RWO-Ticker zum Nachlesen

0:2 - RWO geht bei der U23 des BVB leer aus

Der Dortmunder Chris Führich stürmt an zwei RWO-Spielern vorbei.

Der Dortmunder Chris Führich stürmt an zwei RWO-Spielern vorbei.

Foto: Thorsten Tillmann / FUNKE Foto Services

Dortmund.  Bittere Niederlage für Rot-Weiß Oberhausen: In der Regionalliga West verlor RWO das Verfolgerduell bei der U23 von Borussia Dortmund mit 0:2.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Wochenende verlief aus Sicht der Kleeblätter gut. Am Samstag verlor Spitzenreiter SV Rödinghausen beim 1. FC Köln II, am Sonntag verließ Rot-Weiss Essen gegen den SC Verl zum ersten Mal in dieser Saison als Verlierer den Platz. Die Mannschaft von Mike Terranova konnte die Steilvorlage der Konkurrenz im Aufstiegskampf allerdings nicht nutzen und unterlag dem BVB mit 0:2.

Im Stadion Rote Erde erwischten die Hausherren den besseren Start. Magnus Kaastrup und Chris Führich vergaben aber die ersten Chancen für die Schwarz-Gelben. Im Aufgebot der Dortmunder standen mit Torwart Eric Oelschlägel, Leonardo Balerdi und Mateu Morey drei nominelle Profis.

Es dauerte bis zur 19. Minute, ehe sich RWO auch mal gefährlich im Strafraum des Gegners zeigte. Dann aber gleich so richtig: Erst parierte Oelschlägel gegen Francis Ubabuike, der Nachschuss von Nico Klaß wurde geblockt und landete vor den Füßen von Maik Odenthal, der das Leder gegen die Latte drosch. Es sollte nicht das letzte Mal gewesen sein, dass die Oberhausener Bekanntschaft mit dem Aluminium machten.

Gerade als RWO besser im Spiel war, gelang den Dortmundern allerdings die Führung. Nach einer halben Stunde gab es Strafstoß für den BVB. Joseph Boyamba ließ sich die Chance nicht nehmen und traf souverän zum 1:0. Im Gegenzug verpasste Christian März den postwendenden Ausgleich - er traf nur den Pfosten. Ebenso wie Giuseppe Pisano, der in der 42. Minute für den dritten RWO-Aluminiumtreffer sorgte und die rund 150 bis 200 mitgereisten Oberhausener Fans verzweifeln ließ.

Nach dem Seitenwechsel ging das Scheibenschießen auf das Dortmunder Tor nahtlos weiter. Ubabuike (50.), Klaß (54.) und Jerome Propheter (55.) ließen die nächsten Großchancen liegen. Allerdings hielt RWO-Keeper Daniel Davari kurz darauf seine Mannschaft im Spiel, als er stark gegen Führich parierte (56.).

Es kam, wie es kommen musste: Wer vorne zu viel liegen lässt, wird eben vor dem eigenen Tor häufig bestraft. Nach 70 Minuten erhöhte Dortmund mehr oder weniger aus dem Nichts auf 2:0. Kaastrup traf nach starker Vorarbeit von Steve Tunga zur Vorentscheidung. Beinahe hätte der BVB das Ergebnis in der Schlussphase sogar noch höher geschraubt, doch Boyama scheiterte am Pfosten.

Durch die Niederlage rutscht Oberhausen auf den fünften Platz ab und hat weiter sieben Punkte Rückstand auf den ersten Platz. Dortmund II ist Siebter. (nie)

Der Live-Ticker zum Nachlesen

BVB II - RWO 2:0
Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben