U19-Bundesliga

Erneute Moukoko-Gala bei BVB-Kantersieg gegen Leverkusen

BVB-Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko war gegen Leverkusen nicht zu stoppen.

BVB-Ausnahmetalent Youssoufa Moukoko war gegen Leverkusen nicht zu stoppen.

Foto: firo

Dortmund.  Die U19 von Borussia Dortmund schlägt in der A-Jugend-Bundesliga Bayer Leverkusen mit 6:1. Talent Youssoufa Moukoko ist der überragende Spieler.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bereits nach 45 Minuten war die Partie im Sportpark Höhenbuschei entschieden. Gegen die bis dato noch ungeschlagenen Leverkusen führte der BVB sage und schreibe mit 4:0. Nach 17 Minuten wurde Moukoko im Sechzehner unsanft zu Fall gebracht - den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Alaa Bakir zur Führung.

Zehn Minuten später ließ Moukoko selbst seine Klasse aufblitzen. Einen Freistoß aus rund 20 Metern zirkelte der 14-Jährige unnachahmlich und unhaltbar für den gegnerischen Torhüter in den Winkel. Unmittelbar vor der Pause legte Moukoko mit seinem zweiten Treffer nach, Giovanni Reyna erhöhte mit Pausenpfiff gar noch auf 4:0.

13 Saisontore in sechs Spielen

Nach dem Seitenwechsel ließen es die Dortmunder zunächst ruhiger angehen und verwalteten die deutliche Führung. Doch nicht mit Moukoko. In der 55. Minute nutzte der Angreifer einen Fehler in der Leverkusener Hintermannschaft auf und erzielte sein drittes Tor des Tages. Moukoko, der unter der Woche beim 2:1 in der Youth League gegen den FC Barcelona noch ohne Treffer blieb, steht somit bereits bei 13 Saisontoren in sechs Spielen. Eine wahnsinnige Bilanz.

Das halbe Dutzend machte in der 70. Minute Ansgar Knauff voll - auf Vorlage von Moukoko. Leverkusen war zu diesem Zeitpunkt bereits in Unterzahl, nachdem Marc Martin Lamti die Ampelkarte sah. Unmittelbar danach war der Arbeitstag des Torjägers beendet, unter dem Applaus der Zuschauer wechselte ihn Skibbe aus. Kurz darauf vergab Rilind Hetemi die Chance zum 7:0, scheiterte aber per Strafstoß an Marcel Lotka. Stattdessen gelang Leverkusen durch Kingsley Sarpei (81.) immerhin noch der Ehrentreffer zum 1:6 aus Bayer-Sicht. Für den unrühmlichen Abschluss sorgte Leverkusens Leon Gädicke, der für eine Schiedsrichter-Beleidigung die Rote Karte sah.

Durch den Sieg ist der BVB auf den vierten Platz geklettert. Tabellenführer ist weiterhin der 1. FC Köln mit 16 Punkten aus sechs Spielen. Dortmund hat jetzt zwölf Zähler auf dem Konto.

Später Sieg für Schalke

Wesentlich schwerer tat sich erneut die U19 des FC Schalke 04. In der 85. Minute erlöste Rene Biskup die Mannschaft von Norbert Elgert und erzielte den 1:0-Siegtreffer gegen den MSV Duisburg. Der Sieg war zwar verdient, allerdings ein hartes Stück Arbeit. Für die Königsblauen war es erst der zweite Sieg in dieser Saison. Schalke ist nun immerhin Sechster.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben