Borussia international

So haben die Gladbacher Nationalspieler abgeschnitten

Laszlo Benes.

Foto: firo

Laszlo Benes. Foto: firo

Mönchengladbach.  Gladbachs Nationalspieler sind von ihren Einsätzen zurück. Laszlo Benes feierte ein Erfolgserlebnis. Fabian Johnson saß nur auf der Bank.

Gestärkt kehrt Mittelfeldtalent László Bénes zu Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach zurück. Der 19-jährige Slowake feierte mit der U21-Nationalmannschaft auf dem Weg zur Europameisterschaft 2019 nicht nur zwei Siege in Estland (2:1) und gegen Nordirland (1:0). Beim Erfolg über die Nordiren erzielte Spielmacher Bénes auch noch in der 61. Minute das Siegtor. Bei Borussia ist der Sommer-Transfer von 2016 derzeit hinter Weltmeister Christoph Kramer und dem Schweizer Zwölf-Millionen-Zugang Denis Zakaria die Nummer drei im defensiven Mittelfeld.

Weniger Grund zur Freude bringt Gladbachs US-Nationalspieler Fabian Johnson mit in den Borussia-Park. In der WM-Qualifikation saß der Mittelfeldspieler nur auf der Bank und musste von der Seitenlinie das schmeichelhafte 1:1 in Honduras mitverfolgen. Dank eines späten Treffers des HSV-Hawaiianers Bobby Wood kam USA überhaupt erst zur Punkteteilung. In der Mittelamerika-Gruppe mit sechs Teams heißt das nun Platz vier: Würde Play-offs gegen den Sieger der asiatischen Tabellendritten (Australien oder Syrien) bedeuten. Gegen Panama (7. Oktober) und in Trinidad (10. Oktober) können die USA noch die direkte Qualifikation schaffen - oder rausfliegen. Der Tabellenfünfte Honduras ist mit dem Staaten derzeit punktgleich. Allerdings haben die Honduraner mit Costa Rica und Mexiko die beiden Tabellenersten zum Abschluss der Sechsergruppe vor der Brust.

Gladbachs U19-Nationalspieler Mickael Cuisance verlor mit Frankreich das zweite Testspiel gegen Marokko mit 2:3. Im ersten Treffen hatten sich die Jung-Franzosen noch mit 2:0 durchgesetzt.

Alle drei Borussen, die mit ihren Nationalmannschaften kürzlich noch im Einsatz waren, nehmen am Donnerstag wieder das Training auf. Die Übungseinheit steigt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Seit Mittwoch sind Lars Stindl und Matthias Ginter nach den beiden EM-Qualifikationsspielen in Tschechien (2:1) und gegen Norwegen (6:0) wieder im Borussia-Training dabei. Das gilt auch für die Schweizer Yann Sommer, Denis Zakaria und Nico Elvedi, den Belgier Thorgan Hazard sowie den Dänen Jannik Vestergaard.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik