TV

Kleiner Trost für Schalke-Fans: Liga-Spiele im Free-TV

Lesedauer: 2 Minuten
Ein Duell, das in der kommenden Saison im Free-TV zu sehen sein könnte: Der Bundesliga-Abstieg von Schalke und Mark Uth (links) steht bereits fest. Bielefeld kämpft mit Manuel Prietl noch um den Klassenerhalt.

Ein Duell, das in der kommenden Saison im Free-TV zu sehen sein könnte: Der Bundesliga-Abstieg von Schalke und Mark Uth (links) steht bereits fest. Bielefeld kämpft mit Manuel Prietl noch um den Klassenerhalt.

Foto: Getty

Essen  Ab der kommenden Saison wird es ein "Sportschau"-Format für die Zweite Liga geben. Außerdem wird das Top-Spiel im Free-TV zu sehen sein.

Der Bundesliga-Abstieg des FC Schalke 04 ist beschlossene Sache. In der kommenden Saison heißen die Gegner in der Liga damit nicht mehr Bayern München, Borussia Dortmund oder Bayer Leverkusen, sondern Darmstadt, Heidenheim und Sandhausen. Allerdings werden die Fans des Revierklubs ihren Verein häufiger live im Free-TV zu Gesicht bekommen: Das Topspiel der Zweiten Liga wird frei empfangbar sein. Auch auf das "Sportschau"-Format müssen die Anhänger nicht verzichten.

Die Rechtepakete an der Bundesliga und der 2. Bundesliga wurden neu vergeben. Bislang übertrug Sky die Live-Spiele des Unterhauses exklusiv. In der kommenden Saison ändert sich das: Sport1 wird das neu geschaffene Samstagabendspiel live im Free-TV übertragen. Die ungeliebten Montagsspiele sind bekanntlich Geschichte, stattdessen wird am Samstagabend um 20.30 Uhr gespielt - bei Sport1.

Das Unternehmen aus München hatte bereits bis 2017 das Montagabendspiel übertragen. Bis einschließlich 2024/25 wird der Sender nun 33 Samstagabendspiele live im Free-TV zeigen.

Schalke steigt ab: Weitere Informationen zum vierten Bundesligaabstieg von S04:

Was demnächst auch neu ist: Die ARD wird über die Freitagsspiele der Zweiten Liga in einer neuen "Sportschau" berichten. Der Klassiker soll auf dem Spartensender One laufen. Wer ihn moderiert, steht noch nicht fest. Die Sonntagsspiele werden ebenfalls von der ARD zusammengefasst. Sie sollen im Sportschau-Klassiker im Ersten ausgestrahlt werden.

Bislang hält Sky die Rechte an den Highlights, die bei Sky Sport News und Kooperationspartner Sport1 zu sehen sind.

Rechte an DFB-Pokal neu ausgeschrieben

Wo in Zukunft die Spiele des DFB-Pokals übertragen werden, ist noch nicht bechlossen. Der Deutsche Fußball-Bund hat die Rechte für die Spielzeiten von 2022/23 bis 2025/26 neu ausgeschrieben. Eine Entscheidung soll im Juli fallen. Mindestens das Eröffnungsspiel, die Halbfinals und das Endspiel sollen im Free-TV gezeigt werden. Geplant ist auch eine größere Präsenz. Pro Saison soll es 15 Topspiele geben, und damit zwei mehr als bisher. Zudem werden die Viertelfinalpartien zu vier Einzelspielen angesetzt. (lo)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fußball

Leserkommentare (3) Kommentar schreiben