BVB

Ein perfekter Abschied vom Publikum für BVB-Profi Pulisic

Foto: Reuters

Dortmund.  Beim Heimspiel gegen Düsseldorf verabschiedet sich BVB-Star Pulisic vom eigenen Publikum – ein emotionaler Tag für den 20-Jährigen.

Christian Pulisic wirkte, als könnte er es selbst kaum fassen: Eben hatte er in der 41. Minute das so wichtige 1:0 für Borussia Dortmund gegen Fortuna Düsseldorf erzielt, hatte sich mit vollem Einsatz in einen Luftzweikampf geworfen und den Ball mit dem Kopf über die Linie gedrückt. Und inmitten der jubelnden Kollegen schlug er die Hände vors Gesicht, schien regelrecht überwältigt. „Ja, ich war definitiv überwältigt“, sagte der US-Amerikaner, als das Spiel vorbei und ein nervenaufreibender 3:2-Sieg unter Dach und Fach gebracht und die Chance auf die Meisterschaft gewahrt war. „Ich wurde allerdings auch am Kopf getroffen, also war es eine Mischung aus beidem. Aber es war natürlich ein sehr emotionaler Tag, auch mit dem Tor.“

Das letze Heimspiel für Pulisic

Denn für Pulisic war es das letzte Heimspiel für den BVB gewesen: Im Sommer wechselt er endgültig zum FC Chelsea, der ihn schon im Winter für 64 Millionen Euro verpflichtet und dann an die Dortmunder zurückverliehen hat. Schon vor Anpfiff hatten der Klub und die 81.365 Zuschauer Abschied genommen von dem Flügelflitzer, der vor fünf Jahren als schüchterner Junge aus Hershey, Pennsylvania ins Ruhrgebiet gekommen war.

„Wir verabschieden uns von einem, der immer alles gegeben hat“, rief Stadionsprecher Nobby Dickel vor Anpfiff ins Mikrofon und zählte dann die für einen 20-Jährigen mehr als beeindruckenden Zahlen auf: 88 Bundesligaspiele, zwölf Tore; 22 Auftritte in der Champions League mit zwei Treffern und acht DFB-Pokal-Partien mit drei Toren. Mehrfacher Deutscher Meister mit der BVB-Jugend und Pokalsieger 2017. Dafür gab es eine Collage und einen Blumenstrauß von Zorc und Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sowie stehende Ovationen von den Rängen – erst recht, als sich Pulisic via Stadion-Mikrofon verabschiedete: „Vielen Dank für fünf wunderschöne Jahre“, rief er den Fans auf Deutsch zu. „Dortmund wird sich für mich immer wie zu Hause anfühlen, dafür bin ich sehr dankbar. Alles Gute, ich hoffe, wir sehen uns wieder.“

Ein emotionaler Abschied von den Fans

Er werde „die Fans und dieses Stadion am meisten vermissen“, sagte der 20-Jährige später. „Das war ein super Abschied und ich werde den Fans und Dortmund immer dankbar sein.“ Sehr emotional sei der Tag gewesen, auch schon vor Anpfiff in der Kabine: „Zu wissen, dass es mein letztes Spiel sein würde, war nicht leicht. Deswegen bin ich froh, dass es mit einem Sieg zu Ende ging.“

Und deswegen besteht nach wie vor die Chance, die Saison mit dem ganz großen Triumph abzuschließen, der Deutschen Meisterschaft. Durch das 0:0 des FC Bayern München bei RB Leipzig ist der Dortmunder Rückstand auf zwei Punkte geschrumpft. „Absolut“, antwortet Pulisic auf die Frage, ob er an den Titelgewinn glaubt. „Wir werden niemals aufgeben. Wir können uns nur darauf konzentrieren, unser Spiel zu gewinnen. Und wenn wir das tun, haben wir eine Chance.“

Und er hätte den perfekten Abschied.

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben