Fußball

Pechvogel Werner hat die Rückendeckung von Trainer Tuchel

Eine Länderspiel-Woche zum Vergessen: Timo Werner spielte kaum und vergab gegen Nordmazedonien eine 100-Prozent-Chance.

Eine Länderspiel-Woche zum Vergessen: Timo Werner spielte kaum und vergab gegen Nordmazedonien eine 100-Prozent-Chance.

Foto: dpa

London.  Timo Werner wollte extra Abschlüsse üben, doch sein Trainer schickte ihn in die Kabine. Der eklatante Fehlschuss im DFB-Trikot wirkt nach.

Timo Werner vom FC Chelsea musste nach seinem eklatanten Fehlschuss für die deutsche Nationalmannschaft Hohn und Spott über sich ergehen lassen - die Rückendeckung von seinem Teammanager Thomas Tuchel hat er jedoch.

Im Training habe Werner am Donnerstag zusätzlich Abschlüsse üben wollen, doch der Coach habe ihn in die Kabine geschickt. „Ich habe ihm gesagt: Das brauchst du nicht. Dein Körper und dein Hirn wissen, wie man Tore schießt. Du machst das, seit du sechs Jahre alt bist. Keine Sorge, das wird schon“, so Tuchel, der sich einer Analogie bediente: „Wenn eine Frau nicht mit dir essen gehen will, kannst du sie nicht zwingen“, erklärte er: „Tritt etwas zurück und vielleicht ruft sie dich dann an. Die Tore werden kommen.“

Torjäger Werner hat auch in Chelsea Probleme

Wie der deutsche Coach der Blues am Freitag mitteilte, werde Werner am Samstag gegen West Bromwich Albion in der Startelf stehen. Werner hatte am Mittwoch in der WM-Qualifikation gegen Nordmazedonien in der 80. Minute einen Pass von Ilkay Gündogan frei vor dem Tor auf unerklärliche Weise verstolpert. Danach traf der Außenseiter zum 1:2-Endstand.

Auch bei Chelsea hat Werner Probleme, er erzielte nur ein Tor in 13 Premier-League-Spielen im Jahr 2021. Davor hatte der 25-Jährige eine 1000 Minuten lange Torflaute durchzustehen. In dieser Zeitspanne vergab Werner so viele Chancen, dass enttäuschte Fans daraus YouTube-Zusammenschnitte bastelten.

Werner von Medien Nordmazedoniens verspottet

In Nordmazedonien wurde der glücklose Nationalstürmer nach seiner vergebenen Riesenchance von der Zeitung Vecer zum "Ehrenbürger" Nordmazedoniens ernannt. Verschiedene Medien des Landes bildeten den Pass mit Werners Namen und Foto am Donnerstag ab. (sid/dpa)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben