Relegation

SV Meppen steigt nach Elfmeterschießen in die 3. Liga auf

Meppen-Trainer Christian Neidhart hat mit seiner Mannschaft den Sprung in die 3. Liga geschafft.

Meppen-Trainer Christian Neidhart hat mit seiner Mannschaft den Sprung in die 3. Liga geschafft.

Meppen.  Nach einem erneuten 0:0 hat der SV Meppen die Relegation gegen den SV Waldhof Mannheim im Elfmeterschießen für sich entschieden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der SV Meppen ist in die 3. Fußball-Liga aufgestiegen. Der Meister der Fußball-Regionalliga Nord gewann am Mittwoch das Relegations-Rückspiel gegen den SV Waldhof Mannheim mit 4:3 nach Elfmeterschießen. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden, ebenso wie drei Tage zuvor im Hinspiel. Der Mannheimer Sebastian Gärtner hatte den letzten Elfmeter an den Pfosten geschossen und damit für die Entscheidung gesorgt.

In der auf mäßigem Niveau stehenden Begegnung vor 13 815 Zuschauern in der Meppener Hänsch-Arena hatten die Mannheimer die besseren Torchancen in der ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel legten die Gastgeber zu, ohne sich jedoch zwingende Möglichkeiten zu erarbeiten. Die hatten beide Teams in der Nachspielzeit, konnten diese jedoch nicht nutzen.

Meppen eigentlich Außenseiter

Meppen war als Außenseiter in die Relegation gegangen. Der frühere Zweitligist musste 2011 in die Insolvenz und startete danach einen Neubeginn in der fünften Liga.

Die Mannheimer als Zweiter der Regionalliga Südwest können auf eine erfolgreichere Vergangenheit verweisen. Zwischen 1983 und 1990 spielten sie in der Bundesliga sowie dreimal in der 2. Liga. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik