3. Liga

3:1! MSV Duisburg setzt seinen Höhenflug fort

MSV-Kapitän Moritz Stoppelkamp war auch gegen Zwickau der Matchwinner.

MSV-Kapitän Moritz Stoppelkamp war auch gegen Zwickau der Matchwinner.

Foto: firo

Duisburg  Der MSV Duisburg bleibt in der Spitzengruppe der 3. Liga. Gegen den FSV Zwickau gab es am Samstag einen umkämpften 3:1 (0:0)-Heimsieg.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Zebras sind auf einem Höhenflug. Das 3:1 gegen den FSV Zwickau war der vierte Sieg im fünften Ligaspiel. Nur gegen Mitabsteiger Ingolstadt musste sich das Team von Trainer Torsten Lieberknecht geschlagen geben - und das denkbar knapp mit 3:2.

Gegen Zwickau lief es zunächst aber nicht rund. Das Konzept der Zwickauer, die offensivstarken Gastgeber durch frühes Anlaufen nicht ins Spiel kommen zu lassen, ging in der ersten Hälfte auf. Der MSV kam vor der Pause nur zu einer gefährlichen Aktion: Vincent Vermeij köpfte den Ball nach einer Ecke an die Latte (5.). Anschließend setzte der FSV selbst Akzente. Duisburgs Torhüter Leo Weinkauf bewahrte seine Mannschaft nach einem Zwickauer Eckball vor dem einschussbereiten Ali Odabas vor einem Rückstand (8.), ein Kopfball von Ronny König (13.) strich knapp über die Latte und Leon Jensen scheiterte mit einem Schuss ebenfalls an Weinkauf (31.).

Nach dem Seitenwechsel sorgte Wegkamp für die FSV-Führung. Der Stürmer köpfte den Ball erst an den Rücken von MSV-Verteidiger Marvin Compper und verwertete den Abpraller per Volleyschuss zum 1:0 aus Zwickauer Sicht. Die Duisburger antworten allerdings umgehend durch Stoppelkamp, der aus 20 Metern Torentfernung zum Abschluss kam. Der Ball schlug unhaltbar für FSV-Torhüter Johannes Brinkies in der linken Ecke ein.

Das Enochs-Team zeigte sich davon unbeeindruckt, spielte weiter mutig nach vorn und vergab durch Wegkamp (61.) die Chance auf die erneute Führung. Der MSV lauerte auf Konter drehte durch Daschner und Stoppelkamp schließlich die Partie. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (6) Kommentar schreiben