Revierderby

BVB-Star Marco Reus hat noch eine Rechnung mit Schalke offen

BVB-Kapitän Marco Reus.

BVB-Kapitän Marco Reus.

Foto: dpa

Dortmund/Gelsenkirchen  Marco Reus ist Dreh- und Angelpunkt der beeindruckenden Borussia-Offensive in dieser Saison - und schon heiß auf das Duell beim Erzrivalen.

Schon qua Geburt kann es kein normales Spiel für Marco Reus sein. Der Kapitän von Borussia Dortmund ist der einzige Spieler am Samstag beim Revier-Derby zwischen dem FC Schalke 04 und Borussia Dortmund (15.30 Uhr/Sky live), der in der jeweiligen Stadt geboren ist. Die Rivalität kennt er also seit Kindesbeinen. „Wenn es gegen die Blauen geht, dann gibt‘s nur eins: den Derbysieg. Alles andere kommt für Stadt, Fans und Spieler nicht infrage“, sagte er dem vereinseigenen Fernsehsender („Feiertagsmagazin“) einen Tag vor der Partie.

Doch nicht nur deshalb ist es für den 29-Jährigen eine Partie, in der die Motivation besonders hoch sein wird. Denn erstens kann er endlich mal dabei sein. Sechs der vergangenen acht Duelle der beiden Rivalen verpasste der Nationalspieler verletzungsbedingt. Zweitens liegt der letzte Derby-Sieg schon mehr als drei Jahre zurück. Im November 2015 gab es einen 3:2-Sieg. „Wir wissen, dass wir euch noch etwas schuldig sind“, sagt Reus in Richtung der Dortmunder Anhänger: „Es wird mal wieder Zeit, dass wir in Gelsenkirchen gewinnen.“ Wie das gelingen soll? „Das Spiel wird von Emotionen geprägt sein und wir müssen eine gesunde Mischung finden. Wir müssen emotionsgeladen sein, dürfen aber auch de Punkte nicht vergessen, die uns im Spiel in den vergangenen Wochen so stark gemacht haben.“

Warten auf ein Tor in Gelsenkirchen

Wenn das gelingt, dann könnte Reus – drittens - auch eine persönliche Rechnung mit Gelsenkirchen begleichen. Denn der Offensivmann, der in dieser Saison bereits neun Saisontore erzielt hat, traf in seiner Karriere bislang in 16 der 18 aktuellen Bundesliga-Stadien. Nur in Düsseldorf und eben Gelsenkirchen nicht. Es sind just die beiden Auswärtsspiele, die für den Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga in diesem Jahr noch anstehen.

Ausreichend gut gerüstet sieht Reus seine Mannschaft. Ein Mannschaftsabend unter der Woche sollte den Zusammenhalt des in der Liga noch ungeschlagenen BVB zusätzlich stärken. Es ging zum Bowling und es wurde offenbar viel gelacht. Vielleicht hat die gute Laune auch am Samstagabend noch Bestand.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben