr mitteilten. Der österreichische Nationalstürmer Kalajdzic war am Mittwoch zum Premier-League-Club Wolverhampton Wanderers gewechselt.

Hoffenheim leiht Stefan Posch an den FC Bologna aus

Die TSG Hoffenheim hat Innenverteidiger Stefan Posch bis zum Saisonende an den italienischen Erstligisten FC Bologna ausgeliehen. Dies teilte der Tabellenvierte der Fußball-Bundesliga am Donnerstag mit. Der Vertrag des 16-maligen österreichischen Nationalspielers in Hoffenheim läuft noch bis zum Sommer 2024.

Stuttgarter Verteidiger Mola auf Leihbasis nach Blackburn

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat am letzten Tag der Transferperiode einen weiteren Abgang bekanntgegeben. Außenverteidiger Clinton Mola wechselt auf Leihbasis bis zum Saisonende zum englischen Zweitliga-Club Blackburn Rovers. Sein neuer Verein besitzt eigenen Angaben zufolge eine Kaufoption für den 21-Jährigen. Mola war im Januar 2020 aus dem Nachwuchs des FC Chelsea zu den Schwaben gewechselt, sein Vertrag bei ihnen läuft noch bis 30. Juni 2024. In dieser Saison bestritt er bisher zwei Pflichtspiele.

Hrustic wechselt von Frankfurt nach Verona

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt gibt Ajdin Hrustic in die italienische Serie A ab. Wie die Hessen mitteilten, wechselt der australische Mittelfeldspieler zu Hellas Verona. Über die Ablöse machten die Vereine keine Angaben, Hrustics Vertrag wäre nach der Saison ausgelaufen. Der 26-Jährige war im Sommer 2020 vom FC Groningen an den Main gewechselt, er kam seitdem in 40 Pflichtspielen zu drei Treffern.

Hrustic habe sich „stets in den Dienst der Mannschaft gestellt und sich trotz geringer Einsatzzeiten vorbildlich verhalten“, sagte Sportvorstand Markus Krösche: „Im Europa-League-Finale hatte er mit dem verwandelten Elfmeter seinen Anteil am Titelgewinn. Seinem Wunsch, regelmäßig Spielpraxis zu erhalten, kommen wir mit dem Transfer nach.“

Rot-Weiss Essen: Neuer Stürmer ist schon da

Noch am Mittwoch hatten RevierSport und die WAZ berichtet, dass Rot-Weiss Essen an Luca Wollschläger interessiert ist. Am Donnerstagvormittag nahm der Stürmer von Hertha BSC bereits am Essener Mannschaftstraining teil.

Damit ist der nächste Deal nach Felix Götze (FC Augsburg, ausgeliehen), Clemens Fandrich (zuletzt Erzgebiurge Aue) und Andreas Wiegel (zuletzt BFC Dynamo) fix. RWE wird Wollschläger aus Berlin ausleihen. In Essen entschied sich der 19-jährige Angreifer für die Nummer 13. Zumindest prangte diese auf seinen RWE-Trainingsklamotten.

Fix: BVB verkauft Akanji an Manchester City

Borussia Dortmund hat seinen Innenverteidiger Manuel Akanji nach wochenlangem Warten auf den letzten Drücker teuer verkauft. Der Schweizer Nationalspieler wechselt zum englischen Top-Klub Manchester City, bei dem er einen Vertrag bis 2027 unterschrieb. Mit ManCity wird der 27-Jährige in der Champions League gegen seinen Ex-Verein spielen.

Akanjis Marktwert wurde zuletzt auf rund 20 Millionen Euro geschätzt, beide Vereine machten zur Ablösesumme aber keine Angaben. Akanjis Vertrag in Dortmund wäre 2023 ausgelaufen. Der BVB plant in der Innenverteidigung mit Nico Schlotterbeck, Niklas Süle und Mats Hummels.

Schalke will Kenan Karaman verpflichten

Der Bundesligist hat nach Informationen dieser Zeitung ein Auge auf Kenan Karaman geworfen. Der türkische Nationalspieler steht noch für ein Jahr bei Besiktas Istanbul unter Vertrag. Schalkes Trainer Frank Kramer kennt den 28 Jahre alten Angreifer noch aus gemeinsamen Tagen bei der TSG Hoffenheim. Mehr dazu lesen Sie hier.

Schalke: Dong-gyeong Lee auf dem Weg zu Hansa Rostock

Der Südkoreaner Dong-gyeong Lee steht vor einem Wechsel in die 2. Bundesliga. Er kam in der letzten Saison auf Leihbasis von Ulsan Hyundai, fiel aber mit einem Mittelfußbruch lange aus. Im Sommer wurde die Leihe verlängert, weil die Verantwortlichen viel vom 24-Jährigen gehalten haben. Doch bisher hat er noch keine Minute für Schalke in der Bundesliga auf dem Platz gestanden. Daher soll nun ein Abgang bevorstehen. Wie die "Bild" berichtet, steht Lee vor einer Vertragsauflösung und einem Wechsel in die 2. Bundesliga zu Hansa Rostock.

Schalke: Amine Harit vor Rückkehr zu Olympique Marseille

Schalke 04 will seinen Großverdiener Amine Harit heute loswerden. Französische Medien berichten nun, dass der Mittelfeldspieler erneut auf Leihbasis zu Olympique Marseille zurückkehren solle. Im Raum stehe ein Leihgeschäft mit Kaufoption. Der Deal soll heute über die Bühne gehen.

VfB Stuttgart verleiht Stürmer Wahid Faghir nach Dänemark

Der VfB Stuttgart hat sich kurz vor Schluss der Transferperiode von Stürmer Wahid Faghir getrennt. Wie der Fußball-Bundesligist in der Nacht zu Donnerstag mitteilte, wechselt der 19-jährige Däne auf Leihbasis für ein Jahr in seine Heimat zum FC Nordsjaelland. Der dänische U21-Nationalspieler war im Sommer 2021 zum VfB Stuttgart gekommen und hat bei sechs Bundesliga-Einsätzen einen Treffer erzielt. „Für Wahids weitere Entwicklung ist Spielpraxis sehr wichtig. Beim FC Nordsjaelland bietet sich ihm diese Möglichkeit in einem ambitionierten Club in einer herausfordernden Liga“, sagte Sportdirektor Sven Mislintat.

Gladbach: Max Eberl will zu RB Leipzig

Timo Werner freut sich auf Max Eberl, Emil Forsberg gab sein Ja-Wort und Josko Gvardiol erhielt Wechsel-Verbot. Das lockere 8:0 zum Auftakt des DFB-Pokals gegen den hilflosen Viertligisten Teutonia Ottensen war bei Titelverteidiger RB Leipzig nur schmuckes Beiwerk zu den eigentlich wichtigen Themen. Kurz vor der Schließung des Transferfensters an diesem Donnerstag ist nun klar, dass Forsberg und Gvardiol bleiben - und beim Thema Sportchefsuche ist das Ziel nach mehr als einem Jahr auch in Sicht.

Werner bezeichnete Eberl als Bereicherung für jeden Verein in der Bundesliga und meinte: „Wenn er bei uns wäre, umso besser.“ Stunden zuvor hatte Clubboss Oliver Mintzlaff erstmals offiziell bestätigt, dass Eberl der gesuchte Mister X ist. Der einstige Gladbach-Manager will nach Leipzig, offen seien laut Mintzlaff noch Details. Die sind teilweise nicht gar so klein, sowohl die Verhandlungen mit Gladbach - Eberl hat noch Vertrag bis 2026 - als auch das Antrittsdatum sind offen. Mintzlaff will den 48-Jährigen bestenfalls sofort, der Umworbene sich Berichten zufolge noch ein wenig Zeit lassen.

31. August

Rot-Weiss Essen: Mittelfeldspieler wird ausgeliehen

Bei Rot-Weiss Essen geht es aktuell in der Personalabteilung Schlag auf Schlag: Auch Fabian Rüth verlässt RWE. Der 21-jährige Abwehrspieler wechselt auf Leihbasis in die Regionalliga Südwest zu Rot-Weiss Koblenz. Um diesen Deal zu ermöglichen, verständigten sich Rüth und RWE auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis zum 30. Juni 2024.

VfL Bochum: Neuer Torwart soll vom HSV kommen

Der VfL Bochum hat seine Transferaktivitäten noch nicht eingestellt. Ein dritter Torwart soll aber nach dem Ausfall von Paul Grave vor dem Deadline Day noch kommen. Ein neuer dritter Torwart ist kurz davor, beim VfL einen Vertrag zu unterschreiben. Nach WAZ-Informationen handelt es sich um den Schweden Marko Johansson. Er ist 24 Jahre alt, steht aktuell beim Hamburger SV unter Vertrag.

Hertha verpflichtet Verteidiger Rogel von Estudiantes de la Plata

Fußball-Bundesligist Hertha BSC verstärkt kurz vor dem Transferende die Abwehr. Wie der Club am Mittwoch mitteilte, wechselt Agustin Rogel vom argentinischen Erstligisten Estudiantes de la Plata an die Spree. Der 24 Jahre alte Innenverteidiger aus Uruguay erhält einen Vertrag bis 2026. Über die Höhe der Ablösesumme machten die Berliner keine Angaben. Zum Jahresende wäre der Vertrag von Rogel in Argentinien ausgelaufen. Im Gespräch waren 700 000 Euro.

Rot-Weiss Essen: Auch Schlüsselburg geht

Rot-Weiss Essen hat nach drei Zugängen und zwei Abgängen in den letzten Tagen nun eine weitere Vertragsauflösung bekanntgegeben. RWE und Felix Schlüsselburg werden fortan getrennte Wege gehen. Beide Parteien einigten sich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung. Das teilte RWE am Mittwochabend, 31. August, offiziell mit.

BVB-Verteidiger Akanji vor Wechsel zu Manchester City

Abwehrspieler Manuel Akanji vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund steht vor einem Wechsel zu Manchester City stehen. Beim Team von Trainer Pep Guardiola stehen bereits die früheren Dortmunder Ilkay Gündogan und Erling Haaland unter Vertrag. Wie hoch die Ablöse sein soll und was das für den BVB bedeutet, lesen Sie hier.

Ex-Schalke-Star Julian Draxler zu Benfica Lissabon?

Nationalspieler Julian Draxler steht vor einem Wechsel zu Benfica Lissabon. Das berichten portugiesische Medien. Der 28-jährige Mittelfeldspieler kommt bei seinem aktuellen Klub Paris St. Germain nicht auf regelmäßige Einsatzzeiten und muss spielen, um noch eine Chance auf die WM-Teilnahme zu haben. Bei Benfica würde er vom früheren Leverkusener Roger Schmidt trainiert werden. Zudem kann er mit Lissabon in der Champions League auflaufen.

Rot-Weiss Essen: Hertha-Stürmer könnte noch kommen

Rot-Weiss Essen hat in den letzten Tagen drei neue Spieler verpflichtet. Noch scheinen die Transfer-Pläne nicht beendet zu sein. Wie unsere Redaktion erfuhr, haben die Essener um Sportchef Jörn Nowak Interesse an einem weiteren Bundesligaspieler. Nach Felix Götze könnte nämlich Luca Wollschläger an der Hafenstraße aufschlagen. Wollschläger hatte erst vor wenigen Tagen einen Profivertrag bei Hertha BSC unterschrieben. Dieser bindet den 19-jährigen Mittelstürmer bis zum 30. Juni 2025 an den Bundesligisten. Mehr dazu lesen Sie hier.

Schalke: Amine Harit in die Türkei?

Kurz vor dem Ende des Transferfensters soll Amine Harit Schalke noch verlassen. Rouven Schröder hat sich ausführtlich zum Spielmacher geäußert. Obwohl das Transferfenster in Deutschland schon an diesem Donnerstag (18 Uhr) schließt, glaubt er noch an einen Abgang des Spielmachers. „Ich bin zuversichtlich, dass da noch was auf den Tisch kommt“, erklärte Schröder. In der Türkei sind Transfers noch eine Woche länger möglich als in Deutschland. Eine Spur führt wohl zum türkischen Rekordmeister Galatasaray.

Kaiserslautern holt Opoku vom HSV

Der 1. FC Kaiserslautern hat kurz vor Transferschluss den Offensivspieler Aaron Opoku vom Hamburger SV verpflichtet. Dies teilte der Fußball-Zweitligist am Mittwoch mit. Über die die Länge des Vertrages mit dem 23 Jahre alten ehemaligen Junioren-Nationalspieler machten die Pfälzer keine Angaben. Der gebürtige Hamburger ist seit Sommer 2018 Profi beim Ligarivalen HSV.

Kalajdzic wechselt nach England

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart gibt seinen Topstürmer Sasa Kalajdzic nach monatelanger Hängepartie kurz vor Transferschluss doch noch ab. Der österreichische Nationalspieler wechselt zu den Wolverhampton Wanderers in die englische Premier League. Der 25-Jährige soll den Schwaben eine Ablöse in Höhe von zunächst 18 Millionen Euro bringen, dazu kommen Boni von bis zu sieben Millionen Euro und eine Weiterverkaufsbeteiligung.

L'Équipe: Leipzig will Ex-Dortmunder Diallo

Fußball-Bundesligist RB Leipzig will seine Defensive in der Schlussphase der Transferperiode noch einmal verstärken. Wie die französische Sporttageszeitung „L'Équipe“ am Mittwoch berichtete, will der Pokalsieger Abdou Diallo von Paris Saint-Germain verpflichten. Der 26 Jahre alte Verteidiger steht bei PSG noch bis 2024 unter Vertrag, darf den Club aber verlasen. Neben Leipzig sollen Benfica Lissabon und Galatasaray Istanbul an dem Senegalesen interessiert sein, der in der Bundesliga bereits für Dortmund und Mainz aktiv war.

Durch den Abgang von Nordi Mukiele zu PSG und den langfristigen Ausfall von Lukas Klostermann ist Leipzig in der Abwehr für drei Wettbewerbe zu dünn besetzt. Andererseits wäre Diallo nach Marcel Halstenberg und Josko Gvardiol bereits der dritte linksfüßige Innenverteidiger im Kader.

Fabian Rüth verlässt Rot-Weiss Essen

Nach nur einem halben Jahr verlässt Fabian Rüth Rot-Weiss Essen wieder. Der defensive Mittelfeldspieler schließt sich Südwest-Regionalligist TuS RW Koblenz an. Der 21-Jährige kam in Essen nie wirklich zum Zug.

30. August

Leverkusen will Robin Gosens

Nationalspieler Robin Gosens steht offenbar vor einem Wechsel in die Bundesliga. Mehrere italienische Medien berichten, dass Bayer Leverkusen Interesse am 28 Jahre alten Linksverteidiger hat. Im Raum steht ein Leihgeschäft. Derzeit steht Gosens bei Inter Mailand unter Vertrag. Sein Kontrakt läuft bis Sommer 2023.

Manuel Akanji vor Wechsel zu Manchester City

Abwehrspieler Manuel Akanji vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund soll nach Angaben des Magazins „The Athletic“ vor einem Wechsel zu Manchester City stehen. Beim Team von Trainer Pep Guardiola stehen bereits die früheren Dortmunder Ilkay Gündogan und Erling Haaland unter Vertrag. Dem Bericht zufolge soll der englische Meister bereit sein, bis zu 17,5 Millionen Euro an Ablöse für den Schweizer zu bezahlen. Der Vertrag des 27-Jährigen in Dortmund läuft am Ende der kommenden Saison aus. Akanji gilt seit einiger Zeit als Verkaufskandidat beim BVB.

Medien: Gladbach leiht Weigl von Benfica aus

Fußball-Nationalspieler Julian Weigl wechselt offenbar auf Leihbasis für den Rest der Saison vom portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Das berichtet die Zeitung Record.

Der 26-Jährige könnte anschließend fest von den Fohlen verpflichtet werden. Für einen endgültigen Transfer in den Borussia-Park soll eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro vereinbart worden sein.

Am vergangenen Wochenende hatte Benfica-Coach Roger Schmidt bei Boavista Porto (3:0) schon auf den Ex-Dortmunder Weigl verzichtet. Am 1. Januar 2020 war der Mittelfeldspieler für 20 Millionen Euro Ablöse vom BVB zu Benfica gewechselt.

Nächster Abgang fix: Schalke leiht Idrizi aus

Kurz vor dem Ende des Transferfensters dünnt Bundesliga-Aufsteiger FC Schalke 04 seinen Kader weiter aus. Nun verlässt auch Mittelfeldspieler Blendi Idrizi die Gelsenkirchener. Der 24-Jährige wechselt auf Leihbasis für ein Jahr zum SSV Jahn Regensburg. Eine Kaufoption wurde nicht vereinbart. Mehr dazu lesen Sie hier.

Sky: Eberl ab 1. Dezember neuer Sportdirektor bei RB Leipzig

Max Eberl könnte schon am 1. Dezember wieder auf die Bundesliga-Bühne zurückkehren. Der Ex-Manager von Borussia Mönchengladbach steht laut Sky vor einer unmittelbaren Einigung mit DFB-Pokalsieger RB Leipzig.

Sepp van den Berg zum Medizincheck auf Schalke

Sepp van den Berg steht vor einem Wechsel zu Schalke 04. Diese Zeitung kann entsprechende Berichte von The Athletic und Bild bestätigen. Van den Berg ist schon in Gelsenkirchen und soll nach Informationen dieser Redaktion an diesem Dienstag seinen Medizincheck auf Schalke absolvieren. Der Niederländer steht beim FC Liverpool unter Vertrag, hat dort aber kaum Einsatzchancen in der Premier League.

Mehr News zur Schalke-Personalie um Sepp van den Berg lesen Sie hier.

Rot-Weiss Essen holt auch Andreas Wiegel

Drittligist Rot-Weiss Essen legt auf dem Transfermarkt nach. Neben der Leihe von Bundesliga-Profi Felix Götze, hat der Drittligist - nach Informationen von RevierSport - auch Probespieler Andreas Wiegel unter Vertrag genommen. Der Rechtsverteidiger und ehemalige Duisburger hatte sich seit Mittwoch im RWE-Training zeigen und Trainer Christoph Dabrowski offensichtlich überzeugen können.

Bild: Hudson-Odoi schon beim Bayer-Medizincheck

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen steht unmittelbar vor dem Transfer des Offensivspielers Callum Hudson-Odoi vom englischen Top-Klub FC Chelsea. Wie die Bild-Zeitung berichtet, hat der 21-Jährige bereits den Medizincheck absolviert. Er soll für die laufende Saison ausgeliehen werden.

Der englische Nationalspieler war in der Vergangenheit immer wieder mit Bayern München und Borussia Dortmund in Verbindung gebracht worden. Im Sommer 2021 war eine Leihe zum BVB erst im letzten Moment am Veto Chelseas gescheitert. Zuletzt hatte es wieder Spekulationen über ein Interesse Dortmunds an Hudson-Odoi gegeben.

29. August

Fix: Schalke lässt Thiaw nach Mailand ziehen

Abwehrspieler Malick Thiaw wechselt nach sieben Jahren beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 zum italienischen Meister AC Mailand. Der Aufsteiger habe „aufgrund des wirtschaftlich starken Angebots“ einem Transfer zugestimmt, teilte Schalke am Montagabend mit. Laut der Gazzetta dello Sport soll die Ablöse für den 21-Jährigen bei sechs Millionen Euro liegen.

„Es war für uns eine schwierige Entscheidung, Malick ziehen zu lassen“, sagte Sportdirektor Rouven Schröder: „Wir müssen bei allen Entscheidungen immer auch die wirtschaftlichen Aspekte beachten - so wie im vergangenen Winter, als wir einen Wechsel noch abgelehnt hatten. Die Rahmenbedingungen jetzt sind andere und finanziell so gut, dass wir dem Transfer nun zugestimmt haben.“

Mehr zum Schalke-Abgang lesen Sie hier.

Felix Götze per Leihe von Augsburg zu Rot-Weiss Essen

Fußball-Bundesligist FC Augsburg verleiht Defensivspezialist Felix Götze erneut in die 3. Liga. Wie der Tabellen-14. am Montag mitteilte, wechselt der Bruder von Weltmeister Mario Götze für eine Saison zum Drittliga-Aufsteiger Rot-Weiss Essen. Sollte RWE den Klassenerhalt schaffen, greift eine vereinbarte Kaufverpflichtung.

Harit mit Leicester in Gesprächen, van den Berg bei Schalke im Fokus

Es kommt Bewegung auf Schalke rein. Amine Harit befindet sich in Gesprächen mit Leicester City. Der englische Klub will den Marokkaner aber bisher nur ausleihen, Schalke will ganz verkaufen. Derweil könnte Sepp van den Berg die Thiaw-Lücke füllen, S04 ist am Verteidiger des FC Liverpool interessiert.

Schalke: Thiaw ist schon in Mailand, Schröder sucht Ersatz

Am Donnerstag endet die Sommer-Transferperiode. FC Schalke 04 wird Abwehr-Talent Malick Thiaw vorher noch verkaufen. Der Verteidiger Thiaw flog noch am Sonntag nach Italien, um den Medizincheck absolvieren. Die Schalker könnten eine zweistellige Millionensumme bekommen - es läuft auf eine Ablöse von zehn Millionen Euro hinaus. Die Königsblauen verlieren dafür ihren zweitwichtigsten Innenverteidiger. Sportdirektor Rouven Schröder wird auf dieser Position definitiv noch nachlegen. Mehr zum Transfer-Stand auf Schalke lesen Sie hier.

Schalker Thiaw vor Wechsel zu AC Mailand

Schalkes Innenverteidiger Malick Thiaw steht Medienberichten zufolge kurz vor einem Wechsel zum italienischen Fußball-Meister AC Mailand. Das berichten Sport1 und die «WAZ» am Sonntag. Laut Sport1 seien nur noch Details des Transfers zu klären. Schalke soll für den deutschen U21-Nationalspieler eine Ablösesumme im bis zu zweistelligen Millionenbereich erhalten. Noch am Samstag hatte Thiaw beim 1:6 der Gelsenkirchener in der Bundesliga gegen den 1. FC Union Berlin durchgespielt.

Berichte: Verhandlungen über Transfer von Ronaldo nach Neapel

Der bei Manchester United unglückliche Cristiano Ronaldo wird italienischen Medienberichten zufolge dem SSC Neapel angeboten. Wie die „Gazzetta dello Sport“ und der „Corriere dello Sport“ am Montag meldeten, arbeite Ronaldos mächtiger Berater Jorge Mendes an einem Tauschgeschäft zwischen den Fußballvereinen aus der Premier League und der Serie A. Demnach könnte der fünfmalige Weltfußballer zu Napoli wechseln, falls die Italiener ihren heftig umworbenen Stürmer Victor Osimhen an ManUnited abgeben.

1. FC Köln: Außenverteidiger Ehizibue vor Wechsel nach Italien

Rechtsverteidiger Kingsley Ehizibue wird den Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln nach rund drei Jahren wohl verlassen. „Die Entscheidung ist noch nicht zu einhundert Prozent gefallen, aber die Tendenz geht schon dahin, dass sich ein Transfer anbahnt bei Easy“, sagte Thomas Kessler, Leiter der Lizenzspielerabteilung der Kölner, nach dem 0:0 gegen den VfB Stuttgart. Bei diesem Spiel hatte der in München geborene Niederländer mit nigerianischen Wurzeln schon nicht mehr im Kader gestanden.

Werder Bremen plant keine Transfers mehr

Werder Bremen plant bis zum Ende der Bundesliga-Transferperiode am 1. September keine weiteren Einkäufe - daran hat auch das 3:4 gegen Eintracht Frankfurt nichts geändert. „Wir werden nicht in Aktionismus verfallen“, sagte Clemens Fritz, Leiter Profifußball und Scouting, am Montag: „Ich kann es nur noch einmal wiederholen, wir sind sehr zufrieden mit unserem Kader“, das Vertrauen sei „komplett“ da.

„Nach aktuellem Stand“ könne man davon „ausgehen, dass wir nichts mehr machen werden“, sagte Fritz und verwies in dem Zusammenhang auch auf die „wirtschaftlichen Verhältnisse“ bei den Hanseaten.

Werder hatte nach dem Aufstieg unter anderem Oliver Burke (Sheffield United), Niklas Stark (Hertha BSC) und Amos Pieper (Arminia Bielefeld) verpflichtet.

Schalke stellt Amine Harit frei

Schon länger keine Rolle mehr auf Schalke spielt Amine Harit. Beim 25 Jahre alten Mittelfeldmann, der in dieser Saison noch keine Minute in einer Pflichtpartie für Schalke dabei war, deutet sich ebenfalls ein Transfer an. Berichten zufolge ist Harit für Vertragsgespräche freigestellt worden.

Eintracht Frankfurt droht Weggang von Kamada zu Benfica Lissabon

Eintracht Frankfurt droht, kurz vor Schließung des Transferfensters in Daichi Kamada noch einen Schlüsselspieler zu verlieren. Wie der TV-Sender Sport1 am Sonntag berichtete, soll der Japaner bereits seit Wochen mit Benfica Lissabon verhandeln. Inzwischen soll der 26-jährige Mittelfeldspieler sich mit Benfica einig sein, hieß es in dem Bericht. Cheftrainer des portugiesischen Spitzenclubs ist der Deutsche Roger Schmidt.

26. August

Medien: Neapel verhandelt mit Ronaldo

Spekulationen über einen Wechsel Cristiano Ronaldos zum SSC Neapel sorgen für Aufruhr im italienischen Fußball. Laut eines Berichts der Zeitung Tuttosport führt Napoli derzeit Verhandlungen mit Manchester United über den Verkauf seines nigerianischen Stürmers Victor Osimhen. 100 Millionen Euro verlangt Neapel demnach für den nigerianischen Nationalspieler - als Gegenleistung solle Ronaldo mit einem Leihvertrag kommen.

25. August

Boujellab hofft auf Rückkehr zum FC Schalke: „Liebe den Verein“

Der ehemalige Schalke-Profi Nassim Boujellab hofft eine Rückkehr zum Revierclub. „Seit meinem Abschied vor einem Jahr ist es mein größtes Ziel, zu Schalke zurückzukehren. Ich liebe den Verein und würde am liebsten mein restliches Leben bei Schalke verbringen“, sagte der Mittelfeldspieler den Internetportalen „Spox“ und „Goal“. Der in Hagen geborene ehemalige marokkanische Nationalspieler steht beim Fußball-Bundesligisten bis 2023 unter Vertrag und ist nach seiner Suspendierung als Leihspieler des FC Ingolstadt derzeit an den finnischen Club HJK Helsinki verliehen.

Medien: Ex-BVB-Stürmer Alexander Isak für 70 Millionen nach Newcastle

Der frühere Dortmunder Bundesliga-Stürmer Alexander Isak wechselt für mindestens 70 Millionen Euro vom spanischen Erstligisten Real Sociedad San Sebastian zu Newcastle United in die englische Premier League. Dies berichten spanische Medien am Mittwoch. Damit löst der 22 Jahre alte Schwede den Brasilianer Joelinton als Newcastles Rekordeinkauf ab, für den die „Magpies“ 2019 44 Millionen an Hoffenheim gezahlt hatten.

Die Ablösesumme, die das in saudischem Besitz befindliche Newcastle aufbringen muss, könnte durch Boni weiter steigen. Isak war 2019 für rund 15 Millionen Euro von Borussia Dortmund nach San Sebastian gewechselt, nachdem er zuvor an Willem II (Niederlande) ausgeliehen war. Für den BVB, der Isak im Januar 2017 als 17-Jährigen für 8,6 Millionen aus Schweden geholt hatte, war Isak in fünf Bundesliga-Spielen torlos geblieben. Für Real Sociedad traf er bei 105 Liga-Einsätzen 33-mal.

Der BVB hatte bis zum Vorjahr eine Rückkauf-Option auf Isak besessen, diese aber gegen eine Abstandszahlung streichen lassen. Ob und wie die Dortmunder nun am Weiterverkauf teilhaben, ist nicht bekannt.

Kevin Trapp zu teuer - Manchester United will nun Newcastles Dubravka

Manchester United soll nun doch Abstand von einer Verpflichtung von Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt nehmen. Wie der „Telegraph“ berichtet, ist der deutsche Fußball-Nationalhüter aus Sicht des Premier-League-Clubs zu teuer. United wolle nicht die von Eintracht Frankfurt geforderten 25 Millionen Euro zahlen. Demnach konzentrieren sich Manchester nun auf den slowakischen Nationalkeeper Martin Dubravka (33) von Newcastle United. Die Red Devils sollen bereits Gespräche mit dem Ligarivalen aufgenommen haben.

24. August

Perfekt: Fraisl wechselt zu Arminia Bielefeld

Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat nach seinem Fehlstart personell noch einmal nachgelegt. Die Ostwestfalen gaben am Mittwoch die Verpflichtung des österreichischen Torhüters Martin Fraisl bekannt. Der 29-Jährige war in der vergangenen Saison mit Schalke 04 in die Bundesliga aufgestiegen.

„Martin Fraisl kommt mit viel Erfahrung und einer sehr erfolgreichen Saison zu uns. Er kennt die zweite Bundesliga gut und weiß, welchen Anteil ein Torwart mit Top-Leistungen für sein Team haben kann“, sagte Sport-Geschäftsführer Samir Arabi.

Verzichten müssen die Bielefelder, die mit nur einem Punkt aus fünf Spielen in die Saison gestartet waren und sich bereits von Trainer Uli Forte getrennt haben, vorerst auf Torhüter Stefanos Kapino (Oberschenkelverletzung).

MSV Duisburg: Transfer von Benjamin Girth ist perfekt

Stürmer Benjamin Girth wechselt von Eintracht Braunschweig zum MSV Duisburg. Trainer Torsten Ziegner freut sich über eine weitere Alternative. Girth wechselt ablösefrei vom Zweitligisten zu den Zebras. Der Kontakt zwischen dem 30-Jährigen und dem MSV bestand schon seit mehreren Wochen. Girth erhält bei den Zebras einen Vertrag bis zum Saisonende.

Medien: Leverkusen will Hudson-Odoi ausleihen

Der noch punktlose Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen will offenbar Offensivspieler Callum Hudson-Odoi vom englischen Top-Klub FC Chelsea verpflichten. Wie der Telegraph und Sky Sports News berichten, sei Bayer kurz davor, eine Leihe bis Saisonende zu finalisieren. Der 21-Jährige steht bei Chelsea noch bis 2024 unter Vertrag, hat in der aktuellen Premier-League-Saison aber noch keine Minute gespielt.

Der englische Nationalspieler war in der Vergangenheit immer wieder mit Bayern München und Borussia Dortmund in Verbindung gebracht worden. Im Sommer 2021 war eine Leihe zum BVB erst im letzten Moment am Veto Chelseas gescheitert. Zuletzt hatte es wieder Spekulationen über ein Interesse Dortmunds an Hudson-Odoi gegeben.

23. August

Ex-Schalke-Keeper Martin Fraisl bald wieder in der 2. Bundesliga?

Der ehemalige Schalke-Torhüter Martin Fraisl soll kurz vor einer Rückkehr in die 2.Bundesliga stehen. Laut Sky soll Arminia Bielefeld an dem 29-Jährigen interessiert sein.

Der Österreicher hatte bis zum Sommer noch beim FC Schalke im Tor gestanden. Er gehörte zum Aufstiegsteam der Königsblauen. Fraisl stand bei 26 Ligaspiele für Schalke im Kasten und hielt sein Tor dabei acht Mal sauber. Sein Kontrakt mit S04 lief am Saisonende aus. Der Österreicher hielt sich zuletzt bei der Reserve des FC Bayern fit.

Gerücht: Ex-Schalke-Profi Weston McKennie weckt BVB-Interesse

Kehrt der frühere Schalke-Profi Weston McKennie (23) ins Ruhrgebiet zurück? Wie die italienische Zeitung „Corriere dello Sport“ berichtet, hat der Mittelfeldspieler von Juventus Turin das Interesse von Borussia Dortmund geweckt. Der Ex-Schalker kann den Klub in diesem Sommer verlassen, Turin sucht einen Abnehmer. Nach Informationen der Zeitung habe es eine erste Kontaktaufnahme zwischen Juventus Turin und dem BVB gegeben. Konkrete Verhandlungen gab es aber wohl noch nicht.

Der US-Amerikaner McKennie wechselte im Sommer 2020 für rund 20 Millionen Euro vom FC Schalke 04 nach Italien. In Turnin steht er noch bis Sommer 2025 unter Vertrag, ein möglicher Abnehmer müsste somit auch eine Ablösesumme bezahlen.

Nach Informationen dieser Redaktion stimmt das aber nicht. Der BVB interessiert sich nicht für McKennie. Schalke 04 hofft aber nichtsdestotrotz auf einen Weiterverkauf seines Ex-Spielers, denn das hat finanzielle Gründe.

Schalke: Transfer-Gerüchte um Blendi Idrizi

Das griechische Portal novasports berichtet von einem Interesse von Panathinaikos Athen an Blendi Idrizi vom FC Schalke 04. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler hat unter Trainer Frank Kramer bislang einen schweren Stand und zählt tatsächlich zu den Wechselkandidaten. Was Schalke-Sportdirektor Rouven Schröder zu dieser Personalie sagt, lesen Sie hier.

Kicker: Manchester United bietet Frankfurt-Keeper Trapp Vierjahresvertrag

Manchester United soll nach Informationen des „Kicker“ Nationaltorhüter Kevin Trapp einen Vierjahresvertrag anbieten. Ein Angebot soll bei den Hessen an diesem Dienstag eingehen und im hohen einstelligen Millionenbereich liegen. Der Stammkeeper des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt wolle die Offerte annehmen, hieß es. Laut Sport1 habe United offiziell um Erlaubnis gebeten, mit Trapp zu verhandeln. Eintracht-Sportvorstand Markus Krösche habe zugestimmt. Zuvor hatte am Montag auch die „Bild“ über ein Interesse des englischen Traditionsclubs berichtet.

22. August

Herthas Boyata wechselt nach Brügge

Ex-Kapitän Dedryck Boyata verlässt den Fußball-Bundesligisten Hertha BSC. Wie der Verein am Montag mitteilte, wechselt der zuletzt aussortierte Innenverteidiger in seine belgische Heimat zum Meister FC Brügge.

Medien: Stuttgarts Kalajdzic strebt Wechsel nach England an

Eine Entscheidung über die bislang noch ungeklärte Zukunft des österreichischen Fußball-Nationalstürmers Sasa Kalajdzic rückt laut übereinstimmenden Medienberichten näher. Demnach soll es Gespräche zwischen dem VfB Stuttgart und den Wolverhampton Wanderers über einen Wechsel des 25-Jährigen geben. Das berichteten Sky und „The Athletic“ am Montag. Laut Sky sollen sich der Spieler selbst und der englische Erstligist sogar schon grundsätzlich über einen Transfer einig sein.

1. FC Kaiserslautern leiht Paderborns Bormuth aus

Zweitliga-Rückkehrer 1. FC Kaiserslautern hat Innenverteidiger Robin Bormuth vom Ligakonkurrenten SC Paderborn ausgeliehen. Der 26-Jährige hatte beim Tabellenführer zuletzt keine Einsatzchance mehr. „Ich freue mich auf meine neue Herausforderung“, sagte Bormuth.

Freitag, 19. August

Casemiro wechselt von Real Madrid zu Manchester United

Der Brasilianer Casemiro wechselt vom Champions-League-Sieger Real Madrid zu Manchester United. Die beiden Clubs gaben am Freitagabend bekannt, dass man sich über die Modalitäten geeinigt habe. Die Unterschriften stehen allerdings noch aus. Der 30-jährige soll sich laut Medien mit dem englischen Premier-League-Club auf einen Vierjahresvertrag bis 2026 mit Option auf ein weiteres Jahr geeinigt haben, wie unter anderen „The Athletic“ und „Marca“ berichteten. Die Ablöse soll bei 60 Millionen Euro liegen, könnte aber durch Klauseln und Bedingungen noch auf 70 Millionen Euro steigen.

Bayers Pohjanpalo wechselt in Italiens Serie B

Der finnische Stürmer Joel Pohjanpalo (27) vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen wechselt in Italiens Serie B zum FC Venedig. Dies bestätigten beide Vereine am Freitag. Pohjanpalo erhält einen Vertrag bis 2025 plus eine zweijährige Option. Die Ablösesumme, über die beide Vereine keine Angaben machten, soll dem Vernehmen nach bei rund 2,6 Millionen Euro liegen.

„Wir sind Joel sehr dankbar für seinen Einsatz in den vergangenen Jahren. Er hat sich immer total mit Bayer 04 identifiziert“, sagte Sport-Geschäftsführer Simon Rolfes: „Wir wünschen Joel in Italien den Erfolg, den er verdient hat.“

Bei Bayer hatte Pohjanpalo nicht den Durchbruch geschafft und war an Fortuna Düsseldorf, den Hamburger SV, Union Berlin und Rizespor ausgeliehen worden. Zuletzt war der Finne auch beim Leverkusener Bundesliga-Konkurrenten 1. FC Köln im Gespräch gewesen.

Ex-Dortmunder Alcacer wechselt in die Vereinigten Arabischen Emirate

Der frühere Dortmunder Paco Alcacer geht ab sofort in den Vereinigten Arabischen Emiraten auf Torejagd. Der 28 Jahre alte Spanier, der zwischen 2018 und 2020 insgesamt 26 Pflichtspieltreffer für den BVB geschossen hatte, unterschrieb beim Fußball-Erstligisten Sharjah Cultural SC einen Dreijahresvertrag bis Sommer 2025. Zuvor hatte Alcacer seinen Vertrag bei Champions-League-Halbfinalist FC Villarreal aus Spanien aufgelöst.

Manchester United verpflichtet Casemiro für 70 Millionen Euro

Der englische Fußball-Rekordmeister Manchester United steht laut übereinstimmenden Medienberichten vor der Verpflichtung des brasilianischen Mittelfeldstars Casemiro von Champions-League-Sieger Real Madrid. Die Ablösesumme soll bei bis zu 70 Millionen Euro liegen.

Der 30-Jährige soll einen Vier-Jahres-Vertrag bis 2026 plus eine Klub-Option für eine Verlängerung erhalten. ManUnited-Teammanager Erik ten Hag hatte nach dem Fehlstart des Starensembles von Old Trafford auf Verstärkungen gedrungen. Nach zwei Auftaktpleiten ist United mit null Punkten und 1:6 Toren

Mittwoch, 17. August

Bayern gibt Nianzou nach Sevilla ab

Der deutsche Fußball-Rekordmeister Bayern München hat Abwehr-Talent Tanguy Nianzou an den spanischen Erstligisten FC Sevilla abgegeben und sich dabei eine „Rückhol-Option“ gesichert. Das teilten die Münchner am Mittwoch mit. Der 20 Jahre alte Innenverteidiger unterschrieb bei den Andalusiern einen Fünfjahresvertrag und bringt den Bayern Medienberichten zufolge eine Ablösesumme von rund 16 Millionen Euro.

Ex-Schalke-Profi Thilo Kehrer wechselt nach England

Fußball-Nationalspieler Thilo Kehrer wechselt vom französischen Meister Paris St. Germain zu West Ham United. Das gab der Premier-League-Klub am Mittwoch bekannt. Der Defensivspieler erhält einen Vertrag bis 2026 plus eine zweijährige Option. Die Ablösesumme liegt bei rund 16 Millionen Euro.

„Das ist die beste Liga der Welt, und ich freue mich darauf, in der Premier League zu spielen“, sagte Kehrer: „Mein größtes Ziel ist es jetzt, ins Team zu kommen, mich in die Gruppe zu integrieren und Spaß daran zu haben, für West Ham zu spielen.“

Bericht: Manchester United denkt über Gladbach-Torwart Yann Sommer nach

Die Zukunft von Gladbach-Torwart Yann Sommer (33) ist weiter ungeklärt. Im kommenden Sommer läuft der Vertrag des Schweizers aus. Es gibt Gespräche über eine Vertragsverlängerung. "Ich führe gerade sehr offene Gespräche mit dem Klub", hatte Sommer der Bild gesagt.

Wie die Schweizer Zeitung Blick berichtet, hat der englische Topklub Manchester United ein Auge auf den Torwart geworfen. Im Verein werde über die Personalie Sommer gesprochen, heißt es. sucht eine neue Nummer 2 hinter David De Gea.

Ex-Schalke-Trainer Grammozis bei Arminia Bielefeld gehandelt

Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld entlässt seinen Trainer Uli Forte nach nur vier Spieltagen. Der NRW-Klub hatte alle vier Saisonspiele in der 2. Bundesliga verloren. Zum Kandidatenkreis für den vakanten Trainerjob in Bielefeld zählt nach Informationen dieser Redaktion der frühere Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis.

Gladbach verleiht Keeper Nicolas erneut

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach verleiht seinen Ersatztorhüter Moritz Nicolas erneut, diesmal für ein Jahr zum niederländischen Zweitligisten Roda Kerkrade. Das teilte die Borussia am Mittwoch mit. Der 24-Jährige war seit 2019 je eine Saison an Union Berlin, den VfL Osnabrück und Viktoria Köln verliehen worden. Im Mai verlängerte Nicolas dann seinen Vertrag in Gladbach bis zum 30. Juni 2026.

Rot-Weiss Essen: Drei Kandidaten für das Mittelfeld

Aufsteiger Rot-Weiss Essen muss nach dem Fehlstart in der 3. Liga dringend handeln. RWE sondiert den Transfermarkt. Wir nennen drei Kandidaten, die bei RWE auf dem Zettel stehen.

Dienstag, 16. August

Schalke und Lode lösen Vertrag auf

Der FC Schalke 04 und Marius Lode gehen getrennte Wege. Wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte, wurde der ursprünglich bis Sommer 2024 gültige Vertrag mit dem 29 Jahre alten Abwehrspieler aufgelöst. Lode war erst im Januar vom norwegischen Club FK Bodø/Glimt zum Revierclub gewechselt und absolvierte sechs Partien in der 2. Bundesliga. Für die norwegische Nationalmannschaft bestritt er zwei Spiele.

Dortmund verlängert bis 2025 mit Bynoe-Gittens

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat den Vertrag mit Shootingstar Jamie Bynoe-Gittens kurz nach dessen 18. Geburtstag langfristig verlängert. Der BVB einigte sich mit dem englischen U19-Europameister auf eine Zusammenarbeit bis 2025. Der Offensivspieler hatte am Freitag beim 3:1-Auswärtssieg gegen den SC Freiburg sein erstes Bundesliga-Tor erzielt.

Der neue Vertrag sei bereits in der vergangenen Woche unterschrieben worden, teilte Dortmund mit. Bynoe-Gittens war am 8. August 18 Jahre alt geworden.

Bynoe-Gittens hatte in der vergangenen Saison sein Liga-Debüt für Dortmund gegeben, zudem gewann er mit der U19 des BVB die deutsche Meisterschaft der A-Junioren. Der Teenager sei ein „Gamechanger“ und „Spieler, der für uns den Unterschied ausmachen kann“, hatte Trainer Edin Terzic nach dem Sieg in Freiburg gelobt. Mehr zum Thema gibt es hier.

Montag, 15. August

Perfekt: VfL Bochum holt Lys Mousset

Am Montagmittag machte der VfL Bochum dann offiziell, was bereits seit einigen Tagen feststeht: Lys Mousset wird den Angriff des VfL Bochum in dieser Saison verstärken. Der 26 Jahre alte Franzose stand zuletzt beim englischen Zweitligisten Sheffield United unter Vertrag. Mehr zum Thema gibt es hier.

Ex-Dortmunder Marc Bartra geht zu Trabzonspor

Marc Bartra spielt ab sofort für den türkischen Erstligisten Trabzonspor. Der Innenverteidiger, der einst bei Borussia Dortmund aktiv war, wechselt für 1,25 Millionen Euro vom spanischen Erstligisten Real Betis nach Trabzon.

Freitag, 12. August

Offiziell: Kostic verlässt Eintracht Frankfurt

Nach vier Jahren mit dem Adler auf der Brust verlässt Filip Kostic Eintracht Frankfurt in Richtung Juventus Turin. Beim italienischen Rekordmeister unterschrieb der 29-Jährige einen Dreijahresvertrag. Die Alte Dame zahlt der SGE im Gegenzug fix 12 Millionen Euro, beim Erreichen bestimmter sportlicher Ziele können noch bis zu drei Millionen Euro dazukommen. Kostic absolvierte insgesamt 172 Pflichtspiele für die Eintracht und erzielte 33 Tore.

Neuer Klub für Jürgen Locadia

Der vereinslose Jürgen Locadia hat einen neuen Klub gefunden. Der 28-Jährige spielt künftig für den FC Persepolis im Iran. Das vermeldete der Verein aus der Hauptstadt Teheran am Freitag. Zuletzt stand der niederländische Stürmer beim VfL Bochum unter Vertrag.

Voglsammer geht auf die Insel

Andreas Voglsammer wechselt von Union Berlin zum englischen Zweitligisten FC Millwall. Erst im vergangenen Jahr kam der Stürmer von Arminia Bielefeld in die Hauptstadt und erzielte für die Eisernen in 32 Einsätzen zwei Tore. Auf der Insel unterschrieb der 30-Jährige einen Kontrakt für die kommende Spielzeit plus Option auf eine weitere.

Donnerstag, 11. August

Ex-Schalker Darko Churlinov soll sich mit Anderlecht einig sein

Nach seinem Leihjahr bei Schalke 04 wird Darko Churlinov vom VfB Stuttgart nicht zu den Königsblauen zurückkehren. Zuletzt soll der englische FC Burnley Interesse gezeigt haben. Sky berichtet jetzt, dass sich Churlinov mit dem RSC Anderlecht einig sein soll. Demzufolge erwartet Stuttgart ein offizielles Angebot in Höhe von vier bis fünf Millionen Euro bis Freitag.

VfL Bochum meldet Vollzug: Dominique Heintz kommt

Fußball-Bundesligist VfL Bochum rüstet seine Innenverteidigung mit Dominique Heintz auf. Der 28-Jährige kommt für ein Jahr auf Leihbasis vom Ligarivalen Union Berlin, das teilten beide Klubs am Donnerstag mit. Heintz war erst im vergangenen Winter vom SC Freiburg nach Berlin gewechselt und absolvierte bislang neun Pflichtspiele für Union. Alle Details zum VfL-Deal lesen Sie hier.

Fortuna Düsseldorf verpflichtet Jorrit Hendrix aus Rotterdam

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat den Defensivspezialisten Jorrit Hendrix von Feyenoord Rotterdam verpflichtet. Der Niederländer wechselt ablösefrei und erhält bei den Rheinländern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Dies teilte der Club am Donnerstag mit. Der 27-Jährige, der bei der PSV Eindhoven ausgebildet worden war, absolvierte in der Eredivisie 182 Partien und erzielte dabei neun Tore.

