Fortuna Düsseldorf

Fortuna-Kapitän Fink: "Wir haben uns vorn gut verstärkt"

Oliver Fink von Fortuna Düsseldorf (l.) - hier Ende April im Zweikampf mit Florian Hübner (r.) von Hannover 96.

Foto: Peter Steffen / dpa

Oliver Fink von Fortuna Düsseldorf (l.) - hier Ende April im Zweikampf mit Florian Hübner (r.) von Hannover 96. Foto: Peter Steffen / dpa

Düsseldorf.  Fortuna Düsseldorf startet am Montag gegen Braunschweig in die Zweitliga-Saison. Wir haben uns mit Kapitän Oliver Fink unterhalten.

Mit dem Heimspielstart gegen Eintracht Braunschweig am Montag (20.30 Uhr/Sky) geht Kapitän Oliver Fink in seine neunte Saison bei Fortuna Düsseldorf. Der 35-Jährige ist neben Axel Bellinghausen und Adam Bodzek einziger Fortune, der schon in der letzten Bundesliga-Saison 2012/13 im Aufgebot stand.

Mit 261 Zweitligaspielen sind Sie derzeit Rekordhalter der aktiven Spieler. Eine Marke, die stolz macht oder eher erschreckt?

Oliver Fink: Das erschreckt mich gar nicht. Ich bin eher stolz, dass ich in meinem Alter noch auf diesem Niveau mithalten kann. Ich hoffe, dass noch ein paar Einsätze dazu kommen.

Fortuna werden Chancen eingeräumt, unter den Top 6 zu landen. Eine realistische Einschätzung?

Fink: In der vergangenen Saison waren wir letztlich auch nur vier Punkte von Platz sechs entfernt. Wir haben uns dazu vorn gut verstärkt. Das eine oder andere Tor mehr würde helfen. Dass Rouwen Hennings trifft, haben wir im Vorjahr schon gesehen. Bei Havard Nielsen und Emir Kujovic konnte man im Training und in den Testspielen erkennen, dass sie vorn große Verstärkungen sind.

Nach der Saison läuft Ihr Vertrag aus, dann sind Sie 36. Gibt es schon Pläne für die Zukunft?

Fink: Für mich ist die körperliche Verfassung das Entscheidende. Wenn ich irgendwann merke, dass ich körperlich nicht mehr mithalten kann, werde ich aufhören. Momentan ist es allerdings so, dass ich mich topfit fühle.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik