BVB

BVB-Kapitän Marcel Schmelzer muss Training abbrechen

Knickte um: BVB-Kapitän Marcel Schmelzer.

Foto: imago

Knickte um: BVB-Kapitän Marcel Schmelzer. Foto: imago

Guangzhou.  Marcel Schmelzer musste am Montag das BVB-Training abbrechen. Der Kapitän war umgeknickt und verließ humpelnd den Rasen in Guangzhou.

Schrecksekunde für Borussia Dortmund in China: Marcel Schmelzer musste die erste Trainingseinheit in Guangzhou verletzt abbrechen. Am Montag erst war der auf Asienreise befindliche Fußball-Bundesligist von Japan nach China gereist, bei der abendlichen Trainingseinheit blieb plötzlich der Kapitän und Linksverteidiger mit Schmerzen auf dem Rasen liegen. Der 29-Jährige war umgeknickt und musste von der medizinischen Abteilung behandelt werden. Einige Minuten später verließ er dann eigenständig, aber humpelnd den Rasen und brach die Einheit ab.

Für Dienstag ist im Universitätsstadion von Guangzhou, wo auch das Training stattfand, das Freundschaftsspiel gegen den italienischen Erstligisten AC Mailand terminiert. Schmelzer dürfte schon allein aus Gründen der Vorsicht nicht zum Einsatz kommen. Er soll zurück in Deutschland untersucht werden. Erst dann wird klarer, ob er womöglich ausfallen wird oder mit dem Schrecken davon kommt. Weitere Verletzte könnte der BVB wahrlich nicht gebrauchen. Mit Marco Reus (Kreuzbandteilriss), Julian Weigl (Sprunggelenksbruch) und Raphael Guerreiro (Fußbruch) fallen schon mehrere Leistungsträger aus.

Seite
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik