FC Bayern

FC Bayern: Kovac befürchtet schwere Verletzung bei Süle

Verletzt: Innenverteidiger Niklas Süle vom FC Bayern München.

Verletzt: Innenverteidiger Niklas Süle vom FC Bayern München.

Foto: firo

Augsburg.  Nationalspieler Niklas Süle fällt vermutlich lange aus. Der Innenverteidiger verletzte sich im Spiel des FC Bayern beim FC Augsburg am Knie.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Trainer Niko Kovac befürchtet, dass sich Fußball-Nationalspieler Niklas Süle beim Unentschieden des FC Bayern München in Augsburg eine schwere Knieverletzung zugezogen hat. „Das Gefühl ist auf keinen Fall positiv“, sagte Kovac am Samstag nach dem 2:2 des deutschen Rekordmeisters im Bundesligaspiel beim FC Augsburg. „Ich hoffe, dass die Kreuzbänder nichts abbekommen haben“, sagte Kovac bei Sky: „Denn das bedeutet eine lange Pause.“

Langfristiger Ausfall würde auch Löw hart treffen

Der 24 Jahre alte Süle musste bereits früh ausgewechselt werden. Der Innenverteidiger ging bei einem Laufduell und Zweikampf mit Florian Niederlechner zu Boden und hielt sich sofort das linke Knie. Dem Anschein nach verletzte sich Süle aber ohne Einwirkung von außen.

Nach einer Behandlungspause auf dem Platz humpelte der Münchner gestützt von Betreuern vom Feld und in die Kabine. Später war Süle an Krücken gehend im Augsburger Stadion zu sehen. Er wurde in der 12. Minute durch David Alaba ersetzt. Nach der Rückkehr nach München sollen genaue Untersuchungen Aufschluss über die genaue Schwere der Blessur geben, berichtete Kovac.

Ein langfristiger Ausfall von Süle würde auch Bundestrainer Joachim Löw und die deutsche Nationalmannschaft im Hinblick auf die EM 2020 hart treffen. Wegen einer Kreuzbandverletzung fällt in Angreifer Leroy Sané von Manchester City bereits ein DFB-Stammspieler bis ins kommende EM-Jahr hinein aus. (dpa)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (1) Kommentar schreiben