RWO

Jahresstart für Rot-Weiß Oberhausen in Köln abgesagt

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Patrick Bauder von RWO und Mike Wunderlich von Viktoria Köln werden sich in absehbarer Zeit wieder so beharken wie in der Hinrunde.

Foto: Kerstin Bögeholz / FUNKE Foto Services

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Patrick Bauder von RWO und Mike Wunderlich von Viktoria Köln werden sich in absehbarer Zeit wieder so beharken wie in der Hinrunde. Foto: Kerstin Bögeholz / FUNKE Foto Services

Oberhausen.   Rot-Weiß Oberhausen wäre gern am Freitag in die Rest-Meisterschaft der Regionalliga gestartet. Viktoria Köln sagte das Spiel gegen RWO aber ab.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Wettervorhersage ist gut, doch nutzen müssen die Fans von Rot-Weiß Oberhausen den Abend anderweitig: Die für Freitag (19.30 Uhr) angesetzte Partie in der Fußball-Regionalliga beim Spitzenreiter Viktoria Köln wurde am Donnerstagnachmittag abgesagt. Der Rasen im Sportpark Höhenberg ist wegen der anhaltenden Schneefälle und des unbespielbaren Platzes gesperrt worden. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

„Das ist natürlich sehr ärgerlich für uns“, sagt Kleeblatt-Coach Mike Terranova. „Wir waren gut vorbereitet und wirklich heiß auf das Spiel. Aber wir können es nicht ändern und müssen die Absage so akzeptieren.“ Wie die Rot-Weißen ihren Freitagabend und das Wochenende nun gestalten, steht noch nicht fest. „Es sieht nach Training aus, da es sehr schwer sein dürfte, so kurzfristig einen vernünftigen Gegner auf einem gescheiten Platz zu organisieren“, so Terranova, der im Hinblick auf die Liga gerne auf Naturrasen spielen würde. „Es bringt nichts, jetzt unbedingt ein Spiel zu organisieren. Wenn sich noch etwas Sinnvolles ergibt, machen wir das, ansonsten wird trainiert.“

Schwer, jetzt noch einen guten Gegner zu finden

Ebenfalls in der Regionalliga bereits abgesagt wurde die für heute angesetzte Partie der U 23-Teams von Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund sowie am Wochenende die Spiele Westfalia Rhynern – Wuppertaler SV und FC Wegberg-Beeck – 1. FC Köln U 23.

Schade für die Rot-Weißen, schade für die Fans. Denn die hatten sich ebenso auf das Spiel gefreut, da jeder noch das Siegtor aus dem Hinrundenspiel der Rot-Weißen gegen Viktoria bestens in Erinnerung hat. Ein sensationelles Eigentor aus 40 Metern beendete eine packende Partie zugunsten der Gastgeber – zugegebenermaßen glücklich, da dieses Spiel darauf angelegt war, 0:0 zu enden.

Gute Erinnerungen an die Hinrunde

Doch Oberhausen ließ gegen die spielstarke Viktoria keine Gelegenheit zu, da eine taktische Meisterleistung der Elf von Mike Terranova das Kölner Spiel blockierte: Yassin Ben Balla nahm Kölns Regisseur und Torjäger Mike Wunderlich komplett aus dem Spiel, die Viktoria war kopf- und harmlos.

Ähnliches hatte sich „Terra“ wieder vorgenommen...

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik