Borussia Mönchengladbach

Pléa verlängert bei Borussia Mönchengladbach bis 2025

Bleibt Gladbach langfristig erhalten: Stürmer Alassane Pleá.

Bleibt Gladbach langfristig erhalten: Stürmer Alassane Pleá.

Foto: firo

Mönchengladbach.  Borussia Mönchengladbach kann langfristig mit Alassane Pléa planen. Der Stürmer verlängerte seinen Vertrag um zwei Jahre bis 2025.

Trotz Angeboten aus seiner französischen Heimat hat Alassane Pléa seinen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach vorzeitig um zwei Jahre bis 2025 verlängert. Darin verankert ist auch eine Option für eine weitere Saison, teilte der Fußball-Bundesligist am Freitag mit. Der Stürmer spielt seit 2018 am Niederrhein und erzielte in 123 Liga-Spielen 38 Tore.

„Allein die Tatsache, dass er in den zurückliegenden vier Spielzeiten unser insgesamt bester Bundesliga-Torschütze war, zeigt seinen Stellenwert in unserer Mannschaft“, sagt Gladbachs Sportdirektor Roland Virkus. „Darüber hinaus ist er als spiel- und abschlussstarker sowie flexibel einsetzbarer Angreifer ein wichtiges Element für den Fußball, den wir spielen lassen möchten. Wir freuen uns sehr, dass Alassane von unserem Weg überzeugt ist und seine Zukunft bei Borussia sieht.“

Der 29-Jährige galt in diesem Sommer als Wechselkandidat. Unter waren der OGC Nizza mit dem früheren Gladbacher Trainer Lucien Favre und Ligue-1-Rivale Olympique Marseille an einer Verpflichtung von Pléa interessiert. Vor seinem Wechsel nach Mönchengladbach hatte er für Nizza gespielt. Sein Vertrag in Mönchengladbach wäre 2023 ausgelaufen. Nun kann Borussia aber langfristig mit ihm planen. (fs)

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gladbach

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben