Schalke

Schalke holt Tekpetey - Weiterverkauf an Düsseldorf möglich

Bald-Schalke-Stürmer Bernard Tekpetey.

Bald-Schalke-Stürmer Bernard Tekpetey.

Gelsenkirchen.  Schalke 04 hat Bernard Tekpetey vom SC Paderborn zurückgeholt. Doch noch steht nicht fest, ob der Stürmer kommende Saison auf Schalke bleibt.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Im vergangenen Sommer verkaufte der FC Schalke 04 seinen Offensivspieler Bernard Tekpetey für rund 400 000 Euro zum SC Paderborn. Die Gelsenkirchener ließen allerdings eine Rückkaufoption in der Höhe von 2,5 Millionen Euro in den Vertrag des 21-Jährigen einbauen.Diese hat der S04 nun gezogen - damit wird Tekpetey ab dem 1. Juli diesen Jahres wieder zum Profikader der Schalker, die in der abgelaufenen Bundesliga-Saison auf Platz 15 abschnitten, gehören. Das bestätigte der Verein am Samstagnachmittag.

Es scheint jedoch ungewiss, ob Tekpetey in der kommenden Spielzeit für die Königsblauen aufläuft, oder ob seine Rückkehr nur eine Zwischenstation auf dem Weg zu einem anderen Verein ist. "In alle Ruhe" wolle man sich nun mit Tekpetey über dessen Zukunft unterhalten, schrieb der Klub in entsprechender Meldung.

Fortuna zeigt Interesse an Schalke-Stürmer Tekpetey

Nach Informationen dieser Redaktion zeigt Schalkes Ligakonkurrent Fortuna Düsseldorf Interesse an den Diensten des gebürtigen Ghanaers und steht derzeit in Verhandlungen mit Schalke. Im Falle einer festen Verpflichtung durch Düsseldorf würde Schalke wohl erneut eine Rückholoption in Tekpeteys Vertrag fixieren.

Tekpetey wechselte vor der abgelaufenen Saison zum SC Padeborn. Er hatte erheblichen Anteil am Bundesliga-Aufstieg der Ostwestfalen. In 32 Zweitliga-Einsätzen sammelte er 16 Scorerpunkte (zehn Treffer, sechs Vorlagen). Im Januar 2016 war er aus seiner Heimat Ghana nach Gelsenkirchen gekommen.

Seinen ersten Profivertrag unterzeichnete er im Sommer 2016. Der flexibel einsetzbare Angreifer konnte sich allerdings nicht auf Schalke durchsetzen und wurde nach nur drei Pflichtspieleinsätzen (kein Tor) an den österreichischen Erstligisten SCR Altach verliehen.

Von dort kehrte er bereits nach einem halben Jahr wieder zurück (zwölf Spiele, drei Tore) und wurde im Sommer schlussendlich an Paderborn abgegeben. Mit dem erneuten Comeback folgt das nächste Kapitel in seiner Vita - baldige Fortsetzung nicht ausgeschlossen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben