Transfer

Fix! Embolo wechselt von Schalke zu Borussia Mönchengladbach

Spielt künftig für Gladbach: Schalkes Angreifer Breel Embolo.

Spielt künftig für Gladbach: Schalkes Angreifer Breel Embolo.

Foto: firo

Gelsenkirchen.  Schalkes Angreifer Breel Embolo wechselt zu Borussia Mönchengladbach. Die Königsblauen nehmen dadurch eine zweistellige Millionensumme ein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Wechsel von Schalkes Angreifer Breel Embolo zum Ligakonkurrenten Borussia Mönchengladbach ist fix. Beide Klubs bestätigten diesen am Freitag. Wie schon vor Tagen von dieser Redaktion vermeldet, unterschrieb Embolo am Mittwoch einen Vertrag bis 2023 in Gladbach. Die Ablösesumme für den 22-jährigen Schweizer liegt nach Informationen dieser Redaktion bei 17 Millionen Euro.

Schalke gibt Embolos Wechsel-Wunsch nach

"Die Entscheidung, Breel Embolo zu Borussia Mönchengladbach zu transferieren, ist uns nicht leicht gefallen. Letztlich haben wir dem Transfer zugestimmt, weil Breel mit dem ausdrücklichen Wunsch auf uns zugekommen ist, sich verändern zu wollen", erklärte Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider. "Breel hatte aufgrund seiner Verletzungen leider keine einfache Zeit auf Schalke. Wir danken ihm sehr für seinen nimmermüden Einsatz, seine Tore, wünschen ihm für die Zukunft von Herzen nur das Allerbeste und viel Erfolg."

Eberl freut sich auf Embolo

"Wir kennen Breel Embolo schon seit mehreren Jahren und haben ihn in seiner Zeit bei Schalke natürlich weiter beobachtet", meinte Borussias Sportdirektor Max Eberl. "Breel hatte in den vergangenen drei Jahren großes Pech mit zwei schwereren in Spielen erlittenen Verletzungen und natürlich haben wir uns auch im Detail mit seinem Gesundheitszustand beschäftigt. Wir sind überzeugt, dass wir ihm hier einen Neustart ermöglichen können und dass wir viel Freude an ihm haben werden. Er ist ein schneller, wuchtiger und torgefährlicher Angreifer, der sehr, sehr gut in unseren Kader passt."

Breel Embolo äußerte sich erfreut über seinen Wechsel: "Von meinen Teamkollegen bei der Nationalmannschaft habe ich immer nur Positives über Borussia gehört, deshalb freue ich mich sehr, dass ich jetzt die Chance bekomme, für diesen Verein zu spielen", sagte er. Der Schweizer war 2016 vom FC Basel zu Schalke gewechselt und ist mit 22,5 Millionen Euro Ablösesumme Rekordeinkauf des Klubs. (fs)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (2) Kommentar schreiben