Ex-Schalker Hoppe wechselt nach England

Der ehemaliger Schalker Spieler Matthew Hoppe, verlässt seinen bisherigen Verein, den spanischen Erstligisten RCD Mallorca und wechselt auf die englische Insel, zum Zweitligisten FC Middlesbrough, in der vergangenen Saison Siebter der Championship, Mit dem finnischen Nationalspieler Marcus Forss, der von Swansea City kommt und zuletzt an Hull City ausgeliehen war, wird sich Hoppe um einen Stammplatz rangeln. Der 21-Jährige US-Amerikaner erhofft sich bei seinem neuen Klub mehr Einsatzzeiten. Die braucht der junge Nationalspieler, um bei der WM in Katar berücksichtigt zu werden.

Dienstag, 9. August

RB Leipzig holt Fußball-Nationalspieler Timo Werner zurück

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat Nationalspieler Timo Werner verpflichtet. Der Stürmer kehrt vom FC Chelsea aus London zurück nach Sachsen und erhält beim DFB-Pokalsieger einen Vierjahresvertrag, teilte RB am Dienstag mit.

RB: Sesko kommt 2023 von Salzburg

RB Leipzig rüstet sich für die Zukunft. Der Bundesligist gab bereits die Verpflichtung von Benjamin Sesko ab der Saison 2023/2024 bekannt. "Damit wir entsprechend planen können, haben wir frühzeitig Klarheit über seine Zukunft geschaffen, was auch im Interesse des Spielers und wichtig für ihn ist", wird Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund in einer Klubmitteilung zitiert. Viele ziehen beim slowenischen Nationalspieler schon jetzt Parallelen zu Erling Haaland.

Ex-Mainzer Boetius nun Herthaner

Hertha BSC hat sich mit Jean-Paul Boetius verstärkt. Der Niederländer erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025. Beim 1. FSV Mainz war der Kontrakt Ende Juni ausgelaufen. Bei den Rheinhessen erzielte der 28-Jährige in den letzten vier Jahren in 122 Bundesligapartien zwölf Tore.

Montag, 8. August

Transfer vor Abschluss: Timo Werner in Leipzig eingetroffen

Die Rückkehr des Fußball-Nationalspielers Timo Werner zum DFB-Pokalsieger RB Leipzig steht unmittelbar bevor. Der TV-Sender Sky zeigte am Montagabend Aufnahmen von der Ankunft des 26-Jährigen vom FC Chelsea in einer schwarzen Limousine mit Klub-Nummernschild an einem Leipziger Luxushotel. Zuvor war Werner laut Bild mit einem Privatjet von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz in der Messestadt gelandet.

Perfekt: BVB verpflichtet Anthony Modeste

Der Wechsel von Anthony Modeste zu Borussia Dortmund ist perfekt. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte, unterschrieb der 34 Jahre alte Torjäger vom 1. FC Köln im Anschluss an einen medizinischen Check einen Einjahresvertrag. Der Franzose soll beim Revierclub den an einem Tumor erkrankten und deshalb monatelang fehlenden Neuzugang Sébastien Haller ersetzen.

Hertha verkauft Ekkelenkamp schon wieder

Bereits nach einer Saison trennt sich Hertha BSC von Jurgen Ekkelenkamp. Der niederländische U-21 Nationalspieler wechselt zum belgischen Erstligisten Royal Antwerpen, wo er einen Vierjahresvertrag unterschrieb und dessen Trainer Ex-Bayern-Kapitän Mark van Bommel ist. In 21 Einsätzen bei den Berlinern traf der 22-Jährige dreimal.

TSG Hoffenheim holt Angelino als Raum-Nachfolger

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim ist bei der Nachfolgersuche für den abgewanderten Nationalspieler David Raum bei dessen neuem Klub fündig geworden. Wie die Kraichgauer am Montag bekannt gaben, wechselt der spanische Flügelspieler Angelino vom Ligarivalen RB Leipzig auf Leihbasis bis zum Saisonende zur TSG.

VfL Bochum: Mindestens ein neuer Abwehrspieler muss her

Der VfL Bochum hat am ersten Bundesliga-Spieltag gegen Mainz 05 (1:2) große Schwächen in der Defensive offenbart. Erhan Masovic spielte schwach, auch Ivan Ordets konnte nicht überzeugen. Klar ist: Die Abgänge von Armel Bella-Kotchap (FC Southampton) und Maxim Leitsch (Mainz 05) konnten noch nicht kompensiert werden. Auch zwei neue Verteidiger würden Bochum gut zu Gesicht stehen – auf keiner anderen Position ist der VfL derart dünn besetzt.

Sonntag, 7. August

MSV Duisburg: Stürmer-Deal verzögert sich

Ob in dieser Woche noch ein neuer Stürmer beim MSV Duisburg anheuern wird, ließ Sport-Geschäftsführer Ralf Heskamp offen. Trainer Ziegner hatte zuletzt eine Verpflichtung für die Tage nach dem Zwickau-Spiel in Aussicht gestellt.

Da war er vielleicht etwas vorschnell. Heskamp, der den Braunschweiger Benjamin Girth als interessanten Spieler bezeichnet, erklärte, dass der Verein noch die entsprechenden Geldmittel aufbringen muss, um einen Transfer zu ermöglichen.

Wechsel von Timo Werner zu RB Leipzig wohl in dieser Woche

Die Rückkehr von Nationalspieler Timo Werner zum Fußball-Bundesligisten RB Leipzig steht kurz bevor. Nach Informationen des TV-Senders Sky wird eine Einigung der Sachsen mit Werners derzeitigem Club FC Chelsea in der kommenden Woche erwartet. In den vergangenen Tagen hätte es positive Entwicklungen in dieser Frage gegeben, hieß es am Sonntag. Bei Chelseas Auftaktspiel beim FC Everton (1:0) am Samstag stand Werner angeblich verletzungsbedingt nicht im Kader des Teams von Trainer Thomas Tuchel.

Samstag, 6. August

Transfer perfekt: Frankfurts Paciência wechselt nach Spanien

Gonçalo Paciência verlässt den Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt und wechselt zum spanischen Erstligisten Celta Vigo. Der 28 Jahre alte Portugiese kam 2018 für drei Millionen Euro vom FC Porto zu den Hessen, für die er in 85 Spielen 20 Tore erzielte. Der Vertrag des Stürmers, der in der Saison 2020/21 auf Leihbasis für Schalke 04 spielte, galt noch bis zum Sommer 2023. Über die Ablöse machte der Verein am Samstag keine Angaben.

"Gonçalo Paciência hat sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt und auch als Joker wichtige Tore erzielt. Er möchte künftig wieder häufiger spielen, was wir ihm nicht garantieren können", begründete Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche den Transfer. Der portugiesische Nationalspieler werde "als großer Teamplayer in Erinnerung bleiben".

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Schalke 04

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER