3. Liga

MSV Duisburg erlebt gegen Verl ein Heimdebakel

Verls Spieler jubeln, MSV-Profi Ahmet Engin ist sichtlich bedientt.

Verls Spieler jubeln, MSV-Profi Ahmet Engin ist sichtlich bedientt.

Foto: firo

Duisburg.  Drittligist MSV Duisburg kann Zuhause weiterhin nicht gewinnen und verliert gegen den SC Verl deutlich mit 0:4.

Auch mit dem neuen Trainer kommt es nicht zur Wende: Fußball-Drittligist MSV Duisburg verlor 0:4 (0:1) gegen Aufsteiger SC Verl. Und wieder einmal bekamen die Duisburger ein Tor von einem Ex-MSV-Profi eingeschenkt. Zlatko Janjic traf in der 59. Minute zum 2:0.

Der 34-Jährige spielte zwischen 2014 und 2018 für den MSV, gemeinsam mit dem damaligen Trainer Gino Lettieri feierte er den Aufstieg in die 2. Liga. Lettieri ist nun wieder MSV-Trainer, in seinem zweiten Spiel konnte er allerdings nicht die Wende einleiten. Die Gäste gingen in der 15. Minute durch Kasim Rabihic verdient in Führung. Lettieris Team stemmte sich zwar gegen die Niederlage, doch mit dem 3:0 durch Aygün Yildirim (76.) war der Widerstand gebrochen. Rabihic erhöhte noch auf 4:0 (80.)

Es droht Sturz ans Tabellenende

Vier Tage nach der Nullnummer gegen den Halleschen FC zu Lettieris Rückkehr auf die MSV-Bank leisteten die als Aufstiegsanwärter in die Saison gestarteten Meidericher einen Offenbarungseid und konnten vom ersehnten Befreiungsschlag nicht einmal träumen. Duisburg, wo Lettieri in der Vorwoche die Nachfolge des glücklosen Chefcoaches Torsten Lieberknecht angetreten hatte, droht durch die Blamage im Laufe des Wochenendes sogar der Sturz ans Tabellenende. (fs)

Die Statistik

So haben sie gespielt:
MSV Duisburg - SC Verl 0:4 (0:1)
MSV Duisburg:
Weinkauf - Schmidt, Fleckstein, Volkmer, Sicker - Kamavuaka, Krempicki - Stoppelkamp (64. Vermeij), Ademi, Scepanik (72. Hettwer) - Engin (58. Budimbu)
SC Verl: Brüseke - Lang (71. S. Korb), Mikic, Stöckner, Ritzka - Sander, M. Kurt, Schwermann (68. Pernot) - Rabihic, Janjic, A. Yildirim (82. Haeder)
Schiedsrichter: Robert Kampka (Mainz)
Tore: 0:1 Rabihic (17.), 0:2 Janjic (60.), 0:3 A. Yildirim (77.), 0:4 Rabihic (81.)
Gelbe Karten: Kamavuaka (4), Volkmer (2), Ademi (1), Fleckstein (1) / Rabihic (1)

Das Spiel zum Nachlesen im Live-Ticker:

Duisburg - Verl
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben