Gladbach

Gladbachs Torwart Sommer kämpft um Comeback gegen Dortmund

Angeschlagen: Gladbachs Torwart Yann Sommer.

Foto: firo

Angeschlagen: Gladbachs Torwart Yann Sommer. Foto: firo

Mönchengladbach.  Borussia Mönchengladbachs Torhüter Yann Sommer ist zurück im Training und könnte im Heimspiel gegen Borussia Dortmund am Sonntag wieder spielen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Mit einer weiter dezimierten Besetzung absolvierte Borussia Mönchengladbach das Morgentraining am Aschermittwoch, nachdem Trainer Dieter Hecking seinen Bundesliga-Profis am Faschingsdienstag einen freien Tag gewährt hatte. Unerwartet fehlte am Mittwoch auf dem Rasen am Borussia-Park Innenverteidiger Jannik Vestergaard, der ein leichtes individuelles Training im Kraftraum absolvierte. “Er ist nicht verletzt, wird nur ein wenig geschont”, versicherte Borussias Co-Trainer Dirk Bremser. Bei der Einheit am Mittwochnachmittag wird Vestergaard wieder mitmachen.

Ebenfalls individuell war am Mittwoch der verletzte Torhüter Yann Sommer unterwegs. Der Schweizer musste zuletzt gegen Leipzig (0:1) und in Stuttgart (0:1) passen, weil er sich beim Spiel in Frankfurt (0:2) einen leichten Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zugezogen hatte. Für das Heimspiel am Sonntag (18 Uhr/Sky) gegen Borussia Dortmund scheint ein Einsatz möglich. Risiko wird Trainer Hecking allerdings nicht gehen, zumal Sommer-Vertreter Tobias Sippel in den jüngsten Spielen seine Klasse nachweisen konnte.

Wadenverhärtung macht Raffael zu schaffen

Vorsicht ist weiterhin bei Gladbachs Torjäger Raffael angezeigt, dessen Wadenverhärtung hartnäckig ist. Am Mittwoch war der 32-jährige Brasilianer bei der Morgeneinheit nicht auf dem Rasen. “Bei der Einheit am Nachmittag wird Raffa aber dabei sein”, erklärte Co-Trainer Dirk Bremser. Zuletzt in Stuttgart war Raffael, bisher mit sieben Saisontreffern gemeinsam mit dem Belgier Thorgan Hazard bester Gladbacher Schütze, eingewechselt worden, nachdem er zuvor in Frankfurt und gegen Leipzig passen musste.

Weiterhin nicht im Training steht Fabian Johnson. Der US-Nationalspieler, der im Mittelfeld als Dynamiker neue Akzente setzen könnte, klagt seit mehr als zwei Monaten über Rückenprobleme. Eine Rückkehr ins Aufgebot ist offen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik