Titelrennen

BVB oder Bayern: Wer hat das leichtere Restprogramm im Titelkampf?

Marco Reus oder Mats Hummels - wer darf am Ende der Saison die Meisterschaft feiern?

Marco Reus oder Mats Hummels - wer darf am Ende der Saison die Meisterschaft feiern?

Foto: firo

Essen  Neun Spieltage bis zum Ende der Bundesliga-Saison 2018/19. Diese Aufgaben stehen noch für Borussia Dortmund und den FC Bayern München an.

Borussia Dortmund und der FC Bayern München liegen neun Spieltage vor dem Ende der Saison 2018/19 in der Fußball-Bundesliga gleichauf an der Tabellenspitze. Holt sich der FCB die siebte Meisterschaft in Folge, oder kann der BVB erstmals seit 2012 wieder den Titel gewinnen?

Das Momentum haben die Bayern auf ihrer Seite, schließlich haben sie zwölf der letzte 13 Ligaspiele gewonnen, während Dortmund schwächelte und mehrfach Punkte liegen ließ. Doch entschieden ist noch nichts. Borussia Dortmund Sportdirektor Michael Zorc hat seine Zurückhaltung in der Meisterfrage auf jeden Fall abgelegt. Im "SportBild"-Interview sagte er kürzlich: "Wir werden alles versuchen und bis zum letzten Spieltag kämpfen, um Meister zu werden."

Ein Blick auf das Restprogramm der beiden Vereine zeigt, dass die Bayern fünf der verbleibenden neun Partien im eigenen Stadion bestreiten dürfen, während der BVB nur noch vier Heimspiele hat, aber fünfmal auswärts ran muss. Da die Schwarz-Gelben in dieser Saison lediglich die Hälfte ihrer bisherigen zwölf Auswärtsspiele gewinnen konnten, könnte dies ein entscheidender Nachteil für Dortmund sein.

Direktes Duell Bayern gegen BVB am 6. April

Ein Vorteil für den BVB ist es allerdings vielleicht, dass die Bayern noch gegen drei Teams aus dem oberen Tabellendrittel spielen müssen (BVB, Leipzig und Frankfurt), während Dortmund von den Top-Teams neben dem FCB nur noch Borussia Mönchengladbach vor der Brust hat. In jedem Fall wird das direkte Duell am Samstag, 6. April um 18.30 Uhr in München eine entscheidende Rolle für den Ausgang der Meisterschaft spielen. (tm)

Das Restprogramm des BVB: Hertha (A), Wolfsburg (H), Bayern (A), Mainz (H), Freiburg (A), Schalke (H), Bremen (A), Düsseldorf (H), Mönchengladbach (A)

Das Restprogramm der Bayern: Mainz (H), Freiburg (A), Dortmund (H), Düsseldorf (A), Bremen (H), Nürnberg (A), Hannover (H), Leipzig (A), Frankfurt (H)

Leserkommentare (1) Kommentar schreiben