MSV

Joseph Baffo unterschreibt bis Saisonende beim MSV Duisburg

Joseph Baffoe trainiert schon seit einigen Tagen mit den Zebras.

Joseph Baffoe trainiert schon seit einigen Tagen mit den Zebras.

Foto: Tanja Pickartz

Duisburg  Innenverteidiger Joseph Baffo wird vom MSV Duisburg verpflichtet. Der 26-Jährige erhält einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Saison.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Fußball-Zweitligist MSV Duisburg kann den zweiten Neuzugang während der Winterpause vermelden. Die abstiegsbedrohten Meidericher verpflichten Abwehrspieler Joseph Baffo.

Der 26-jährige Abwehrspieler stand bis zum Sommer 2018 beim Drittligisten Eintracht Braunschweig unter Vertrag. Für die Niedersachsen hatte er seit 2015 insgesamt 53 Pflichtspiele in der zweiten Bundesliga bestritten. Dabei gelangen ihm drei Tore. Zuvor hatte der ehemalige schwedische Juniorennationalspieler (31 Länderspiele U17 – U21) für IFK Värnamo, Helsingborgs IF, Valerenga Oslo und Halmstadts BK gespielt. Seinen größten Erfolg feierte er im Sommer 2015 mit der U21 Schwedens. Er gewann die Europameisterschaft und kam zu vier Einsätzen.

Baffo: "Habe mich hier direkt sehr wohl gefühlt"

Beim MSV Duisburg durfte sich Baffo seit dem Trainingsauftakt am 3. Januar präsentieren. Der 1,85 Meter große Innenverteidiger absolvierte alle Einheiten mit dem Team und konnte die Verantwortlichen von einer Verpflichtung überzeugen. Der in Ghanas Hauptstadt Accra geborene Defensivspezialist erhält einen Vertrag bis zum Saisonende plus Option. "Joseph hat seine Qualitäten in der Vergangenheit schon unter Beweis gestellt. Nach seiner Verletzung erhält er nun bei uns die Möglichkeit, zu seiner alten Stärke zurückzufinden", sagt Sportdirektor Ivo Grlic über den Transfer. "Nach der Verletzung von Basti Neumann mussten wir auf dieser Position reagieren."

"Er hat einen guten ersten Eindruck in den Trainingseinheiten hinterlassen, sodass wir uns einig sind, dass er nach der bitteren Verletzung von Basti Neumann eine sehr gute Alternative darstellt. Joseph bekommt die Chance, sein Leistungspotenzial nach seiner Verletzung hier wieder zu zeigen", unterstreicht Cheftrainer Torsten Lieberknecht über den neuen Spieler, der beim MSV die Rückennummer 5 tragen wird. Baffo ist nach Torhüter Felix Wiedwald (Eintracht Frankfurt) der zweite Transfer, den die Duisburger in der Winterpause getätigt haben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben